Wenn von Spargelsalat die Rede ist, dann denken viele im ersten Moment sicherlich an den Stangenspargel, den man in Butter anmachen kann, der aber eben auch als Salat gut schmeckt.

Spargelsalat – Eine chinesische Kulturpflanze
Spargelsalat bildet keinen Salatkopf | © zcy / stock.adobe.com

Chinesische Kulturpflanze

Doch genau den Spargel meinen wir hier nicht. Denn es gibt eine Pflanze, die auch wirklich Spargelsalat heißt. Dabei handelt es sich um eine chinesische Kulturpflanze. Optisch sieht sie dem grünen Salat nicht unähnlich, sie hat satte grüne Blätter, die sehr kräftig sind.

Blätter schmecken leicht bitter

Die Blätter schmecken leicht bitter. Das Besondere aber ist der Stiel. Der wächst, wenn der Salat eigentlich schon reif ist zum Ernten. Hier sollten Sie beim Spargelsalat abwarten, bis er so richtig zu schießen beginnt.

Dann wächst der Stiel in der Mitte der Pflanze nach oben, ähnlich wie beim Spargel. Und genau dieser Stiel ist beim Spargelsalat am aromatischsten. Sie können ihn ebenso wie Spargel in Butter anrichten oder mit zum Salat geben. Mal etwas anderes, was salattechnisch auf den Tisch kommt.

Roter Stern und Chinesische Keule

Wenn auch Sie sich von dieser aromatischen Pflanze überzeugen lassen möchten, dann können Sie das Saatgut bei einem Samenhändler oder in einem Gartencenter kaufen. Beliebte Sorten sind der Rote Stern und die Chinesische Keule.

Angepflanzt wird der Spargelsalat, wie die anderen Salatpflanzen auch, im Garten oder im Gewächshaus. Der Spargelsalat wächst bevorzugt auf nährstoffreichen, lockeren und sonnigen Böden.

Ringo von Gartentipps.com

Gründer und Chef-Redakteur von Gartentipps.com. Hat auf dem Dorf (bei Oma) zwischen Stachelbeeren, Kirschbaum und Hühnerhof seine Leidenschaft fürs Gärtnern entdeckt.

Diesen Gartentipp kommentieren