Gartentipps Gartenküche

Sellerie einfrieren – So einfach geht’s

Sellerie lässt sich problemlos einfrieren. Jedoch sollten Sie speziell beim Stangensellerie etwas beachten, damit auch garantiert nichts schief geht.

Sellerie einfrieren
Sellerie gleich als Suppengrün einfrieren – © Kamila / stock.adobe.com

Die Haupterntezeit vom Sellerie liegt etwa im Oktober – manchmal auch im November. Wer jedoch das ganze Jahr über die würzige Knolle oder die knackigen Stangen in der Küche verwenden möchte, der kann den Sellerie problemlos einfrieren.

Sowohl Knollensellerie als auch Stangensellerie hält sich lange in der Tiefkühltruhe. Und das Beste? Es sind nur wenige Handgriffe nötig, um das Gemüse schonend einzufrieren.

Knollensellerie einrieren – roh und gekocht möglich

Knollensellerie können Sie sowohl roh als auch in gekochter Form einfrieren. Beliebt ist die Kombination aus Knollensellerie, Karotten und Petersilie oder besser bekannt als Suppengrün.

Knollensellerie als Suppengrün einfrieren

Hierbei schneiden Sie einfach ein Stück Sellerie ab, schälen es und legen es zusammen mit einer kleinen Karotte oder einem Stück (je nach Größe der Karotte und nach eigenem Geschmack), sowie einigen Stängeln Petersilie (meist glatte, krause ist aber auch möglich) auf ein Stück Frischhaltefolie. Diese wickeln Sie dann eng um das Gemüse, sodass kleine Päckchen entstehen. Die fertigen Päckchen legen Sie dann am besten in eine Gefrierbox. Ohne großen Aufwand haben Sie jetzt immer das passende Gemüse für eine kräftige Suppe zur Hand.

Rohen Knollensellerie einfrieren

Wollen Sie Ihren Sellerie ohne zusätzlichen Begleiter einfrieren, müssen Sie auch hier im Vorfeld die Knolle schälen. Anschließend in handliche Würfel schneiden und in einen Gefrierbeutel geben. Mit Datum und Inhalt beschriften und schon sind Sie fertig. Bei dieser Methode hält der Sellerie ungefähr 6 Monate in der Tiefkühltruhe.

Gekochten Knollensellerie einfrieren

Bereits verarbeiteter Knollensellerie kann natürlich auch eingefroren werden. Einfach das Gemüse abkühlen lassen, in eine Gefrierdose umfüllen, beschriften und dann können Sie den gekochten Sellerie ebenfalls für einige Monate tiefkühlen.

Stangensellerie braucht eine gute Vorbereitung

Bei Stangensellerie müssen Sie etwas anders vorgehen. Diesen sollten Sie vor dem Einfrieren blanchieren. Dabei gehen Sie am besten folgendermaßen vor:

1 Schneiden Sie die Selleriestangen in nicht allzu groß Stücke und entfernen Sie schadhafte Stellen und braune Flecken. Lassen Sie in einem Topf etwas Salzwasser aufkochen und geben Sie die Stücke portionsweise für ca. 3 Minuten hinein.

2 Holen Sie die Selleriestücke mit einer Schaumkelle heraus und lassen Sie sie etwas abtropfen. Anschließend in eine Schüssel mit Eiswasser geben. So wird der Garprozess gestoppt und die Stangen behalten lange ihre schöne grüne Farbe.

3 Zum Schluss lassen Sie den Sellerie nochmals gut abtropfen und geben ihn dann in handlichen Portionen in einen beschrifteten Gefrierbeutel. So wissen Sie genau, wann sie welche Menge eingefroren haben.

Tipp: Blanchierter Stangensellerie hält im Gefrierschrank problemlos einige Monate.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Please enter your comment!
Bitte hier den Namen eingeben