Gartengeräte

Schneeschaufel kaufen – Diese Kauftipps beachten

9.377 views
0
Sag's weiter:

Wer sich eine neue Schneeschaufel kaufen muss, der sollte nicht gleich die erstbeste nehmen. Beachten Sie beim Kauf viel mehr unsere Tipps.

Kaufen Sie nicht die erstbeste Schneeschaufel
Kaufen Sie nicht die erstbeste Schneeschaufel

Bereits ab Spätherbst schon ist in unseren Breitengraden alljährlich mit Schneefall zu rechnen. Und genau ab diesem Zeitpunkt benötigt der Gartenbesitzer dann auch eine funktionstüchtige Schneeschaufel, um Gartenwege und Hofeinfahrten wieder von der weißen Pracht zu befreien.

Der Kauf einer geeigneten Schneeschaufel erleichtert uns dabei die doch recht schwere Arbeit erheblich! Ein Grund, warum wir Ihnen hier einmal wichtige Merkmale vorstellen möchten, auf die Sie beim Kauf einer Schneeschaufel unbedingt achten sollten.

Schneeschaufel kaufen – Diese Kauftipps beachten

Tipp 1 – Materialauswahl:

Entscheidend ist zu allererst sicherlich die Materialauswahl, die sich heute über Kunststoff, Aluminium, sonstige Metalle und Holz sowie diverse Materialkombinationen erstreckt. Die zahlreichen Kunststoff-Schneeschaufeln zählen dabei zu den absoluten Leichtgewichten. Sie sind deshalb gerade für ältere Personen und auch für Frauen ideal im Gebrauch.

Entscheidend ist zu allererst die Materialauswahl
Entscheidend ist zu allererst die Materialauswahl

So genannte Kunststoff-Billigmodelle sollten Sie vor dem Kauf aber immer auf Stabilität prüfen, damit sie bei nassem, schweren Schnee nicht all zu schnell brechen. Denn ein doppelter Einkauf würde den günstigen Preis schnell wieder zunichte machen.

Des Weiteren sind Schneeschaufeln aus Aluminium inzwischen ebenso robust, wie Metallausführungen und Holzausführungen. In der Pflege jedoch weitaus einfacher zu handhaben und gegenüber Streusalz als ausgesprochen strapazierfähig einzustufen. Lediglich kleine Streukieselsteine können Aluminiumschaufeln schwer zu schaffen machen, weil sie die Oberflächen oftmals stark verkratzen.

Tipp 2 – Schaufelbreite:

Die gängigsten Schaufelbreiten liegen zwischen 40 und 60 Zentimeter. Sie sollten diese aber immer den Gegebenheiten bei Ihnen vor Ort anpassen, z.B. den Gehwegbreiten im Garten oder auf den Bürgersteigen vor dem Haus. Innerhalb dieser Breiten sind die Schneeschaufeln dann auch relativ leicht zu bewegen, selbst wenn Sie sie mit schwerem Schnee beladen.

Die gängigsten Schaufelbreiten liegen zwischen 40 und 60 Zentimeter
Die gängigsten Schaufelbreiten liegen zwischen 40 und 60 Zentimeter

Darüber hinaus sollten Sie bei der Schaufel auf eine leicht hochgezogene Seitenführung achten, damit der Schnee beim Schieben nicht wieder von der Schaufel rutscht.

Tipp 3 – Griffauswahl:

Neben den geradstieligen Schneeschaufeln werden heute auch Modelle mit ergonomischen Griffen angeboten. So genannte Y-Griffe und D-Griffe erleichtern die Handhabung einer Schneeschaufel nochmals. Vor allem dann, wenn Schnee nicht nur lose zur Seite geschippt, sondern zudem aus Platzmangel auch noch aufgetürmt werden muss.

So genannte Y-Griffe und D-Griffe erleichtern die Handhabung
So genannte Y-Griffe und D-Griffe erleichtern die Handhabung

Im Fachhandel werden deshalb inzwischen vermehrt Schneeschaufeln mit leicht auswechselbaren Griffen bzw. Stielen angeboten. So können Sie je nach Wetterlage unkompliziert die Griffe während der kompletten Wintersaison austauschen.

Tipp 4 – Gleitschienen und Gummilippe:

Weiterhin sollten Sie beim Kauf einer Schneeschaufel auch einen Blick auf die zugehörigen Gleitschienen richten, die den Räumvorgang unterstützen. Denn die Gleitschienen sollten auf geteerten Flächen ebenso funktionieren, wie auf einer Eisschicht und/oder Schneeschicht.

Achten Sie auf Gleitschienen und Gummilippe
Achten Sie auf Gleitschienen und Gummilippe

Obendrein werden viele Schneeschaufeln am Schaufelende mit einer Gummilippe versehen, um dadurch das Grundmaterial nochmals zu schützen. Diese Gummilippe sollte dann auch aus hochwertigem Kunststoff gefertigt sein, um den winterlichen Witterungseinflüssen (starke Temperaturschwankungen) und dem Kontakt mit Streusalz gut standhalten zu können und nicht gleich porös zu werden.

Tipp 5 – Schneehexe statt Schneeschaufel kaufen:

Wer eine großräumige Grundstücksfläche besitzt oder in Süddeutschland oder im Erzgebirge wohnt, für den ist eine Schneehexe wohl besser geeignet als eine normale Schneeschaufel. Darunter versteht der Fachmann eine extrem geräumige Schneeschaufel bzw. Schneewanne, die aus Stabilitätsgründen an der hinteren Seite mit einem kompletten Rollbügel versehen ist. Mit solch einer Schneehexe lassen sich vor allem große Schneemassen absolut schnell beiseite schieben.

Eine Schneehexe besitzt einen kompletten Rollbügel
Eine Schneehexe besitzt einen kompletten Rollbügel

Das könnte Sie auch interessieren:

» Schnee auf dem Gewächshaus besser entfernen
» Garten im Winter – Beachten Sie diese Regeln
» Gartenarbeit im Winter – 4 Tipps


Foto1: © sonne fleckl - Fotolia.com, Foto2: Schneeschaufel aus Kunststoff und Aluminium, Foto3: Schaufelbreite, Foto4: Griff einer Schneeschaufel, Foto5: Gleitschienen einer Schneeschaufel, Foto6: Schneehexe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here