Wer auch im Winter Kohlrabi aus dem eigenen Garten genießen möchte, der kann diesen einfach einfrieren. Erfahren Sie hier, was Sie dabei beachten sollten.

gefrorener Kohlrabi
Tiefgekühlter Kohlrabi ist bis zu einem Jahr haltbar – © qwartm / stock.adobe.com

Die Kohlrabi-Ernte kann schon mal etwas üppiger ausfallen. Das anspruchslose Gemüse wächst schließlich bis in den Herbst hinein. Obwohl Kohlrabi vielseitig zubereitet werden kann, möchten viele jedoch auch in der kalten Jahreszeit noch etwas davon haben. Einfrieren ist hier die beste Lösung. Denn Kohlrabi aus dem Gefrierschrank ist schnell zur Hand und sorgt auch im Winter für leckere Gerichte. Bei der Verarbeitung und Verwendung gibt es jedoch einige Dinge zu beachten.

Anleitung für das Einfrieren von Kohlrabi

❍ Schritt 1 – Kohlrabi waschen und schälen:

Damit der Kohlrabi später dem Tiefkühlschrank verzehrfertig entnommen werden kann, ist eine gewisse Vorbereitung notwendig. Zunächst sollten Sie den Kohlrabi gründlich waschen. Beim Schälen des Gemüses sollten Sie dann am Wurzelansatz beginnen, denn dort sind die meisten holzigen Stellen zu finden. Diese holzigen Stellen sollten Sie vor dem Einfrieren großzügig entfernen.

❍ Schritt 2 – Kohlrabi kleinschneiden:

Das übrige, zarte und saftige Fleisch des Kohlrabis können Sie nun kleinschneiden. Entsprechend dem späteren Verwendungszweck kann der Kohlrabi in kleine Würfel, Scheiben oder Stifte geschnitten werden.

❍ Schritt 3 – Kohlrabi einfrieren:

➭ Kohlrabi roh einfrieren:

Es ist möglich Kohlrabi im Rohzustand einzufrieren. Dies erspart einige Arbeitsgänge. Der wie beschrieben vorbereitete Kohlrabi wird dafür einfach in geeignete Gefrierbehältnisse oder Gefrierbeutel gegeben. Verschließen Sie die Dosen bzw. Beutel und geben Sie diese ins Gefrierfach.

Einziger Nachteil an dieser Methode: Wird roher Kohlrabi eingefroren, verliert dieser nach dem Auftauen meist sein ansprechendes Aussehen. Auch Geschmack und Konsistenz werden durch diese Methode des Einfrierens beeinträchtigt.

➭ Kohlrabi vor dem Einfrieren blanchieren:

Vor dem Einfrieren von Kohlrabi wird empfohlen, das Gemüse zu blanchieren. Denn das Blanchieren bietet einige Vorteile. Werden die Kohlrabi-Stücke in kochendes Wasser gegeben, können z.B. anhaftende Keime zuverlässig abgetötet werden. Dadurch wird die Haltbarkeit des Gemüses verlängert. Blanchieren lässt zudem nur wenige Vitamine verloren gehen. Weiterhin bleibt die Farbe des Gemüses erhalten. Deshalb werden vor dem Einfrieren zum Beispiel auch Möhren blanchiert.

Gehen Sie beim Blanchieren am besten wie folgt vor:

  1. Kohlrabi waschen
  2. Kohlrabi schälen
  3. Kohlrabi schneiden
  4. Salzwasser in einen Topf geben und aufkochen
  5. Kohlrabi-Abschnitte in kochendes Salzwasser geben
  6. Kohlrabi ein bis zwei Minuten im kochenden Wasser belassen
  7. Kohlrabi herausnehmen und in Eiswasser geben

Ist der Kohlrabi abgekühlt, kann dieser in die vorbereiteten Behältnisse oder Gefrierbeutel gegeben und eingefroren werden.

Tipp:
Achten Sie beim Blanchieren darauf nicht zu große Menge Gemüse auf einmal in den Topf zu geben. Dies verzögert das Erreichen des Siedepunktes. Erneuern Sie das Eiswasser zudem mehrmals. Denn durch die Zugabe des heißen Gemüses erwärmt es sich sehr schnell.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Wie sollte gefrorener Kohlrabi verwendet werden?

Vor der Verwendung muss das gefrorene Gemüse nicht aufgetaut werden. Sie können den Kohlrabi direkt dem Tiefkühlschrank entnehmen und in den Topf geben. Eine kurze Mitkochzeit wird notwendig, um den Kohlrabi auf Temperatur zu bringen. Wer sein Gemüse mit „Biss“ genießen möchte, wird daher meist enttäuscht.

Wie lange hält sich gefrorener Kohlrabi?

Tiefgekühlter Kohlrabi ist bis zu einem Jahr haltbar. Damit können Sie ganzjährig frisches Gemüse genießen. Wurden übrig gebliebene Kohlrabi-Gerichte eingefroren, sollten diese nach spätestens zwei Monaten verzehrt werden.

Vorsicht beim Aufwärmen von Kohlrabi

Mit Kohlrabi verhält es sich ähnlich wie mit Spinat. Beide Gemüsesorten sind reich an Nitrat. Bei der Zubereitung von gefrorenem Kohlrabi kommt es zu einer Umwandlung von Nitrat zu Nitrit. Babys und Kleinkinder sollten das Gemüse deshalb nicht verzehren.

Tipp:
Entfernen Sie vor dem Einfrieren die Stiele und Blätter, denn dort konzentriert sich Nitrat.

Diese Gartentipps darfst du nicht verpassen!

Mutter, Hundebesitzerin und leidenschaftliche Hobbygärtnerin. Schon als Kind habe ich gemeinsam mit meinen Eltern den heimischen Garten bewirtschaftet und mich für dessen Gestaltung interessiert. Jetzt besitze ich meinen eigenen Garten und zeige meiner Tochter, wie einfach es ist Obst, Gemüse und Blumen selbst zu züchten. Ein Garten bedeutet viel Arbeit - er belohnt uns dafür aber auch mit einer reichen Ernte, wunderschönen Blumen und dem tollen Gefühl aus eigener Kraft etwas geschaffen zu haben.

Antwort hinterlassen