Pflanzen Heckenpflanzen

Schneebeere pflanzen – Schritt für Schritt erklärt

364 views
0
Sag's weiter:

Schneebeeren machen besonders im Winter eine gute Figur im Garten. Sie können dabei selbst entscheiden, ob Sie einen Einzelstrauch pflanzen oder eine Hecke.

Schneebeeren werden auch Knallerbsen genannt
Schneebeeren werden auch Knallerbsen genannt
Die Schneebeere kennen viele auch als Knallerbsenstrauch, denn die weißen Beeren des Strauchs zerplatzen mit einem leichten Knall, wenn man sie auf den Boden wirft oder zerdrückt.

Egal, ob als Einzelstrauch oder Heckenpflanze – die sommergrüne Schneebeere kommt mit ihren dekorativen Beeren immer eindrucksvoll zur Geltung. Sie wirkt zum Beispiel auch toll in Verbindung mit immergrünen Sträuchern. Dabei sind besonders die Beeren ein Hingucker. In der Regel sind sie weiß. Den widerstandsfähigen Strauch gibt es aber auch mit rosa- oder korallfarbenen Beeren.

Wichtig:
Vorsicht ist geboten, wenn Sie Kinder haben, denn die Beeren sind schwach giftig und nicht genießbar. Damit der Knallspaß keine Schäden verursacht, machen Sie Ihre Kinder darauf aufmerksam und achten Sie auf gründliches Händewaschen!

Standort und Boden

Die Schneebeere ist ein anspruchsloser Strauch, der fast überall wächst. Sonne, Halbschatten oder Schatten – den Knallerbsenstrauch können Sie überall einsetzen. Der Boden kann fest oder durchlässig sein. Wichtig ist nur ein leicht saurer bis sehr alkalischer pH-Wert. Lediglich bei einem sehr trockenen Boden neigt die Schneebeere zu vielen Wurzelausläufern. Mit Gartentorf oder Kompost können Sie den Boden problemlos verbessern.

So pflanzen Sie die Schneebeere richtig

1 Setzen Sie die Schneebeere im Mai nach den letzten Nachtfrösten in den Garten. Dabei ist es wichtig, dass Sie den Wurzelballen vor dem Einpflanzen gründlich wässern. In einem Eimer mit Wasser saugt er sich komplett voll. Das dauert nur wenige Minuten. Wenn keine Luftbläschen mehr aufsteigen, ist der Wurzelballen gut durchfeuchtet.

2 Heben Sie das Pflanzloch so aus, dass es doppelt so groß und tief ist wie der Wurzelballen. Dann den Strauch möglichst gerade einsetzen, mit Erde auffüllen, Substrat fest andrücken und kräftig angießen. Legen Sie rund um die Pflanze am besten einen Gießwall an.

Wenn Sie die Schneebeere als Hecke pflanzen, setzen Sie pro Meter etwa zwei bis drei Pflanzen. In der Kombination mit anderen Sträuchern braucht der Knallerbsenstrauch rundum einen Abstand, der ungefähr der halben endgültigen Wuchshöhe entspricht. Bei einer Flächenbepflanzung setzen Sie vier bis sechs Jungsträucher pro Quadratmeter.

3 In den ersten Wochen nach dem Pflanzen müssen Sie die Schneebeere täglich gießen, am besten regelrecht einschlämmen, denn sie benötigt viel Wasser, damit sie gut anwächst. Eine Mulchschicht speichert die Feuchtigkeit und versorgt den Boden mit Nährstoffen.

4 Später braucht die Schneebeere keine besondere Pflege. Der robuste Strauch kommt ohne Dünger aus und für die Bewässerung reichen normalerweise Regengüsse aus. Nur in sehr langen, heißen Trockenperioden müssen Sie mit dem Gartenschlauch nachhelfen.


Foto1: © M. Schuppich - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here