Pflanzen Kübel- und Balkonpflanzen

Sommerheide schneiden – Tipps zu Technik, Zeitpunkt und Werkzeug

799 views
0
Sag's weiter:

Sommerheiden benötigen für ein gesundes Wachstum einen jährlichen Rückschnitt. Für ein optimales Ergebnis kommt es auf die Technik und den richtigen Zeitpunkt an.

Sommerheide schneiden - Tipps zu Technik, Zeitpunkt & WerkzeugDie Sommerheide ist ein verzweigter Kleinstrauch, der eine Höhe von etwa 90cm erreichen kann und immergrüne Blätter besitzt. Da die Pflanze jedes Jahr viele neue Triebe bildet, droht besonders ungeschnittenen Stauden schnell die Verkahlung. Der regelmäßige Rückschnitt gehört bei der Sommerheide also zu den Standard-Pflegemaßnahmen.

Damit Sie sich jedes Jahr auf’s Neue an den Blüten der Sommerheide erfreuen können, sollten Sie die unten genannten Tipps zum Rückschnitt unbedingt beachten. Denn für ein optimales Ergebnis, ist die richtige Technik genauso wichtig wie der Zeitpunkt.

Sommerheide im Frühjahr schneiden

Grundsätzlich gibt es zwei Zeiten im Jahr, um die Sommerheide zu schneiden: im März, vor dem Austrieb und im späten Herbst nach der Blüte. Entscheiden Sie sich möglichst für den Rückschnitt kurz vor Beginn des Austriebs. Der Frühjahrsschnitt bietet den wichtigen Vorteil, dass die vorübergehend geschwächten Pflanzen sehr wahrscheinlich nicht mehr von anhaltenden Nachtfrösten überrascht werden.

Werkzeug zum Sommerheide schneiden

Das beste Werkzeug, um Sommerheide zu schneiden, ist eine sehr scharfe Schere, die Sie mit einer Hand halten können. Reinigen Sie die Schere vor Gebrauch gründlich und sprühen Sie sie mit einem wirkungsvollen Desinfektionsmittel ein, um eventuell vorhandene Krankheitserreger loszuwerden. Verwenden Sie ein großes Modell mit Schneidflächen von mindestens zehn Zentimetern.

Technik beim Sommerheide schneiden

Die optimale Technik beim Rückschnitt der Sommerheide hängt davon ab, ob Sie nur wenige oder viele Stauden zurückschneiden müssen. Bei Einzelgewächsen und wenigen Stauden können Sie die vertrockneten Blüten des letzten Jahres mit dem trockenen Trieb darunter einzeln abschneiden. In einem Heidegarten mit vielen Stauden ist diese Technik jedoch sehr zeitintenstiv. Die folgende Methode bietet sich als Alternative an.

Umfassen Sie die einzelnen Stauden unten mit der Hand und drücken Sie die Triebe ein wenig zusammen. Dann schneiden Sie im Bereich unter den untersten vertrockneten Blüten mit einem oder mehreren horizontalen Schnitten. Dadurch entsteht ein nach oben halbkugeliger Zuschnitt, bei dem die inneren Triebe länger sind als die Äußeren. Diese Form passt sehr schön zum natürlichen Wuchsbild der Sommerheide. Vermeiden Sie grundsätzlich den Radikalschnitt bis in die unmittelbare Nähe des Bodens.

Das richtige Wetter zum Sommerheide schneiden

Wählen Sie einen trockenen Tag, um Ihre Sommerheide zurückzuschneiden. Die Pflanzen sind im Allgemeinen wenig anfällig für Pilzerkrankungen, können aber unter ungünstigen Bedingungen von Grauschimmel befallen werden. Tritt der Befall zugleich mit dem Rückschnitt auf, hat es der Pilz leichter, sich auf den Pflanzen auszubreiten. Auf einem offen und luftig bepflanzten Heidebeet in sonniger Lage reduziert sich die Gefahr durch Grauschimmel zusätzlich.


Foto1: © alisseja - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here