Gartentipps Gartenküche

Kirschen entkernen: 5 verschiedene Möglichkeiten

Um Kirschen zu Kuchen und Co. weiter verarbeiten zu können, müssen oftmals die Kerne entfernt werden. Aber wie klappt das am besten?

Kirschen entkernen
Wollen Sie sie Kirschen weiterverarbeiten müssen Sie sie meist erst einmal entsteinen – © Igor Syrbu
/ stock.adobe.com
Ob Marmelade, Kuchen oder Dessert – aus Kirschen lassen sich in Windeseile in der Küche allerhand Leckereien zaubern. Doch bevor das strahlend rote Obst verarbeitet werden kann, muss es entkernt werden. Gerade wenn die Kirschen im Anschluss auf Kuchen oder Torte landen, sollten sie auch nach dem Entkernen noch ansprechend aussehen. Mit diesen Tricks gelingt das Entkernen der Kirschen im Handumdrehen.

Flasche und Essstäbchen sorgen für leichtes und schnelles Entkernen

Soll die Kirsche möglichst ganz bleiben und noch appetitlich aussehen, sind Flasche und Essstäbchen die idealen Hilfsmittel. Wichtig ist, dass die Flasche einen schmalen Hals hat und nicht zu groß ist. Die Vorgehensweise ist recht einfach:

  1. die Flasche am besten auf einem Handtuch oder einem Stück Küchenpapier auf den Tisch stellen
  2. jede Kirsche einzeln zunächst auf den Flaschenhals setzen mit zwei Fingern vorsichtig festhalten
  3. mit dem Essstäbchen von den Oberseite der Kern aus der Kirsche in die Flasche drückten

Mit ein wenig Übung geht diese Methode sehr schnell. In der Kirsche bleibt nur ein kleines Loch zurück. Die Frucht an sich bleibt aber ganz. Wer kein Essstäbchen zur Hand hat, kann zum Beispiel auf einen Strohhalm ausweichen.

Kirschkern mit einem Messer entfernen

Kirschem mit dem Messer entkernen
© Turi / stock.adobe.com
Werden die Kirschen nicht für die Torte oder den Kuchen gebraucht, sondern in der Marmelade verarbeitet, bietet sich der Griff zu einem scharfen Messer an. Die Vorgehensweise ist relativ einfach, aber leider muss die Kirsche hierfür halbiert werden. Wichtig ist, dass das Messer möglichst scharf und klein ist, sodass die Früchte keinen allzu großen Schaden nehmen.

Zunächst wird die Kirsche halbiert, danach kann der Kirschkern mit dem Messer oder dem Finger vorsichtig entfernt werden. Das Entkernen geht mit dem Messer am einfachsten, ist aber auch die Methode, die den meisten Schmutz verursacht.

Tipp: Mit einem scharfen Messer lassen sich nicht nur Kirschen entkernen. Diese Methode eignet sich auch für anderes Steinobst wie zum Beispiel Pflaumen. Zudem können Sie so sichergehen, dass sich keine Maden in Kirschen oder anderem Obst befinden.

Haarnadel sorgt für leichtes Lösen des Kirschkerns

Dieser Trick ist jahrzehntealt und wurde bereits von vielen Großeltern mit Begeisterung in der Küche angewendet. Mit einer Haarnadel lassen sich die Kirschkerne einfach aus den Kirschen herausziehen. Hierfür muss aus der Haarnadel zunächst ein kleines Hilfsmittel gebastelt werden. Dafür wird das gebogene Haarnadelende in einen Korken gesteckt. Das andere Ende dient nun als Griff, mit dem der Kirschkern herausgezogen werden kann. Der Korken sorgt dafür, dass sich die Haarnadel besser greifen lässt.

Auch diese Methode macht ein wenig Übung erforderlich, geht aber dann relativ schnell. Damit die Kirschen nicht zerstört werden, werden sie am besten vorher kurz angefroren. Dadurch bekommen sie mehr Stabilität. Danach können sie wie gewohnt weiterverarbeitet werden.

Kirschentkerner überzeugt als praktisches Hilfsmittel

Kirschen mit dem Kirschentkerner entkernen
© MarkusL / stock.adobe.com
Egal ob Haarnadel, Essstäbchen oder Messer: Wer große Mengen an Kirschen entkernen und weiterverarbeiten möchte, stößt hier schnell an seine Grenzen, denn alle drei Methoden dauern recht lange. Für die Verarbeitung von größeren Mengen lohnt sich der Kauf von einem Kirschentkerner. Mit diesem geht das Herauslösen der Kerne vergleichsweise schnell, sauber und leicht. Auch hier muss jede Kirsche einzeln in den Entkerner gelegt werden. Nun wird dieser vorsichtig zusammengedrückt. Dabei stößt ein Metalldorn den Kern aus der Frucht. Wie bei der Methode mit Essstäbchen und Flasche bleibt die Kirsche ganz. Auch hier muss allerdings jede Kirsche einzeln in den Entkerner gelegt werden.

Entkernen mit dem Thermomix

Wer in seiner Küche einen eigenen Thermomix hat, kann auch diesen zum Entkernen der Kirschen verwenden. Diese Methode ist recht schnell und innerhalb weniger Sekunden lassen sich auch größere Mengen ganz einfach entkernen. Nachteil ist aber auch hier, dass die Früchte sehr stark beschädigt werden. Als Dekoration für eine Torte sind sie nicht mehr geeignet. Soll daraus aber eine Fruchteinlage oder Marmelade gekocht werden, ist diese Methode durchaus empfehlenswert und sehr zeitsparend.

Und so funktioniert es:

  1. die gewaschenen Kirschen ohne Stiele in den Thermomix geben
  2. Linkslauf einstellen und die Kirschen für einige Minuten auf Stufe 4 verkleinern
  3. mit einem Sieb Fruchtmasse und Kerne trennen

Hinterlassen Sie eine Antwort

Please enter your comment!
Bitte hier den Namen eingeben