Ziersträucher & -gehölze Rosen

Stockrosen überwintern – So bringen Sie die Pflanze unbeschadet durch die kalte Jahreszeit

9.722 views
0
Sag's weiter:

Stockrosen über den Winter zu bringen ist gar nicht so schwer. Eigentlich ist es sogar völlig unkompliziert. Lediglich bei in Kübeln gepflanzten Stockrosen sollten Sie einiges beachten.

Stockrosen überwintern – So bringen Sie die Pflanze unbeschadet durch die kalte Jahreszeit
Stockrosen überstehen den Winter im Beet problemlos
Die gute Nachricht zuerst: Stockrosen sind frosthart. Ausgewachsene Pflanzen überstehen den Winter in unseren Breiten praktisch immer unbeschadet. Auch junge Stockrosen haben ohne weiteres Zutun exzellente Überlebenschancen.

Bei Kübelpflanzen besteht allerdings die Gefahr, dass die Stockrosen während des Winters verdursten. Darüber hinaus kann starker Wind den hoch aufschießenden Pflanzen zusetzen. Wer aber rechtzeitig handelt, braucht auch hier keine Bedenken zu haben.

❀ Erwachsene Stockrosen im Beet überwintern

Wenn Ihre ausgewachsenen Stockrosen im Beet stehen, müssen Sie sich um den Winter keine Sorgen machen und auch keine besonderen Maßnahmen zum Schutz der Pflanzen treffen. Die Stockrosen werden mit aller Wahrscheinlichkeit keinen Frostschaden erleiden. 

Sofern Sie die Pflanzen zurückschneiden möchten, ist der tiefste Winter dafür allerdings nicht die beste Zeit. Nehmen Sie den Rückschnitt lieber im Herbst nach der Blüte oder im Frühjahr ab März vor. Ein Rückschnitt ist zwar nicht unbedingt notwendig, kann aber für ein etwas besseres Wachstum der Stockrosen im nächsten Jahr sorgen. 

❀ Jungpflanzen überwintern

Sofern Sie die abgefallenen Blütenstände Ihrer Stockrosen im Spätsommer und Herbst nicht aufsammeln, vermehren sich die Pflanzen selbstständig durch die ausgestreuten Samen. Die Jungpflanzen überstehen den Winter in der Regel ebenso gut wie die größeren Exemplare. Wenn Sie ganz sicher gehen möchten, decken Sie die kleinen Stockrosen im Spätherbst mit Reisig oder Tannenzweigen ab. 

Stockrosen, die Sie ab Februar im Haus oder Gewächshaus vorziehen, werden in der zweiten Maihälfte ins Freiland ausgesetzt. Nach den Eisheiligen Mitte Mai besteht in Deutschland (meistens) keine Frostgefahr mehr.

❀ Stockrosen in Kübeln überwintern

Stehen Ihre Stockrosen nicht im Beet, sondern in Kübeln, müssen Sie darauf achten, dass die Pflanzen im Winter nicht verdursten. Das kann leicht geschehen, wenn die Kübel geschützt unter einem Vordach stehen und weder Schnee noch Regen die Pflanzen erreicht. Nutzen Sie die frostfreien Tage im Winter, um den Wasserbedarf der Pflanzen durch Gießen sicherzustellen.

Übertreiben Sie es aber nicht: Staunässe ist für Stockrosen ebenso ungesund wie langanhaltende Trockenheit.

❀ Windschutz nicht vergessen!

Sorgen Sie außerdem für ausreichenden Windschutz. Stockrosen erreichen eine Gesamthöhe bis zu zwei Metern. Einige Sorten werden sogar drei Meter hoch. Die Gefahr, dass die Pflanzen durch starken Wind abknicken oder mitsamt dem Kübel umfallen, ist groß. Schützen Sie Ihre Stockrosen, indem Sie die Pflanzen festbinden oder an einer windgeschützten Seite des Hauses nahe der Hauswand aufstellen.

Wenn Sie all unsere Tipps berücksichtigen, steht der Blütenpracht Ihrer Stockrose im nächsten Jahr nichts mehr im Wege.


Foto1: © helmutvogler - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here