Gartenküche Rezepte

Lavendeleis: 2 köstliche Rezepte für einen etwas anderen Eisgenuss

2.560 views
0
Sag's weiter:

Weil Lavendel so anspruchslos und trotzdem hübsch ist, hat die Pflanze beinahe jeder im Garten. Aus getrocknetem Lavendel lässt sich Lavendeleis zubereiten.

Lavendeleis: 2 köstliche Rezepte für einen etwas anderen Eisgenuss
Lavendeleis ist nicht nur im Sommer ein Gaumenschmaus
Ein leckeres, cremiges Eis – das lieben nicht nur Kinder. Wenn die Temperaturen so langsam wieder ansteigen und die Cafés auch draußen ihre Stühle aufstellen, dann ist es wieder soweit. Die Eissaison beginnt. Mal davon ab, dass so manch einer auch im Winter gern ein Eis verspeist, so gehört es doch eigentlich traditionell zum Sommer – als erfrischende Leckerei.

Ob Groß oder Klein – die Klassiker Schokolade, Vanille und Erdbeere gehören zu den beliebtesten Sorten in Eisdielen und im Supermarkt. Es werden aber auch gerne ausgefallene Kreationen probiert. Hier ist dann aber oft Selbermachen die Devise. So kann man nicht nur aus verschiedenen Süßigkeiten leckere Kreationen zaubern, sondern auch aus Kräutern, Gemüsesorten und Pflanzen aus dem eigenen Garten. Für manch einen mag es etwas abwegig klingen, aber einige Sorten sind wirklich eine willkommene Abwechslung zum sonst recht süßen Eis.

Sehr empfehlenswert, vor allem für Lavendel-Liebhaber, ist ein Lavendeleis. Es hat einen einzigartigen Geschmack, intensives Aroma und ist dazu noch schnell zubereitet. Und mal ehrlich, wer erntet von seinen Gästen nicht gern Lob für eine außergewöhnliche Kreation, die dazu auch noch schmeckt?! Und damit auch jeder das Lavendeleis genießen kann, gibt es neben einer normalen Variante auch eine für Veganer.

Viel Spaß beim Nachmachen und Genießen!!!

VorherigeNächste

11 Normale Lavendeleis-Variante

Für ca. 8 Portionen Eis benötigen Sie:

  • 1-2 Teelöffel getrocknete Lavendelblüten
  • 200 g Zucker
  • 250 ml Milch
  • 200 ml Sahne
  • 8 Eigelb

Zubereitung

➥ Schritt 1:

Geben Sie die Lavendelblüten mit dem Zucker in einen Stabmixer und zermahlen Sie die Masse kräftig. Eventuelle gröbere Blütenstücke können Sie danach entfernen oder Sie sieben die Zucker-Lavendelmischung anschließend durch.

➥ Schritt 2:
Geben Sie nun den fertigen Lavendelzucker in die Milch und verrühren Sie alles gründlich. In einer zweiten Schüssel vermischen Sie die Sahne und die Eigelbe und geben diese Masse dann in die Schüssel mit dem Lavendelzucker und der Milch.

➥ Schritt 3:
Jetzt sind Sie eigentlich schon fertig. Rühren Sie die Masse noch einmal kräftig durch, füllen Sie sie dann in eine Eismaschine und lassen Sie das Eis gefrieren. Wer keine Eismaschine hat, füllt das Lavendeleis in eine flache Schale, stellt diese für ca. 3-4 Stunden in den Gefrierschrank und rührt alle 15 Minuten mit einem Schneebesen die Masse durch.

» Mein Tipp:

Wer regelmäßig Eis selber machen möchte, sollte den Kauf einer Eismaschine in Betracht ziehen. Das Eis wird deutlich cremiger und feiner als ohne. Bei den Eismaschinen gibt es zwei Varianten – mit Kompressor (für echte Eisliebhaber) und Modelle ohne Kompressor (für Gelegenheitsnutzer).

Eismaschinen mit Kompressor sind deutlich teurer, größer und oft auch lauter. Dafür lassen sich gleich mehrere Sorten Eis nacheinander zubereiten. Für den normalen Hausgebrauch habe ich mir die Eismaschine Venise von Krups (Bild rechts) zugelegt. Sie ist sehr leise und mit einem Behälter-Fassungsvermögen von 1,6 Litern absoluter Spitzenreiter unter den einfachen Modellen. Da reicht das Eis dann auch mal für die ganze Familie und den Besuch.

1. Normale Lavendeleis-Variante
Lavendeleis ist auch vegan ein Genuss

22 Vegane Lavendeleis-Variante

Für ein veganes Lavendeleis benötigen Sie:

  • 200 g Cashewnüsse (eingeweicht für 12 Stunden)
  • 450 ml Mandel- oder andere nicht tierische Milch
  • 1 Esslöffel getrockneten Lavendel
  • 100 ml Agavendicksaft
  • 50 g Kokosöl
  • Vanillemark

Zubereitung

➥ Schritt 1:
Kochen Sie Mandelmilch, Lavendel, Agavendicksaft und eine Prise Salz auf. Anschließend geben Sie das Kokosöl hinzu und lassen es schmelzen und wieder abkühlen.

➥ Schritt 2:
Geben Sie die Masse danach zusammen mit Cashewkernen in den Mixer und pürieren Sie alles, bis sie eine glatte und cremige Konsistenz bekommt.

➥ Schritt 3:
Füllen Sie die Masse nun in eine Eismaschine und lassen sie ungefähr 60 Minuten gefrieren. Ohne Eismaschine, wie in der normalen Variante beschrieben, in eine normale Schüssel füllen und in den Gefrierschrank stellen. Alle 15 Minuten einmal umrühren!

2. Vegane Lavendeleis-Variante
VorherigeNächste

Foto1: © Viktorija - Fotolia.com, Foto2: © Amazon.com, Inc., Foto3: © zoryanchik - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here