Sie lieben Himbeeren, haben aber keine gute Ernte? Dann helfen diese Tipps. Wichtig sind der Standort und die Pflanztiefe.

Mehr Ertrag bei Himbeeren
Mehr Ertrag bei Himbeeren mit diesem Trick | © vaitekune / stock.adobe.com

Himbeeren sind süße Naschereien, die jeder gerne mag. Deswegen sollten sie in keinem Garten fehlen. Dabei sind Himbeeren auch noch sehr anspruchslos, mögen Sonne und brauchen sonst wenig Pflege. Dennoch kann man dafür sorgen, dass Himbeeren noch mehr Ertrag hergeben, als sie dies üblicherweise tun. Dazu sollte man Himbeeren auf einen Hügel pflanzen. Und so wird es gemacht:

  1. Die Stelle, an die Sie die Himbeeren pflanzen möchten, sollte ca. 20 Zentimeter tief ausgehoben werden.
  2. Die ausgehobene Erde wird mit reifem Kompost gut vermischt und gelockert. Statt Kompost kann auch Rindenhumus genommen werden, der jedoch verrottet sein muss.
  3. Nun schichten Sie diese Mischung auf ca. 50 Zentimeter an der Stelle auf, wo sie die Erde ausgehoben haben.
  4. Die Pflanzen werden nun eingesetzt, die Wurzeln sollten dabei etwa fünf Zentimeter mit Erde bedeckt sein.
  5. Nun noch eine Schicht Rindenhumus drauf und sich freuen, denn so gedeihen die Himbeeren ganz hervorragend.
  6. Jährlich Kompost dazugeben und wieder mit Rindenhumus bedecken. Und dann: Mahlzeit!
Ringo von Gartentipps.com

Gründer und Chef-Redakteur von Gartentipps.com. Hat auf dem Dorf (bei Oma) zwischen Stachelbeeren, Kirschbaum und Hühnerhof seine Leidenschaft fürs Gärtnern entdeckt.

Diesen Gartentipp kommentieren