Auch wenn das Gemüse nicht im Garten, sondern im Gewächshaus heranwächst, muss es gepflegt werden. Erfahren Sie hier, was es im Gewächshaus im Juli alles zu tun gibt.

Gewächshaus im Juli
Im Juli gibt es einiges zu tun im Gewächshaus – © a40757se / stock.adobe.com

Vor allem im Sommer stehen wichtige Arbeiten an, die Sie nicht vergessen sollten. Wir haben hier für Sie deshalb eine kleine Liste mit den wichtigsten Arbeiten im Gewächshaus im Monat Juli zusammengestellt. Denken Sie an all diese Aufgaben, dann werden Sie reichlich ernten können.

Das gibt es im Gewächshaus im Juli zu tun

❍ Unkraut jäten:

Unkräuter machen sich auch im Gewächshaus breit. Sie kommen also nicht umhin, auch hier zu jäten. Das ist besonders wichtig, weil so manches Unkraut Schädlinge anzieht, die sich dann auf das Gemüse niederlassen.

❍ schwere Früchte schützen:

Schwere Früchte, die auf dem Boden aufliegen, sollten Sie hochbinden oder mit einer Styroporplatte vor Fäulnis schützen. Dazu zählen zum Beispiel Melonen, Kürbisse und Zucchini.

❍ Auberginen düngen:

Auberginen sollten nach der Blüte ausreichend mit Volldünger versorgt werden. Der Grund: Die Früchte wachsen sehr schnell heran.

❍ Erde lockern:

Verkrustete Erde ist schlecht, weil dadurch weniger Feuchtigkeit gespeichert werden kann. Deswegen regelmäßig die Erde lockern.

❍ neu pflanzen:

Nach der Ernte von Sommergemüse werden immer mehr Flächen im Gewächshaus frei, die Sie sofort wieder neu bepflanzen können. Dazu eignen sich am besten diverse Kräuter oder auch Kopfsalat, Endiviensalat oder Kohlrabi.

Diese Gartentipps darfst du nicht verpassen!

Ringo von Gartentipps.com

Gründer und Chef-Redakteur von Gartentipps.com. Hat auf dem Dorf (bei Oma) zwischen Stachelbeeren, Kirschbaum und Hühnerhof seine Leidenschaft fürs Gärtnern entdeckt.

Antwort hinterlassen