Pflanzen Ziersträucher & -gehölze

Kolkwitzie pflegen – Wichtige Hinweise zu Standort, Boden, Gießen und Düngen

464 views
0
Sag's weiter:

Kolkwitzien benötigen nicht sonderlich viel Pflege. Dennoch hat die Pflanze ein paar Ansprüche. Vor allem was das Gießen, Düngen und den Standort angeht.

Kolkwitzien sind pflegeleicht
Kolkwitzien sind pflegeleicht

Die Kolkwitzie wird auch Perlmuttstrauch genannt und ist vom Frühjahr bis zum Herbst eine Zierde in jedem Garten. Damit Sie Jahr für Jahr Freude an Ihrem Perlmuttstrauch haben, ist nur wenig Pflegeaufwand notwendig, denn der Zierstrauch ist pflegeleicht, widerstandsfähig und winterhart. Gegen Krankheiten und Schädlinge ist die Kolkwitzie auch ziemlich resistent. Aber einige Pflegetipps können nicht schaden: Ein sonniger bis halbschattiger Standort, nährstoffreiche und durchlässige Erde sind die Grundvoraussetzungen. Junge Pflanzen müssen auch regelmäßig gegossen werden. Später übernimmt das die Natur mit Regenfällen. Während der Blütezeit leicht düngen und gelegentlich zu dichte Sträucher auslichten, dann bleibt die Kolkwitzie ein schöner Blickfang.

Übrigens: Der Strauch eignet sich nicht nur für das Freiland, sondern wächst auch in einem großen Kübel sehr gut. Dann müssen Sie ihn aber in einem hellen Raum mit einer Temperatur bis maximal zehn Grad überwintern. Der Rückschnitt im Herbst hält den Strauch auf Kübelgröße. Wenn die Wurzeln nach oben drängen, wird es Zeit zum Umtopfen.

Erde und Standort für die Kolkwitzie

Der Strauch fühlt sich in einem nährstoffreichen Boden besonders wohl. Er stellt aber keine übermäßigen Ansprüche. Normale Gartenerde funktioniert gut, wenn sie schwach sauer bis alkalisch ist. Lediglich bei Staunässe und stark tonhaltiger Erde reagiert die Kolkwitzie empfindlich.

Sonne ist gut. Junge Pflanzen sollten Sie aber nicht direkt der grellen Sonne aussetzen. Beschatten Sie Jungpflanzen im Hochsommer, damit die zarten Blättchen keinen Sonnenbrand bekommen. Ab dem zweiten Jahr sind die Sträucher robust und vertragen volle Sonne. Im Halbschatten wächst die Kolkwitzie ebenfalls gut, sie blüht dann aber nicht so üppig.

Kolkwitzie gießen und düngen

Junge Pflanzen und Kolkwitzien im Kübel sollten regelmäßig, aber mäßig gegossen werden. Bei etwas älteren Sträuchern im Freiland reicht der ortsübliche Regen aus. Trockene Phasen im Sommer übersteht die Kolkwitzie gut.

Bei Freilandpflanzen können Sie in der Regel auf Dünger verzichten. Nur bei einer nährstoffarmen Erde sind gelegentliche Düngergaben sinnvoll. Wenn Sie bereits vor dem Pflanzen frischen Kompost einarbeiten, hat die Kolkwitzie gute Voraussetzungen, damit sie gesund bleibt und stetig wächst. Sträucher im Topf oder Kübel brauchen alle vier Wochen Flüssigdünger, am besten ins Gießwasser gemischt.

Kolkwitzien müssen nicht unbedingt geschnitten werden

Der Strauch bildet von selbst eine schöne Form. Die überhängenden Zweige gehören zur ansprechenden Optik und sollten nur selten gekürzt werden. Erst wenn Sie feststellen, dass sich immer weniger Blüten an den Zweigen befinden, ist ein Rückschnitt sinnvoll, damit die Triebe wieder mehr Kraft bekommen. Generell gilt: Bis zum Lebensalter von drei oder vier Jahren schneiden Sie die Kolkwitzie im Garten gar nicht. Bei älteren Pflanzen entfernen Sie im Frühjahr die Triebe, die nach innen wachsen und sich überkreuzen. Alle Triebe, die sehr schwach und dünn aussehen, schneiden Sie ebenfalls. Überalterte Zweige in Bodennähe entfernen Sie bis zum Stamm.

Kolkwitzien im Kübel dürfen schon im jüngeren Alter geschnitten werden, damit Form und Höhe zum Gefäß passen. Auch hier ist im zeitigen Frühjahr der beste Zeitpunkt, Sie können aber auch im Sommer oder Herbst noch schneiden. Die Kolkwitzie verträgt den Schnitt gut.


Foto1: © hans_chr - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here