Gartentipps Gartenküche

Kartoffeln trocknen – 3 Varianten vorgestellt

3.140 views
0
Sag's weiter:

Viele Gemüsesorten können Sie durch das Trocknen länger haltbar machen. Welche Möglichkeiten es speziell bei Kartoffeln gibt, erfahren Sie hier.

Kartoffeln trocknen
Kartoffeln lassen sich ohne große Mühe trocknen

Es gibt viele Möglichkeiten, um Gemüse länger haltbar zu machen. Eine davon ist das Trocknen. Grundsätzlich eignet sich fast jede Gemüseart zum Trocknen.

Das Gute am Trocknen ist, dass die Lebensmittel ihre wertvollen Inhaltsstoffe größtenteils behalten. Dazu müssen sie vorher jedoch blanchiert werden. Das ist auch wichtig um die Haltbarkeit zu verlängern und den Geschmack zu bewahren.

Kartoffeln blanchieren
Beim Blanchieren werden die Kartoffeln nur kurz in Wasserdampf erhitzt. Sie können Sie aber auch kurz mit kochendem Wasser überbrühen. Danach müssen Sie diese gleich mit kaltem Wasser abschrecken, denn nur so bleiben Nährstoffe und die Farbe der Knollen erhalten.

Weitere Zubereitung
Kartoffeln können Sie nach dem Trocknen dann später zum Beispiel für die Zubereitung von Suppen verwenden oder Sie verarbeiten sie weiter zu Bratkartoffeln.

3 Möglichkeiten zum Trocknen

Trocknen an der Luft/in der Sonne

Die einfachste Methode seine Kartoffeln zu trocknen ist sie in die Sonne bzw. an die frische Luft zu legen. Sie müssen nur im Sommer eine Periode mit viel Sonne und Temperaturen zwischen 25 und 30 Grad erwischen.

Die Luftfeuchtigkeit sollte zudem schön niedrig sein. Theoretisch können Sie die Kartoffeln auch an einem trockenen und luftigen Ort im Haus trocknen, es dauert dann eben entsprechend länger.

Anleitung

  • Waschen Sie die Kartoffeln zunächst und schneiden Sie sie in dünne Scheiben. Anschließend müssen Sie in heißem Wasserdampf blanchiert werden, bis sie eine klare Farbe annehmen.
  • Anschließend die Kartoffelscheiben schnell unter kaltem Wasser abschrecken und abtrocknen. Nun sind sie bereit zum Trocknen.
  • Breiten Sie die Scheiben nun auf einem Gitterrost aus. Achten Sie darauf, dass diese nicht zu eng beieinander liegen.
  • Anschließend kommen Sie in die Sonnen. Hier sollten Sie aber etwas erhöht gelagert werden, damit die Luft darunter zirkulieren kann. Damit keine Insekten an das Gemüse gelangen können, decken Sie die Kartoffelscheiben am besten mit einem Fliegengitter ab.
  • Während des Trockenprozesses sollten Sie die Kartoffelscheiben häufiger wenden. Sollte die Feuchtigkeit draußen zu hoch werden oder Regen drohen, holen Sie das Gemüse einfach ins Haus.

Kartoffeln im Backofen trocknen

Beim Trocknen der Kartoffeln im Backofen ist man von der Witterung vollkommen unabhängig, deshalb ist diese vorzuziehen.

Anleitung

  • Die vorbereiteten Kartoffelscheiben (siehe oben) werden auf einem Gitterrost ausgebreitet und in den auf 50 bis 60 Grad vorgeheizten Ofen geschoben. Natürlich können gleichzeitig mehrere Gitter im Backofen platzieren.
  • Auch bei dieser Variante ist darauf zu achten, dass die Kartoffeln nicht zu dicht beieinander liegen. Der Ofen sollte während des Trocknens einen Spalt offen stehen, sodass die Feuchtigkeit abziehen kann.
  • Damit die Kartoffelscheiben schön gleichmäßig trocknen, sollten Sie sie etwa alle zwei Stunden wenden. Falls mehrere Gitterroste im Ofen sind, schichtet man diese bei dieser Gelegenheit auch um.
  • Die Kartoffeln sind dann fertig, wenn sie eine ledrige Konsistenz haben. Möchten Sie die Knollen so lange wie möglich lagern, so müssen sie so trocken sein, dass sie auseinander brechen.

Kartoffeln im Dörrautomat trocknen

Besonders bequem ist das Trocknen von Gemüse im Dörrapparat. Zudem ist es auch wesentlich kostengünstiger, da der Energieverbrauch niedriger als beim Trocknen im Backofen ist. Wichtig ist ein Gerät, bei dem Sie die Wärme mittels Thermostat regulieren können. Außerdem ist auf eine gute Isolation und das leichte Erreichen der Gitterroste zu achten.

Lagerung der getrockneten Kartoffeln

Die getrockneten Kartoffeln bewahren Sie am besten in einem luftdurchlässigen Behälter auf, den Sie fest verschließen können. Sie sollten lange genug getrocknet werden, damit sich keine Feuchtigkeit in diesem Behälter niederschlagen kann.

Die getrockneten Lebensmittel sollten immer an einem trockenen, kühlen und dunklen Ort gelagert werden, dann halten Sie bis zu 12 Monaten.


Foto1: © mates - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here