Gartengestaltung Gartenwege

Kiesweg anlegen

28.242 views
0
Sag's weiter:

Elemente aus Kies werden im Garten immer beliebter. Denn man kann Kies als gestalterisches Element ebenso nutzen, wie schlicht und einfach als Wegbelag.

Kiesweg anlegen

Doch nicht nur optisch macht so ein Kiesweg einiges her. Er ist zudem auch leicht anzulegen und das ganz ohne Maschinen. Selbst Laien schaffen das. Obendrein ist er eine preiswerte Alternative zu Platten- und Pflasterwegen. Sie können sich gestalterisch auch voll und ganz austoben. Das heißt, dass Sie den Weg ganz nach Belieben gerade oder geschwungen und auch unterschiedlich breit anlegen können. Ihrer Fantasie bzw. Ihrem Geschmack sind hier keine Grenzen gesetzt.

Das benötigen Sie:

Werkzeug:

  • Sticken
  • Maurerschnur
  • Wasserwaage
  • Spaten
  • Verlegehammer
  • Schaufel
  • Verdichter

Material:

  • Rasenkantensteine
  • Rundpalisaden
  • Frostschutzkies (Körnung 0/32)
  • Mineralgemisch/Recyclingschotter (Körnung 16/32)
  • Gartenvlies
  • Kiesbelag

Schritt für Schritt Anleitung

❶ Bevor Sie den Weg anlegen, müssen Sie natürlich zunächst einmal den Wegverlauf planen. Soll der Weg gerade werden oder geschwungen? Steht die Entscheidung, dann müssen Sie den Verlauf mit Hilfe von Sticken und Maurerschnur abstecken und somit markieren. Achten Sie dabei darauf, dass Sie die Maurerschnur mit der Wasserwaage auf die Höhe der Oberkante der Wegbegrenzung bringen müssen.

❷ Nun müssen Sie den Spaten zur Hand nehmen und den Boden entlang der Maurerschnur abstechen. Anschließend die Wegfläche etwa 20 Zentimeter tief ausheben.

❸ Damit sich der Weg später nicht auf dem umliegenden Rasen verteilt, müssen Sie nun Rasenkantensteine als seitliche Begrenzung eingraben und mit dem Verlegehammer einschlagen. Überprüfen Sie dabei immer wieder, ob die Steine exakt senkrecht ausgerichtet sind. Dort, wo Kurven eingeplant sind, sollten Sie auf Rundpalisaden zurückgreifen.

❹ Nun müssen Sie den Weg bis zur Hälfte mit dem Frostschutzkies aufschütten und alles gut verdichten. Darauf kommt eine 10 Zentimeter dicke Schicht Mineralgemisch/Recyclingschotter. Achten Sie dabei auf ein Gefälle von bis zu 2 Prozent, um Wasserstau zu vermeiden. Die Schicht anschließend auch wieder verdichten.

❺ Danach das Unkrautvlies verlegen, damit Gras und Unkräuter später nicht durch den neuen Kiesweg wachsen können.

❻ Nun können Sie den eigentlichen Kies oder Splitt schon oben drauf geben. Die Kies- bzw. Splittschicht sollte eine Dicke von ca. 5 Zentimetern haben. Die Schicht muss bis knapp unterhalb der Rasensteinkante verteilt werden.

Lesetipp: Gartenwege gestalten: 22 kreative Beispiele


Foto1: © tsach - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here