Gartengestaltung

Kletterpflanzen – Vermeiden Sie Efeu!

11.908 views
0
Sag's weiter:
Efeu wächst ins Unermessliche
Efeu wächst ins Unermessliche

So manchem Hausbesitzer gefällt die kahle Hauswand nicht und er beschließt, sie zu begrünen. Langweilig ist dabei der Efeu: nicht nur, dass er ins unermessliche wächst und wuchert, seine Saugnäpfchen schaden auch der Mauer.

Wenn man ihn dann wieder entfernt, hinterlässt er seine Spuren. Also wie wäre es denn zum Beispiel mit Clematis oder Passionsblumen. Zwischen Mauerwerk und der eigentlichen Pflanze sollte man jedoch auf jeden Fall ein Rankgitter anbringen.

Direkten Kontakt mit der Mauer vermeiden

Die Pflanzen dürfen nicht direkt mit der Mauer in Kontakt kommen, da sonst der Sauerstoff nicht zirkulieren und Stauhitze entstehen kann. Auch mögen die Pflanzen keine Südseite, denn sonst verbrennen sie im Sommer.

Kletterpflanzen – Clematis, Passionsblume und Wein

Während die Clematis oftmals nur im Frühsommer blüht, kann sich der Gartenfreund an der Passionsblume den ganzen Sommer erfreuen. Die farbigen Blüten, umgrenzt mit einer weißen Krone, gibt es in allen blauen und violetten Tönen.

Nicht umsonst gehört die Passionsblume zu einer der beliebtesten Kletterpflanzen schlechthin. Auch eine beliebte Kletterpflanze ist der Wein. Seine roten Blätter sind im Herbst weithin sichtbar.

Er muss jedoch hin und wieder im Frühjahr beschnitten werden, denn sonst verholzen die Triebe und tragen keine Blätter mehr.


Foto1: © Acatana – pixabay

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here