Gartengestaltung Ideen & Inspirationen

Geschenke für die Zielgruppe – Öko-Werbeartikel

Mit Werbegeschenken können Sie bei Ihren Kunden im Gedächtnis bleiben. Mit Öko-Werbeartikeln, tun Sie dabei auch noch etwas für die Umwelt.

Geschenke: Öko-Werbeartikel
Ob Urban-Gardening, Gewächshaus oder klassisches Gemüsebeet – immer mehr Menschen bevorzugen bei ihrer Ernährung Bio-Qualität oder selbstgezogenes Gemüse. | Unsplash.com © Priscilla Du Preez CC0 Public Domain
Ob Gartenliebhaber, Selbstversorger, Öko-Aktivist oder Fridays-for-Future-Anhänger – immer mehr Menschen legen Wert auf einen achtsamen und nachhaltigen Umgang mit der Natur. Clevere Unternehmen stellen daher ihre Merchandise-Artikel und Werbegeschenke bewusst auf Öko um. Woran Sie einen ökologisch wertvollen Werbeartikel erkennen und welche Varianten nachhaltiger Werbegeschenke es gibt, wollen wir in diesem Artikel beleuchten.

Welche Werbeartikel gibt es als nachhaltige Alternative?

Wir alle haben sicherlich privat und beruflich bereits diverse Werbeartikel geschenkt bekommen. Unzählige Stifte und Kugelschreiber mit Firmenlogo, Zollstöcke mit Lieferantennamen oder USB-Sticks mit dem Brand der IT-Firma. In den meisten Fällen investieren Unternehmen ein möglichst geringes Budget in eine große Anzahl kostengünstiger Streuartikel, die wahllos verteilt werden.

Hochwertigere Werbegeschenke hingegen werden nur speziellen Kunden und Geschäftspartnern angeboten und sollen die Bindung festigen. Doch leider sind auch Coffee-to-Go-Becher, Ladestationen oder praktische Multi-Tools nur selten wirklich nachhaltig hergestellt.

Der gute alte Leinenbeutel mit Werbeaufdruck hingegen ist quasi die Urform eines nachhaltigen und dennoch günstigen Streuartikels. Jeder sammelt diese wiederverwendbaren Beutel im Auto, in der Handtasche, in der Fahrradtasche oder im Schrank. Denn immer wieder ist so ein kleiner, einfacher Beutel aus Leinen, Jute oder anderen Materialien ein praktischer Begleiter. Man kann darin Freunden selbst geerntete Tomaten übergeben, einen kleinen Einkauf erledigen und die Beutel immer wieder waschen, wenn sie dreckig geworden sind.

Auch Kugelschreiber, Fairtrade-Turnbeutel, Kaffeebecher oder USB-Sticks gibt es mittlerweile als Werbeartikel in einer nachhaltigen Variante. Werbeartikel mit einem ökologischen Touch sprechen eine klar definierte Zielgruppe eher an als sinnlos verwendetes Plastik.

Öko-Werbeartikel im Office

Wer Plastik vermeiden möchte, muss auf den Kugelschreiber als Streuartikel zum Glück nicht verzichten. Als Alternative zur Kunststoffhülle gibt es mittlerweile viele Materialien, die wesentlich ökologischer sind:

  • Bambuskugelschreiber
  • Kugelschreiber mit einem Schaft aus Recycling-Papier
  • Kulis aus recyceltem Plastik
  • Stifte aus Weizenstroh-Kunststoff

Pro Stück muss man für die unterschiedlichen Modelle unterschiedliche Preise einkalkulieren, wobei die meisten Modelle schon aus der Ferne wesentlich nachhaltiger aussehen. Mittlerweile gibt es ganze Schreib-Sets, die aus Bambusschreibern, einer Holz-Powerbank und ökologischen Haftnotizzetteln bestehen. Mit nur einem Geschenk sieht blitzschnell der gesamte Schreibtisch deutlich ökologischer aus.

