Gartentipps

Gartenbahn – 3 Tipps für die Schienenreinigung

8.199 views
0
Sag's weiter:

Wer eine Gartenbahn besitzt, der muss auch regelmäßig die Schienen reinigen. Hier unsere Tipps, wie Sie bei der Schienenreinigung am besten vorgehen sollten.

Reinigen Sie die Schienen der Gartenbahn regelmäßig
Reinigen Sie die Schienen der Gartenbahn regelmäßig

Mehrmals jährlich Schienen reinigen

Die Schienen Ihrer Gartenbahn sollten Sie regelmäßig säubern. Diese Arbeit gewährleistet nicht nur eine allzeit ungefährdete Fahrt aller Gartenzüge, sondern sorgt zugleich für die Langlebigkeit der Gleise. Die Zeitabstände hierzu sind individuell der Anlage anzupassen, jedoch mehrmals jährlich notwendig. Schließlich muss das Unkraut regelmäßig aus den Gleisen entfernt werden. Diese Arbeit können Sie aus dem Weg gehen, wenn Sie den Schienenverlauf mit einem Vlies, Steinplatten oder einer Kunststofffolie unterlegen.

Hochwertige Edelstahlschienen bevorzugen

Hochwertige Edelstahlschienen sind in der Regel weitaus leichter zu pflegen als Messingschienen. Jedoch in der Anschaffung wiederum recht kostspielig, weshalb Messingschienen weitaus mehr in den Gartenanlagen verbaut werden. Doch Letztere bilden im Laufe der Zeit leider eine Oxidschicht, die den Kontakt der Züge zum Gleis behindert und deshalb stets penibel entfernt werden muss. Ebenso alles Unkraut in den Gleisen und sonstige Schienenbeeinträchtigungen wie Laub, Schnecken, Steinchen, usw.

Gartenbahn – 3 Tipps für die Schienenreinigung

Tipp 1 – Unkraut aus den Schienen entfernen
Die Säuberung der Gartenbahnschienen kann zum einen per Hand erfolgen, was jedoch recht mühselig ist. Erleichtern können Sie sich diese Arbeit, wenn Sie das Unkraut zuerst biologisch wirksam mit einem Pumpgerät abspritzen. Nach einer bestimmten Einwirkzeit lässt sich ganz einfach das Unkraut aus der Gartenbahn entfernen.

Tipp 2 – Müllzange benutzen
Kleine Abfälle und sonstige Rückstände in den Schienen müssen Sie jedoch einzeln von Hand auflesen und entfernen. Eine Müllzange vereinfacht diese Arbeit insofern, dass ständiges Bücken weit weniger notwendig ist.

Tipp 3 – Schienenreinigungs-Lokomotive
Zum anderen gibt es für die Reinigung der Schienenoberfläche auch einen so genannten Schienenputzer. Dabei handelt es sich um eine spezielle Schienenreinigungs-Lokomotive, die mit einem Schienenreinigungswagen kombinierbar ist. Dieser Schienenputzer hält die Oberfläche der Schienen von witterungsbedingten Oxidschichten problemlos frei, ohne dabei die Schienenprofile zu beschädigen.

Und so funktioniert der Schienenputzer:
Der Schienenputzer wird ebenso, wie eine normale Gartenbahn, auf den Schienen aufgesetzt und in Betrieb genommen. Je nach Stärke der Verunreinigung müssen anschließend entsprechend viele Runden mit der Schienenreinigungs-Lokomotive gefahren werden.


Foto1: © Thomas Reimer - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here