Pflanzen Ziersträucher & -gehölze

Kolkwitzie pflanzen: Tipps zu Standort, Boden und Pflanzzeitpunkt

2.510 views
0

Die Kolkwitzie lässt sich auch von Hobbygärtnern ohne intensive Vorkenntnisse leicht anpflanzen. Dafür müssen Sie also nicht einmal einen grünen Daumen haben.

Kolkwitzie pflanzen
© EDEN / stock.adobe.com

Die Kolkwitzie (Kolkwitzia amabilis), vielen auch als Perlmuttstrauch bekannt, ist nicht nur während der Blüte im Mai und Juni eine wahre Augenweide, sondern auch im Herbst, wenn sich das sonst sattgrüne Laub tiefrot verfärbt. Der Strauch strömt zudem einen betörenden Duft aus, der Schmetterlinge, Bienen und Hummeln anzieht. Da er pflegeleicht und weitestgehend resistent gegenüber Krankheiten und Schädlingen ist, werden selbst unerfahrene Hobbygärtner lange Freude an diesem wunderschönen Strauch haben.

So pflanzen Sie die Kolkwitzie richtig

Kolkwitzien erhalten Sie üblicherweise als Containerpflanzen. Um sie aus dem Topf zu ziehen, sollten Sie die Pflanze möglichst weit unten anfassen. Schauen Sie sich die Pflanze genau an und prüfen Sie, ob Wurzelschäden vorhanden sind. Entfernen Sie gegebenenfalls alle sichtbar erkrankten Wurzelstränge. Stellen Sie die Wurzeln anschließend für mindestens eine halbe Stunde in Wasser und heben Sie in der Zwischenzeit ein Pflanzloch aus. Dieses sollte etwa doppelt so viel Volumen besitzen wie der Wurzelballen. Setzen Sie dann den Wurzelballen ein und häufeln Sie ringsherum Erde an. Abschließend bedecken Sie die Wurzeln mit dem Substrat und gießen die Kolkwitzie großzügig an.

Für die Pflanzung relevante Eckdaten zur Kolkwitzie

Kolkwitzie (Kolkwitzia amabilis)
Wuchsgeschwindigkeit: 20 – 50 cm im Jahr
Wuchshöhe: 200 – 350 cm
Wuchsbreite: 150 – 350 cm
Wurzelsystem: Herzwurzler
Standort: Sonne bis Schatten
Boden: anspruchslos, normaler Gartenboden
» Mehr Bilder und Daten anzeigen

Kolkwitzien können Sie als Hecke oder Solitärgewächs pflanzen

Wenn Sie Ihre Kolkwitzie als Solitärgewächs kultivieren, müssen Sie schon beim Pflanzen die Wuchsbreite in Rechnung stellen, die sich mit zunehmendem Alter einstellt. Sie liegt, ebenso wie die Höhe, bei etwa 350 Zentimetern. Halten Sie entsprechend auf allen Seiten einen Abstand von 175 Zentimetern zu Hauswänden, Zäunen, Garagen oder anderen Gewächsen ein.

Soll die Kolkwitze als Hecke wachsen, genügen zwei Pflanzen pro Meter. Seien Sie sich aber darüber im Klaren, dass es einige Jahre dauern wird, bis sich eine Hecke gebildet hat, denn Kolkwitzien wachsen zunächst schlank in die Höhe, bevor die Ausdehnung in die Breite beginnt.

Wann ist der beste Zeitpunkt, um die Kolkwitzie zu pflanzen?

Idealerweise pflanzen Sie Ihre Kolkwitzien im Frühjahr. Die Pflanzen haben dann genügend Zeit, um bis zum Winter ein ausreichendes Wurzelwerk zu bilden. Mit ein wenig Glück erleben Sie sogar schon im Pflanzjahr die erste Blüte, die dann im Mai bis Juni zu erwarten ist.

Finden Sie den passenden Standort für die Kolkwitzie

Kolkwitzien sind vom schattigen bis zum vollsonnigen Standort überlebensfähig. Im Dauerschatten dürfen Sie allerdings keine große Blütenpracht erwarten. Wenn die wunderschönen Blüten für Sie ein wichtiges Entscheidungskriterium für die Kolkwitzien sind, wählen Sie entsprechend nur sonnige bis halbschattige Standorte aus. Angst vor Frostschäden müssen Sie bei Kolkwitzien unabhängig vom Standort nicht haben. Die Halbsträucher sind im Freiland sehr winterhart.

Welche Ansprüche hat die Kalkwitzie an den Boden?

Die Kolkwitzie zählt zu den genügsamen Pflanzen, die mit nahezu allen Bodenarten zurechtkommen. Verbesserungen sind lediglich bei reinen Sandböden oder Tonböden angebracht. Hier genügt die Anreicherung mit organischem Material wie reifem Kompost oder auch mit gewöhnlicher Gartenerde.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here