Wenn Sie möchten, dass Gladiolen nicht nur für eine kurze Zeit in Ihrem Garten auftauchen, dann sollten Sie beim Pflanzen etwas beachten.

Gladiolen pflanzen
Gladiolen am besten in Gruppen pflanzen | © M. Schuppich / stock.adobe.com

Die Gladiole gehört in jeden Garten. Was Sie beachten sollten, wenn Sie Gladiolen pflanzen, das erfahren Sie hier.

Gladiolen am besten in Gruppen pflanzen

Besonders gut zur Geltung kommen Gladiolen, wenn Sie die Blumen in Gruppen pflanzen. Dabei sind Pflanzabstände von 10 bis 15 Zentimeter ideal. Der Nachteil an diesen Blumen ist, dass die Blütezeit oft sehr kurz ist. Zwei Wochen sind bei Gladiolen oft schon das Maximum. Danach wird das Beet dann unansehnlich. Wenn Sie erreichen möchten, dass die Gladiolen länger als beim Nachbarn im Garten blühen, dann brauchen Sie nur auf einen kleinen und einfachen Trick zurückgreifen.

Gladiolen pflanzen – Unser Tipp

Dass die Pflanzen länger Blüten tragen, das werden Sie nicht erreichen, aber wenn Sie die Zwiebeln zeitversetzt einpflanzen, dann erreichen Sie, dass über den ganzen Sommer die Blütenpracht vorhanden ist. Das heißt, Sie sollten Mitte Mai mit dem Setzen der Zwiebeln beginnen. Und dann im Abstand von eineinhalb bis zwei Wochen bis Ende Juni, Anfang Juli immer wieder neu pflanzen. So blühen die ersten Gladiolen bereits Anfang August und die Blüte kann bis Mitte, Ende September hinausgezögert werden. Halten Sie sich an diesen einfachen Tipp, dann können Sie sich also den ganzen Sommer an der Schönheit der Gladiolen erfreuen.

Gartentipp des Tages!

Ringo von Gartentipps.com

Gründer und Chef-Redakteur von Gartentipps.com. Hat auf dem Dorf (bei Oma) zwischen Stachelbeeren, Kirschbaum und Hühnerhof seine Leidenschaft fürs Gärtnern entdeckt.

Antwort hinterlassen