Gemüse aus eigenem Anbau schmeckt gleich noch mal so gut. Wer das mal versucht, der wird begeistert sein. Erfahren Sie hier, wie Sie ein Gemüsebeet anlegen können.

Gemüsebeet anlegen
Bereiten Sie das Beet rechtzeitig vor | © Tom Bayer / stock.adobe.com

Beet rechtzeitig vorbereiten

Am häufigsten sind in unseren Gärten Tomaten, Salat, Karotten, Gurken und Zucchini zu finden. Aber auch andere Gemüsesorten finden immer mehr Anklang. Wer genügend Platz im Garten hat, der sollte es einfach mal ausprobieren. Wer ein Gemüsebeet anlegen möchte, muss aber einiges beachten, um beste Ergebnisse zu erzielen. Einfach in die Gartenerde setzen, ist nicht immer so verträglich. Sie müssen beim Gemüseanbau schon einige wichtige Punkte beachten. Achten sollten Sie beispielsweise darauf, dass Sie das Beet rechtzeitig vorbereiten. Die Regel heißt, dass es bis Anfang März bereits fertig sein sollte, da sich der Boden noch drei bis vier Wochen absetzen muss.

Gemüsebeet anlegen

Mit diesem Wissen kann es dann ja losgehen. Zuerst muss der Platz, an dem das Beet entstehen soll, umgegraben und gelockert werden. Die Erde muss fein krümelig sein. Unkraut und Wurzelreste müssen Sie unbedingt entfernen, die haben im Gemüsebeet nämlich nichts verloren. Danach kommt reichlich Kompost und auch Kalk auf das Beet. Beides muss gut in die Erde eingearbeitet werden. Bis zu 5 Liter pro m² müssen es ungefähr sein. Nun muss das Beet mit Mulchfolie abgedeckt werden und die besagten Wochen ruhen. Dann kann es an das Aussäen gehen.

Gartentipp des Tages!

Ringo von Gartentipps.com

Gründer und Chef-Redakteur von Gartentipps.com. Hat auf dem Dorf (bei Oma) zwischen Stachelbeeren, Kirschbaum und Hühnerhof seine Leidenschaft fürs Gärtnern entdeckt.

Antwort hinterlassen