Obst & Gemüse Obst

Sanddorn schneiden – So verbessern Sie die Form des Strauches und den Ernteertrag

1.560 views
0
Sag's weiter:

Gerader, voller Wuchs und eine reiche Ernte: mit dem richtigen Rückschnitt des Sanddorns ist es möglich. Aber Vorsicht: Schneiden Sie nicht wild drauf los.

Sanddorn schneiden - So verbessern Sie die Form des Strauches und den Ernteertrag
Wer richtig schneidet, erhöht den Ernteertrag
Einfach wild drauf los schneiden ist beim Sanddorn keine gute Idee. Wer möchte, dass das Gewächs gerade wächst und nicht von innen verkahlt, muss die Gartenschere richtig ansetzen. Das ist gar nicht so leicht, da der Strauch lange und spitze Dornen hat. Um sich zu schützen, sollten Sie also auf jeden Fall Handschuhe tragen.

Damit beim Rückschnitt auch garantiert nichts schief geht, haben wir Ihnen hier einmal die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

Der beste Zeitpunkt für den Rückschnitt

Sanddorn wird erst nach der Ernte geschnitten, zwischen Herbst und September. Schneiden Sie im Winter, dann sollten Sie darauf achten, dass es an einem frostfreien Tag passiert.

Ein Rückschnitt ist nicht jedes Jahr fällig, sondern ist abhängig vom Geschlecht der Pflanze.

Sanddorn gibt es als männliche und weibliche Pflanzen. Damit die Sträucher Früchte tragen, brauchen Sie für die Befruchtung ein Pärchen. Beeren wachsen nur an den weiblichen Pflanzen. Die weibliche Pflanze sollte öfter geschnitten werden, gut ist ein Rückschnitt alle zwei Jahre. Bei männlichen Sträuchern reicht ein Schnitt alle vier Jahre. Der Zustand des Strauchs entscheidet – solange der weibliche Sanddorn gleichmäßig und reichlich Beeren trägt und bei beiden Exemplaren die Zweige voll belaubt sind, können Sie noch warten.

» Vorsicht: Nicht im Frühjahr schneiden, wenn sich schon Blütenansätze gebildet haben – damit beeinträchtigen Sie den Ertrag!

Was schneiden Sie beim Sanddorn?

Für einen ordentlichen Rückschnitt werden die abgeernteten Zweige ungefähr um rund ein Drittel gekürzt. Die Früchte wachsen beim weiblichen Sanddorn übrigens immer am Vorjahresholz, daran können Sie leicht unterscheiden, ob es sich um diesjährige oder ältere Zweige handelt.

Triebe, die im laufenden Jahr gewachsen sind, nur dann schneiden, wenn sie sehr weit aus der Krone herauswachsen. Wenn der Sanddornstrauch extrem dicht ist, können Sie innerhalb der Krone auslichten. Diese Maßnahme dürfen Sie auch im laufenden Jahr vornehmen. Außerdem schneiden Sie verkahlte, dürre Zweige weit zurück.

Ernte und Schnitt verbinden

Wenn Sie Ihre Sanddornfrüchte verarbeiten möchten, können Sie Ernte und Schnitt miteinander kombinieren. Damit ersparen Sie sich das mühsame Ernten an den stacheligen Zweigen. Schneiden Sie die früchtetragenden Zweige ab und frieren Sie die Stücke ein, dann lassen sich die gefrorenen Beeren ganz leicht abschütteln oder mit einer Gabel abstreifen.


Foto1: © nurjan100 - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here