Gartenküche Rezepte

Knoblauch einlegen – 2 leckere Essig-Öl-Rezepte vorgestellt

19.759 views
0
Sag's weiter:

Knoblauch an sich schmeckt eher streng – eingelegter Knoblauch hingegen fein aromatisch. Zumindest, wenn Sie diese 2 Rezept-Ideen ausprobieren und ihn in Essig und Öl einlegen.

eingelegter Knoblauch
eingelegter Knoblauch

Ob als Beilage zu Gulasch oder Grillspeisen: Knoblauch verfeinert viele Gerichte und ist außerdem auch noch äußerst gesund. Deshalb wird er auch in vielen Haushalten auf vielfältige Art und Weise weiterverarbeiten. Er lässt sich zum Beispiel prima räuchern (Lesetipp: Knoblauch selber räuchern – 2 einfache Möglichkeiten vorgestellt). Um den Knoblauch länger haltbar zu machen und ihn gleichzeitig zu aromatisieren, können Sie ihn aber auch in Essig und Öl einlegen und anschließend dann für die Zubereitung vieler kalter und warmer Speisen verwenden. Beispielsweise etwa zur Verfeinerung von Salaten, Saucen, Fleisch- und Fischgerichten oder Gemüse. Wichtig ist dann allerdings, dass Sie ganz frischen Knoblauch und ein hochwertiges Öl benutzen, denn nur so können sich die eingelegten Knoblauchzehen einige Monate lang halten. Eine weitere Voraussetzung ist, dass Sie den fest verschlossenen Behälter an einem dunklen und trockenen Ort lagert.

Rezept Nr. 1 – Knoblauch in Weißwein- oder Apfelessig einlegen

➤ Zutaten:

  • 5 frische Knoblauchknollen
  • 500 ml Apfelessig oder Weißweinessig
  • Olivenöl
  • 500 ml Wasser
  • Salz
  • verschiedene frische oder getrocknete Kräuter (z.B. Rosmarin)
  • evtl. getrocknete Chilischoten
  • Pfefferkörner
  • ein Lorbeerblatt

➥ Zubereitung:

Lösen Sie die Knoblauchzehen aus den Knollen heraus und schälen Sie diese dann sorgfältig ab. Kochen Sie dann aus dem Essig, dem Wasser, den Kräutern und dem Salz einen Sud, in den Sie nach dem Aufkochen die Knoblauchzehen geben. Das Ganze anschließend fünf Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen.

Danach den Topf vom Herd nehmen und den Sud abkühlen lassen. Anschließend das Gemisch durch einen Sieb schütten, um den Knoblauch und die Kräuter aufzufangen. Die Knoblauchzehen und die Kräuter können Sie jetzt in einem kleinen Tontopf oder in einem Schraubglas schichten. Nach Belieben dann noch schwarze Pfefferkörner, ein Lorbeerblatt oder Chili hinzufügen. Anschließend das Gefäß mit dem Öl aufgießen, so dass die Knoblauchzehen komplett damit bedeckt sind. Den Knoblauch danach nur noch drei Tage im Kühlschrank ziehen lassen.

Rezept Nr. 2 – Knoblauch in Rotweinessig einlegen

➤ Zutaten:

  • 500 g frischer Knoblauch
  • 100 ml trockener Rotwein
  • 100 ml Rotweinessig
  • 100 ml Wasser
  • 3 Chilischoten
  • 1 EL Zucker
  • 3 Gewürznelken
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Bund Thymian
  • Olivenöl
  • Salz

➥ Zubereitung:

Auch bei dieser Variante müssen Sie die Zehen aus den Knoblauchknollen lösen und schälen. Dann die Chilischoten klein schneiden und zusammen mit dem Rotwein, dem Essig und dem Wasser in einen Topf geben. Dann kommen noch Thymian, die Nelken, das Lorbeerblatt, der Zucker und etwas Salz hinzu. Zum Schluss kommen dann noch die Knoblauchzehen hinein. Diese müssen dann komplett mit Flüssigkeit bedeckt sein. Ist dies nicht der Fall, geben Sie noch etwas Wasser dazu. Lassen Sie die Mischung anschließend einen ganzen Tag lang durchziehen.

Ist ein Tag rum, kochen Sie die Mischung für 10 Minuten auf. Nachdem das Gemüse abgekühlt ist, geben Sie es mitsamt der Flüssigkeit in Schraubgläser und füllen Sie diese mit Olivenöl auf. Fest verschlossen, sollten die Knoblauchzehen jetzt noch mindestens drei Tage im Kühlschrank durchziehen.


Foto1: © Africa Studio - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here