Öko-Werbeartikel
Ein clever bedruckter Leinenbeutel kann im Alltag ein dauerhafter Begleiter sein. In manchen gesellschaftlichen Gruppen ist der Jutebeutel sogar ein Fashion-Statement. | Unsplash.com © Annisa Ica CC0 Public Domain
Unternehmen sollten sich heute gut überlegen, ob Wegwerf-Artikel wirklich noch für einen positiven Effekt sorgen. Denn gerade billige und überflüssige Artikel sorgen oft nur dafür, dass weltweit die Müllberge größer werden und die Meere verschmutzt werden.

Dazu brauchen Menschen im Büro Becher für Heißgetränke. Hier gibt es Tassen und Becher, bei deren Herstellung 90 Prozent weniger Strom verbraucht wird als bei gewöhnlichen Keramik- und Porzellantassen. Obendrein recycelbar genießen Office-Mitarbeiter mit jedem Schluck ein gutes Gefühl.

Statt den Snack für die Frühstückspause in Alu- oder Plastikfolie zu wickeln, können Mitarbeiter von einer wiederverwendbaren Snack-Box profitieren. Statt Plastik stehen auch hier ökologische Alternativen wie Bio-Zuckerrohr zur Verfügung. Ebenfalls perfekt für unterwegs: Trinkflaschen aus Glas, die häufig sogar einen Thermo-Effekt besitzen. Wiederverwendbare Coffee-to-Go-Becher können berufstätige Menschen kaum genug haben. Diese sind eine tolle Alternative zu Einweg-Bechern und werden im Handumdrehen fester Bestandteil des Haushaltes.

Werbeartikel für Gartenfreunde

Wenn Garten, Gartenarbeit oder die Aufzucht von Gemüse bei der Zielgruppe eine Rolle spielen, können ökologische Werbeartikel eine clevere Idee sein. Robuste Gartenhandschuhe aus ökologischen Materialien, Leinenbeutel in jeder Form sowie Aufbewahrungsmöglichkeiten bieten ausreichend Platz für einen Werbeaufdruck und bieten dem Kunden oft einen Mehrwert.

Auch Komposttüten aus recyceltem Papier als Alternative zum Plastiksack sind eine hervorragende Möglichkeit, beim Kunden positiv in Erinnerung zu bleiben. Wer seinen Kunden ganzjährig erfreuen will, kann auch mit einem Gartenkalender Punkte sammeln. Hier besteht sogar die Möglichkeit, einen festen Platz im Alltag einzunehmen. Der Kalender sollte aus recyceltem Papier bestehen und Tipps und Tricks rund um die Gartenarbeit liefern.

Als günstiges Give-Away sind Samentütchen eine nachhaltige und ökologische Alternative. Um die Bienen zu schützen, kann einfach im eigenen Garten oder auf einer Wiese beispielsweise eine Samenmischung für Blumen verstreut werden. Auch eine Kräutermischung für das eigene Hochbeet ist wunderbar, um aus einem Streuartikel ein Geschenk mit Bindungs-Charakter zu machen.

Zum Ernten von eigenem Gemüse oder Obst, aber auch beim Einkauf von Lebensmitteln versuchen immer mehr Menschen, Plastiktüten zu vermeiden. Hier können bedruckte Obst- und Gemüsebeutel ein tolles Geschenk sein, dass immer wieder verwendet wird und dem Kunden einen Mehrwert bietet.

Nachhaltigkeit im Bad

Handtücher aus Bio-Baumwolle haben immer die Chance, dauerhaft einen Platz beim Kunden zu bekommen. Ob großes Saunatuch oder kleines Küchenhandtuch – kaum jemand hat keinen Bedarf an Handtüchern.

Eine Öko-Zahnbürste aus Bambus, ein kleines Weidenkörbchen mit fester Seife oder eine Kosmetiktasche für unterwegs – schon kleine Veränderungen beim Material sorgen für mehr Nachhaltigkeit und steigern die Kundenbindung.

Die Möglichkeiten sind enorm vielfältig und es gibt für jede Zielgruppe das passende Geschenk. Im Idealfall erklärt sich deren nachhaltiger Touch von selbst. Andernfalls muss man aktiv darauf hinweisen, warum das Produkt umweltfreundlich ist. Auch mit selbstgemachten Artikeln aus dem eigenen Garten können Sie Freunden und Bekannten eine Freude machen.

Empfohlene Beiträge

Hinterlassen Sie eine Antwort

Please enter your comment!
Bitte hier den Namen eingeben