Lavendel gegen Blattläuse anzuwenden, ist eine natürliche Methode, Ihre Pflanzen im Zimmer und auch im Garten vor den Schädlingen zu schützen.

Lavendel gegen Blattläuse
Lavendel ist nicht nur eine Zierde im Garten, sondern hilft auch gegen Blattläuse | © nieriss / stock.adobe.com

Blattläuse sind Schädlinge, die sich von Pflanzensäften ernähren und dadurch das Wachstum und die Gesundheit von Pflanzen beeinträchtigen können. Wenn Blattläuse nicht rechtzeitig bekämpft werden, können sie sich schnell vermehren und leider auch die komplette Pflanze zerstören. Aus diesem Grund ist es wichtig, effektive Methoden zur Bekämpfung von Blattläusen zu kennen.

Eine natürliche Methode, Blattläuse zu bekämpfen, ist der Einsatz von Lavendel. Echter Lavendel (Lavandula angustifolia) ist eine duftende Pflanze, die in vielen Gärten und auf Balkonen angebaut wird. Die ätherischen Öle, die von Lavendel abgegeben werden, haben eine starke Wirkung auf Insekten und können Blattläuse abwehren.

Der Einsatz von Lavendel hat, im Vergleich zu chemischen Pestiziden, mehrere Vorteile. Zum einen ist Lavendel eine natürliche Lösung, die keine schädlichen Chemikalien enthält und somit die Umwelt und die Gesundheit von Menschen und Haustieren schont. Zum anderen ist Lavendel in der Regel kostengünstiger als der Einsatz chemischer Mittel.

Warum Lavendel gegen Blattläuse hilft

Die Wirkung von Lavendel auf Blattläuse beruht auf der Freisetzung von ätherischen Ölen, die für den Menschen einen angenehmen Duft haben, für Blattläuse jedoch äußerst unangenehm sind. Bestimmte Inhaltsstoffe des Lavendel, wie zum Beispiel Linalool, Linalylacetat und Geraniol, wirken als Reizstoffe auf die Sinneszellen der Blattläuse und wehren diese ab.





Wie Lavendel gegen Blattläuse eingesetzt werden kann

Wenn Sie Blattläuse in Ihrem Garten oder auf Ihren Zimmerpflanzen haben und nach einer natürlichen Methode suchen, um sie zu bekämpfen, könnte der Einsatz von Lavendel eine gute Option für Sie sein. Hier sind drei Möglichkeiten, wie Sie Lavendel gegen Blattläuse einsetzen können:

➔ Option 1: Lavendelpflanzen als Abschreckungsmittel

Lavendel und Rosen
Lavendel schützt Ihre Rosen vor Blattläusen | © Cora Müller / stock.adobe.com

Blattläuse können eine echte Plage für Pflanzen im Garten sein. Leider gibt es einige Kandiaten, die besonders häufig von Blattläusen befallen werden. Dazu gehören Rosen, Ziersträucher wie Flieder und Forsythie, Kräuter wie Minze und Petersilie, sowie Gemüsepflanzen wie Tomaten und Paprika. Wenn Sie diese Pflanzen in Ihrem Garten haben, besteht eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass sie von Blattläusen befallen werden.

Eine Möglichkeit, um Blattläuse fernzuhalten, ist das Anpflanzen von Lavendelpflanzen in der Nähe der betroffenen Pflanzen. Der Duft von Lavendel soll Blattläuse abwehren und verhindern, dass sie sich auf den Blättern und Zweigen niederlassen. Dazu pflanzen Sie einfache einige Lavendelpflanzen in die Nähe der betroffenen Pflanzen. Eine weitere Möglichkeit ist das Aufstellen von Lavendel in Töpfen. Damit bleiben Sie flexibel und können die Töpfe, je nach Bedarf, immer wieder umstellen.

➔ Option 2: Lavendelöl-Spray

Lavendelöl gegen Blattläuse
Lavendelöl: ein natürlicher Blattlauskiller | © juefraphoto / stock.adobe.com

Auch beim Lavendelspray sind es die Duftstoffe, die dafür sorgen, dass Blattläuse sich von Ihren Pflanzen fernhalten bzw. wieder verschwinden. Seit ich das weiß, nutze ich dieses Lavendelspray vornehmlich für meine Zimmerpflanzen und ganz nebenbei hilft es mir auch noch beim Einschlafen.

