Pendelhacken sind derzeit wieder angesagt. Wie das alte Gartengerät funktioniert und worauf es beim Hacken ankommt, lesen Sie hier.

Frau arbeitet mit Pendelhacke im Garten.
Die fast schon vergessene Pendelhacke erlebt ein Comeback. © JackF / stock.adobe.com

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, dem Unkraut im Garten zu Leibe zu rücken. Sprießen die Halme unkontrolliert entlang der Wege oder im Staudenbeet, kann mit der Pendelhacke ein bereits vor 100 Jahren für die Bodenbearbeitung genutztes Arbeitsgerät Anwendung finden. Wer den Umgang mit der etwas ungewöhnlichen Hacke beherrscht, kann den Boden schnell und ohne große Kraftanstrengung von Unkraut befreien und zusätzlich auflockern.





Was ist eine Pendelhacke?

Pendelhacken unterscheiden sich von einer herkömmlichen Gartenhacke durch ihre etwas ungewöhnliche Form. An den Stielenden befindet sich ein bewegliches Metallteil. Das Pendel lässt in seiner Form an einen Steigbügel denken und besitzt an beiden Seiten scharfe Klingen. Die beiden Klingen sind durch ein Gelenk aus Metall miteinander verbunden.

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 LUCKO Pendelhacke 15cm Unkraut entferner Gerät... LUCKO Pendelhacke 15cm Unkraut entferner Gerät... 73 Bewertungen 26,99 €

Wird die Pendelhacke in Betrieb genommen, beginnen sich die Pendel in beide Richtungen zu bewegen. Die Klinge weist nach vorn und schneidet das Unkraut ab. Die Halme werden dabei unterschnitten und sauber abgetrennt.

Schweißtreibende Hackbewegungen entfallen und das Werkzeug muss auch nicht ständig angehoben werden, sondern wird parallel über den Boden geführt und dabei leicht gegen den Untergrund gedrückt.

Wo lässt sich mit der Pendelhacke arbeiten?

Pendelhacken sind zum Entfernen von Unkraut bestimmt. Allerdings lässt sich nicht uneingeschränkt damit arbeiten. In Blumen- oder Gemüsebeeten können die Gartengeräte nicht eingesetzt werden, da die bereits kultivierten Pflanzen Schaden nehmen können.

Ihre Stärke kann die Pendelhacke dagegen bei der Beetvorbereitung unter Beweis stellen. Müssen keine anderen Pflanzen berücksichtigt und umgangen werden, lässt sich mit Pendelhacken zügig und effizient arbeiten.

Das Einsatzgebiet im Überblick:

  • Beete bei der Vorbereitung
  • Wege
  • Wegränder
  • Kiesflächen

Die Anwendung der Pendelhacke – Schritt für Schritt

Wer erstmals mit einer Pendelhacke arbeitet, wird eine kurze Eingewöhnungsphase benötigen, bis er das Gartengerät sicher beherrscht.

Die Bedienung ist in wenigen, einfachen Schritten erklärt:

  • aufrechte Position einnehmen
  • Pendelhacke zum Boden führen
  • Pendel auf dem Boden aufsetzen
  • Pendel hin und her bewegen
  • Unkraut wird abgeschnitten
  • obere Bodenschicht wird aufgelockert

Das bewegliche Pendel führt nach Bodenkontakt verschiedene Bewegungen aus. Unter geringem Druck dringt das Gerät in die Erde ein, schneidet das Unkraut und lockert den Boden. Die Hacke muss dabei nur wenig an- oder abgehoben werden. Was die Arbeit gegenüber dem Gebrauch gewöhnlicher Bodenbearbeitungsgeräte erheblich vereinfacht.

Welche Vorteile besitzt eine Pendelhacke?

Mit einer Pendelhacke zu arbeiten, bringt Hobbygärtnern einige Vorteile:

  • Es ist wenig Kraftaufwand notwendig, um mit einer Pendelhacke zu arbeiten.
  • Das Arbeitsgerät wird parallel zum Boden bewegt.
  • Hackbewegungen oder ein Anheben des Gerätes sind nicht notwendig.
  • Unkraut wird im Wurzelbereich in etwa drei Zentimeter Tiefe gekappt.
  • rückenschonendes Arbeiten wird möglich
  • Erde wird zusätzlich aufgelockert
  • effektive wie umweltschonende Entfernung von Unkräutern
  • keine chemischen Substanzen oder zusätzliche Präparate notwendig

Welche Arten von Pendelhacken gibt es?

