Pflanzen Beetpflanzen

Sommerheide pflanzen – Wichtige Hinweise zu Standort, Boden und Pflanzzeitpunkt

1.606 views
0

Es gibt Pflanzen, die dürfen in einem Garten einfach nicht fehlen. Dazu gehört z.B. die Sommerheide. Wer sie einmal gepflanzt hat, kann sich bis zu 15 Jahre an ihrer Schönheit erfreuen.

Sommerheide gedeiht fast überall
Sommerheide gedeiht fast überall

Die Sommerheide oder Besenheide ist eine pflegeleichte Pflanze, die vom Spätsommer bis tief in den Herbst hinein blüht. Sie können die Sommerheide aussäen, es dauert aber einige Jahre, bis sie eine ansprechende Gartenpflanze wird. Besser ist es, in der Gärtnerei Pflanzen zu kaufen. Die Pflanzen sind günstig, können problemlos eingesetzt werden und sind im Garten viele Jahre ein schöner Blickfang. An einem sonnigen Standort mit leicht saurer Erde entwickelt sich die Sommerheide dabei optimal.

Standort und Boden für die Sommerheide

Sonnige Plätze werden bevorzugt. Die Sommerheide gedeiht auch an einem halbschattigen Standort, blüht dann aber etwas später. Als Boden ist eine mäßig nährstoffreiche Gartenerde mit saurem Einschlag ideal. Sie können vor dem Pflanzen Knochenmehl oder Hornspäne zur Verbesserung des Bodenklimas einarbeiten. Günstig sind auch Torf (eher wenig) und Rindenmulch. Außerdem sollte die Erde locker und feucht sein. Staunässe, Kalk und zu viel Stickstoff verträgt die Besenheide hingegen gar nicht. Im Moorbeet oder im Heidegarten findet sie dagegen ideale Bedingungen vor. Grundsätzlich gilt: In einer Erde mit vielen Nährstoffen wächst die Sommerheide schnell in die Höhe. Auf einem eher kargen Boden bildet sie dagegen eine kompakte Wuchsform. Die vielen kleinen Blüten kommen dann viel besser zur Geltung.

Sommerheide wirkt in Gruppen am schönsten

Sommerheide können Sie im Frühjahr und im Herbst pflanzen. Der Kleinstrauch kommt dabei wunderschön zur Geltung, wenn er nicht alleine steht. Eine Ausnahme sind Sommerheiden im Topf, hier können Sie die Pflanze mit anderen Herbstpflanzen zu einem bunten Blickfang arrangieren und damit den Hauseingang oder die Terrasse verschönern. Im Beet oder in einer Rabatte setzen Sie am besten mehrere Pflanzen zusammen. Zwischen den einzelnen Pflanzen ist ein Abstand von ungefähr 20 Zentimetern günstig. Wenn Sie ein ganzes Beet bepflanzen möchten, rechnen Sie je nach Sorte mit acht bis zwanzig Pflanzen pro Quadratmeter.

So wird die Sommerheide richtig gepflanzt

Harken Sie den Boden gründlich auf und heben Sie die Pflanzlöcher so tief aus, dass der Wurzelballen bequem Platz hat. Vor dem Einsetzen wässern Sie den Ballen, indem Sie ihn in einen Eimer mit Wasser tauchen, bis er sich gut vollgesogen hat. Dann rund um den Wurzelballen Erde auffüllen und festdrücken. Die Wurzeln müssen komplett mit Erde bedeckt sein. Gießen Sie die Pflanzen kräftig an und achten Sie auch in den nächsten Wochen immer darauf, dass die Erde leicht feucht ist. Später reicht gelegentliches Gießen. Lesetipp: Sommerheide gießen und düngen – So versorgen Sie die Strauchpflanze am besten.


Foto1: © womue - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here