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 Heldengrün® Lavendelspray Gute Nacht... Heldengrün® Lavendelspray Gute Nacht... 563 Bewertungen 19,95 € 16,95 €

Sie können sich den Blattlauskiller aber auch ganz einfach selbst herstellen. Dazu mischen Sie 1 Liter Wasser mit einem Tropfen Spüli und 10 Tropfen Lavendelöl. Das ganze in eine Sprühflasche geben und kurz schütteln. Ihr Lavendelölspray ist sofort einsatzbereit. Sprühen Sie alle betroffenen Pflanzenteile damit ein.

» Extratipp: Dieses Mittel kann auch wunderbar zur Vorbeugung gegen Blattläuse verwendet werden. Hier reicht es, wenn Sie den feinen Sprühnebel alle ein bis zwei Wochen auf den Pflanzen verteilen.

➔ Option 3: Lavendel-Extrakt

Lavendelextrakt gegen Blattläuse
Lavendelextrakt können Sie bei Zimmerpflanzen, aber auch im Freien anwenden | © Elena Medoks / stock.adobe.com

Eine weitere Möglichkeit, um Lavendel gegen Blattläuse einzusetzen, ist die Herstellung eines Lavendel-Extrakts. Dazu benötigen Sie frische Lavendelblüten und etwas Hochprozentiges.

  1. Die Lavendelblüten von den Trieben zupfen und mit den Fingern zerkleinern.
  2. Jetzt die Blüten mit mindestens 40%igem Alkohol (Wodka) in ein Schraubglas geben.
  3. Beide „Zutaten“ gut mischen und ein paar Tage ziehen lassen.
  4. Danach können Sie das Extrakt durch ein Sieb oder ein Tuch abfiltern und mit etwas Wasser verdünnen.
  5. Anschließend das Lavendel-Extrakt in eine Sprühflasche umfüllen und auf die betroffenen Pflanzen sprühen oder mit einem Pinsel auftragen.

Weitere Tipps zur Bekämpfung von Blattläusen

Marienkäfer gegen Blattläuse
Marienkäfer macht Jagd auf Blattläuse | © Macronatura.es / stock.adobe.com

Wenn es um die Bekämpfung von Blattläusen geht, gibt es neben der Verwendung von Lavendel auch andere natürliche Methoden, die helfen können.

➔ Kombination von Lavendel mit anderen natürlichen Mitteln

Lavendel kann effektiv sein, wenn er in Kombination mit anderen natürlichen Mitteln eingesetzt wird. Dazu gehören zum Beispiel Knoblauch- oder Zwiebelsud, Neemöl oder Brennnesseljauche. Wenn Sie diese Mittel zusammen mit Lavendel verwenden, können sie die Wirkung von Lavendel verstärken und helfen, Blattläuse effektiver zu bekämpfen.

➔ Einsatz von Nützlingen zur biologischen Schädlingsbekämpfung

Eine weitere natürliche Methode zur Bekämpfung von Blattläusen im Garten oder auch an Zimmerpflanzen ist der Einsatz von Nützlingen. Nützlinge wie Marienkäfer, Florfliegen und Schlupfwespen ernähren sich von Blattläusen und können dabei helfen, den Befall zu reduzieren. Sie können Nützlinge in Ihrem Garten freilassen oder auch gezielt ansiedeln, indem Sie ihnen geeignete Lebensräume und Nahrung bieten.

Bitte beachten Sie, dass die Verwendung von chemischen Insektiziden im Garten oft auch Nützlinge abtötet und somit zu einem Ungleichgewicht im Garten führen kann. Natürliche Methoden, wie der Einsatz von Lavendel und Nützlingen, sind daher oft die bessere Wahl, um Blattläuse auf natürliche Weise zu bekämpfen und dabei die ökologische Balance im Garten zu erhalten.

Dagmar von Gartentipps.com

Seit über 14 Jahren ist Dagmar Dittfeld als Online-Redakteurin für Gartentipps.com aktiv. Auf dem Land aufgewachsen, weiß sie die Vorzüge eines Selbstversorger-Gartens auch heute noch zu schätzen. Ihre ganz besondere Leidenschaft gilt der Gestaltung von Garten, Balkon und Terrasse. Mit ihren Ideen zum Dekorieren, Do-It-Yourself und Upcycling hat Dagmar schon viele Leser zum Nachmachen inspiriert.

Diesen Gartentipp kommentieren