Pendelhacken lassen im Aufbau keine Abweichungen erkennen.

Eine Unterscheidung lässt sich nur anhand des Stieles treffen:

Stiel-ArtEigenschaften
langer Stiel• aufrechter Stand möglich
• rückenschonendes Arbeiten
• auch für die Bearbeitung größerer Flächen geeignet
kurzer Stiel• nimmt wenig Stauraum ein
• als Handgerät geeignet
• nicht für größere Flächen empfohlen
ohne Stiel• Stiel kann individuell gewählt werden
• Nachkauf von Stielen erforderlich
• flexibler Einsatz

Worauf sollte beim Kauf von Pendelhacken geachtet werden?

Es gibt einige Faktoren, die beim Kauf von Pendelhacken eine Rolle spielen.

Klingen sollten nicht übermäßig stark pendeln

Mittlerweile haben verschiedene Hersteller die Produktion des alten und vermutlich aus der Schweiz stammenden Gartengerätes wieder aufgenommen. Dabei werden einige Qualitätsunterschiede deutlich. So sind verschiedene Hacken weniger gut geeignet, da sie zu stark pendeln und dadurch keine parallele Führung über den Boden möglich ist.

Weiterhin wurde beobachtet, dass sich einige Modelle leicht festklemmen und die Arbeit mit diesen Hacken mit einem höheren Kräfteaufwand verbunden ist.

Aufrechtes Arbeiten sollte möglich sein

Achten Sie beim Kauf auf die Länge des Stiels. Nur wenn Sie bei der Arbeit aufrecht stehen können, kann von einer ergonomischen wie schonenden Bedienung der Pendelhacke ausgegangen werden.

Wichtig: Für ein rückenschonendes Arbeiten sollte der Stiel der Pendelhacke mindestens 1,60 Meter lang sein.

Nur bei ausreichender Stiellänge können Sie während der Arbeit aufrecht stehen. Besonders bei längerem Gebrauch kommt es darauf an, während des Hackens nicht zu verkrampfen. Dies kann bei einer unangepassten Körperhaltung auch passieren, wenn eigentlich wenig Kräfteaufwand notwendig ist.

Was kostete eine Pendelhacke?

Pendelhacken sind in unterschiedlichen Preisspannen erhältlich. Vor der Anschaffung sollte darüber nachgedacht werden, wie häufig und für welchen Zweck das Gerät eingesetzt werden soll.

Für komplette Pendelhacken mit einem langen Stiel werden Sie zwischen 40 und 80 Euro ausgeben müssen.

Günstiger sind sogenannte Handgeräte mit einem kürzeren Stiel. Am preiswertesten sind Pendelhacken ohne Stiel. Der Kauf bedeutet aber nur dann eine Preisersparnis, wenn Sie bereits einen damit kompatiblen Stiel besitzen und diesen selbst montieren.

Welche Alternativen zur Pendelhacke gibt es?

Es gibt die unterschiedlichsten Möglichkeiten, Unkraut zu entfernen. Da sich die Pendelhacke vorwiegend für Freiflächen ohne Pflanzenwuchs eignet, können mögliche Alternativen von Interesse sein:

  • Schuffel: Besitzt ebenfalls eine Klinge. Diese ist jedoch feststehend und abgewinkelt. Der Einsatz ist weniger flexibel. Der Boden wird ebenfalls aufgelockert. Um das Unkraut abzutrennen, muss der Schuffel gezogen und gestoßen werden.
  • Gartenkralle: Gartenkrallen sind in verschiedenen Größen und ebenfalls mit langem Stiel oder als Handgerät erhältlich. Die Gartengeräte dienen primär der Bodenlockerung und eignen sich nicht für die Entfernung von kleinem und feinem Unkraut. Die Zinken besitzen hierfür einen zu großen Abstand.
  • Sauzahn: In dicht bepflanzten Beeten kann die Pendelhacke nicht angewendet werden. Eine Alternative ist mit dem Sauzahn gefunden. Die schmale Spitze des Gartengerätes kann zur Entfernung tiefwurzelnder Unkräuter verwendet werden. Eine gleichzeitige Bodenlockerung ist ebenfalls möglich.

Als zweifache Mutter lebe ich mit meiner Familie, Hund und Pferden auf dem Land. Nachhaltigkeit und ein angenehmes Miteinander sind mir besonders wichtig und werden in unserem Haushalt täglich vorgelebt. Genau wie meine Leidenschaft fürs Gärtnern und Schreiben.

Diesen Gartentipp kommentieren