Gartengestaltung

Hang mit Pflanzringen befestigen – Schritt für Schritt Anleitung

38.731 views
0
Sag's weiter:

Pflanzringe sind nicht nur dekorative Elemente im Garten – mit ihnen lässt sich auch ein Hang wunderbar befestigen. Unsere Anleitung zeigt Ihnen, wie das geht.

Pflanzringe gibt es in unterschiedlichen Farben
Pflanzringe gibt es in unterschiedlichen Farben

Ein Garten mit Hanglange ist zwar schön anzusehen, aber er bringt auch einige Probleme mit sich. Ist dieser nicht bearbeitet, spült der Regen den unbefestigten Boden weg. Und möchte er bearbeitet werden, fehlen vielen Gärtnern häufig die Ideen. Einen Hang zu gestalten ist ja auch nicht wirklich so leicht wie ein Gartenbeet anzulegen. Hier bedarf es schon etwas mehr Kreativität und handwerkliches Geschick.

Prinzipiell können Sie den Hang auf verschiedene Arten gestalten. Zum Beispiel mit Gabionen, mit Palisaden, mit einer Natursteinmauer oder mit einer Betonmauer (weitere kreative Ideen auf www.minimalisti.com). Wenn Sie den Hang hingegen mit Pflanzen verschönern möchten, dann empfehlen wir Ihnen diesen mit Pflanzringen zu befestigen. Das ist relativ einfach und sieht zudem auch noch total schön aus, wenn die Pflanzen blühen. Die nachfolgende Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie dabei vorgehen müssen.

Das benötigen Sie:

➤ Pflanzringe
➤ Gartenbaubeton
➤ Kies
Gartenerde
➤ Schubkarre
➤ Spaten
➤ Schaufel
➤ Maßband
➤ Schnur
➤ Brett
➤ Wasserwaage
➤ Betonstapfer
➤ Gummihammer

Anleitung zur Befestigung eines Hanges mit Pflanzringen

➥ Schritt 1:

Um die Verlaufsrichtung des Fundamentes festzulegen, müssen Sie zunächst einmal eine Schnur spannen.

➥ Schritt 2:

Pflanzringe sind in der Regel 40 Zentimeter hoch und sollten in der untersten Reihe etwa bis zur Hälfte in der Erde verschwinden. Deshalb müssen Sie nun also entlang der Schnur einen 40 Zentimeter tiefen und 50 Zentimeter breiten Graben ausheben.

➥ Schritt 3:

Nun müssen Sie eine Frostschutzschicht in den Graben einfüllen. Diese Schicht sollte aus grobem Kies bestehen und auf etwa 20 Zentimeter mit einem Betonstampfer verdichtet werden.

Diese Schicht sollte möglichst eben sein, denn dann lassen sich die Pflanzringe später leichter ausrichten. Also nehmen Sie am besten ein Brett, legen Sie es auf die Frostschutzschicht und überprüfen Sie mit einer Wasserwaage die Neigung.

➥ Schritt 4:

Anschließend sollte eine 10 Zentimeter dicke Schicht aus erdfeuchtem Beton folgen. Bringen Sie aber nur so viel Beton ein, wie Sie Pflanzringe setzen können, denn der Beton muss dabei immer feucht sein.

➥ Schritt 5:

Drücken Sie die Pflanzringe nun entlang der gespannten Schnur einem nach dem anderen ein. Dabei sollten Sie zwischen den Steinen einen Fugenabstand von 5 Millimeter einhalten. Anschließend die Steine vorsichtig mit einem Gummihammer in die Betonschicht einklopfen und mit der Wasserwaage ausrichten.

➥ Schritt 6:

Damit sich das Wasser später nicht stauen kann, sollten Sie den Rand der Pflanzsteine noch mit Entwässerungsnuten versehen. Warten Sie dazu einfach ab, bis der Beton etwas fester geworden ist, dann klappt das besser.

➥ Schritt 7:

Gleichen Sie die Lücke zur Hangseite nun mit grobem Kies oder Schotter aus und verteilen Sie darauf etwas Beton-Mischung. Auf dieser Mischung kann dann die zweite Reihe Pflanzringe ihren Platz finden. So sollten Sie nun Reihe für Reihe vorgehen bis die gewünschte Höhe erreicht ist.

➥ Schritt 8:

Befüllen Sie die einzelnen Pflanzringe nun zu 1/3 mit Sand. Darauf kommt dann eine Schicht Gartenerde (Lesetipp: Gartenerde kaufen – 5 Tipps), die bis zum Rand der Steine gehen sollte. Anschließend können Sie die Steine ganz nach Ihrem Geschmack bepflanzen.

Wichtig: Baustelle immer absichern

Ist der Hang etwas größer, dauern die Baumaßnahmen in der Regel eine Weile an. Sollte sich dieser zur Straßenseite hin befinden, dann müssen Sie ihn absichern, damit z.B. keine Kinder darauf herumtoben und die bisherigen Baufortschritte zunichte machen oder sich verletzen. Sperren Sie die Baustelle also am besten mit einer der nachfolgenden Möglichkeiten ab:

  • Absperrband/Absperrketten
  • Absperrzaun
  • Warnaufsteller/Warnkegel

Sämtliche dieser Möglichkeiten sind zum Beispiel auf www.seton.de erhältlich. Hier finden Sie für eine Vielzahl unterschiedlicher Anwendungsbereiche Absperrungen und Aufsteller, die entweder den zentralen Normen entsprechen oder sogar individuell bedruckt werden können. Selbst Absperrbänder können Sie mit Ihrem Wunschtext bedrucken lassen. So brauchen Sie sich keine Sorgen mehr machen, dass sich jemand auf Ihrer Baustelle verletzt und Sie dann dafür gerade stehen müssen.


Foto1: © Bestart - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here