Gartengestaltung

Eisenbahn im Garten – So bringen Sie Bewegung in Ihren Garten

12.586 views
0
Sag's weiter:

Eine Eisenbahn im Garten ist immer ein totaler Hingucker! Wie Sie ganz einfach eine Eisenbahn in Ihren Garten integrieren können, erfahren Sie hier.

Peppen Sie Ihren Garten auf
Peppen Sie Ihren Garten auf

Bringen Sie Bewegung ins Gesamtbild

Eine Eisenbahn ist vor allem bei kleinen und manchmal auch ganz großen Jungs ausgesprochen beliebt. Zumal sie sich hervorragend in nahezu jede Landschaft integrieren lässt und zugleich Bewegung ins Gesamtbild bringt. Wenn auch Sie Ihren Garten mit einer Eisenbahn aufpeppen möchten, dann halten Sie sich dabei einfach an unsere Schritt für Schritt Anleitung.

Planung

Schritt 1:
Begonnen wird der Aufbau einer Gartenbahn in der zumeist üblichen Spur G immer mit einer sorgfältigen Planung. Wobei sich hierzu erstmals die grundsätzliche Frage stellt, ob sich die neue Eisenbahn der vorhandenen Gartenanlage anpasst oder umgekehrt? Nach Klärung dieser Frage wird mit der Zeichnung des Gleisplans begonnen. Anhand des zuvor ausgewählten Modelltyps können die Größenangaben des Händlers für die verwendbaren Schienen direkt in die Planzeichnung einfließen.

Tipp: Geplant werden sollten zu Beginn dieses Hobbys nur ebene Streckenführungen, die später mit dem Bau von befahrbaren Brücken und Seelandschaften, etc. jederzeit noch ergänzt werden können. Möchten Sie einen Gartenbahntunnel bauen, dann sollten Sie das auch erst einmal auf einen späteren Zeitpunkt verschieben.

Des Weiteren sollte bei der Planung ein zugehöriger Elektroanschluss in unmittelbarer Nähe ebenso Berücksichtigung finden, wie die möglichst problemlose Erreichbarkeit aller Gleisschienen durch den Besitzer.

Baubeginn

Schritt 2:
Empfehlenswert ist der Baubeginn einer Gartenbahn mit einem Starter-Set, das in der Regel jederzeit erweitert werden kann – Anbieter hierzu finden sich genügend. Befestigt werden sollten die Gleisschienen auf einem zuvor bearbeiteten, stabilen Untergrund. Dazu wird für den späteren Schienenverlauf erst einmal die oberste Erdschicht mit einer kleinen Gartenschaufel abgetragen. Anschließend wird der Bahnverlauf mit Sand befüllt und gut planiert – eventuell hierfür sogar eine kleine Gartenwalze einsetzen.

Schritt 3:
Nun wird das Schienenbett verlegt (im Steckprinzip oder Schraubprinzip), wofür sich spezielle Kunststoffplatten als Untergrund hervorragend eignen, weil sie Unkraut standhaft fernhalten. Für einige Modelle kann aber auch feinster Splitt als Untergrundbeschaffung verwendet werden, der mit einem Vlies unterlegt wurde (so müssen Sie nicht ständig das Unkraut aus der Gartenbahn entfernen).

Schritt 4:
Nach dem Verlegen der Schienen auf dem befestigten Untergrund wird zudem mit etwas gröberem Splitt bzw. Kieselsteinen die Seitenbefestigung stabilisiert. Dieser Vorgang ist wichtig, um ein Verrutschen der Schienenführung bei starken Regenergüssen möglichst zu vermeiden – vor allem bei leicht abschüssiger Streckenführung. Hübsch anzusehen ist das Auffüllen des Schienenbetts mit farbigen Kieselsteinen.

Selbstverständlich gibt es aber auch noch andere Möglichkeiten der Bahngleisverlegung im Garten (z.B. Verwendung von Pflastersteinen, usw.), die natürlich unbedingt den örtlichen Begebenheiten angepasst werden müssen. Manche Modelle lassen sich sogar auf Rasen problemlos ausbreiten und in den Wintermonaten von dort wiederum einfach entfernen. Andere Gartenbahnen hingegen können sogar bei eisigem Frost noch immer im Freien belassen werden (Artikelbeschreibungen der Hersteller berücksichtigen).

Bepflanzung

Schritt 5:
Die Bepflanzung der Gartenbahn sollte so ausgewählt werden, dass sie den Bahnbetrieb nicht beeinträchtigt. Starker Pflanzenwuchs einzelner Pflanzen sollte deshalb regelmäßig zurück geschnitten werden. Und das Unkraut im Schienenbereich bzw. in einem angelegten Landschaftsbild sollte stets akribisch genau entfernt werden. Wofür sich auch der Einsatz von umweltverträglichen Spritzmitteln empfiehlt, die punktuell direkt auf das Unkraut aufgesprüht werden und es nach einer gewissen Einwirkzeit sehr leicht entfernen lassen. Auch sollten die ausgesuchten Pflanzen entlang der Streckenführung rein optisch der jeweiligen Bahngröße angepasst werden.


Foto1: © Carsten Steps - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here