Gartentipps Haus & Garten

Terrassendielen: So berechnen Sie den Materialbedarf

17.014 views
1
Sag's weiter:

Eine Terrasse selber zu bauen, ist ein Klacks. Die benötigten Terrassendielen zu berechnen, hingegen schon etwas schwieriger. Mit diesen Formeln geht dabei aber nichts schief.

Mann verlegt Terrassendielen
Mann verlegt Terrassendielen

Eine Terrasse selber zu bauen, hört sich sicherlich erst einmal recht schwierig an. Das ist es aber gar nicht. Viel kniffliger ist da die Berechnung der benötigten Terrassendielen. Und das gilt nicht nur für den Belag an sich – Sie müssen ja schließlich vorher auch noch eine Unterkonstruktion aus Holz bauen. Und für diese gilt es natürlich auch den Materialbedarf zu berechnen. Sie möchten doch schließlich nicht zu viel Material kaufen und damit viel zu viel Geld ausgeben, oder?

Sie müssen für die Berechnung des Materialbedarfs auch nicht gerade ein Mathematikgenie sein. Dafür gibt es schließlich schon einfache Formeln, mit denen sich dieser ganz leicht ermitteln lässt. Und das egal, ob Sie sich für WPC-Terrassendielen oder Dielen aus Holz entscheiden.

Vorbereitung für die Berechnung

Bevor Sie überhaupt irgendetwas berechnen können, ist es wichtig, dass Sie die Terrasse bzw. deren Grundfläche mit Hilfe von Pfählen und einer Schnur abstecken. Dabei bitte immer ganz genau arbeiten, denn die Maße, die Sie anschließend nehmen müssen, brauchen Sie für die genaue Materialberechnung.

Menge der benötigten Terrassendielen berechnen

Möchten Sie den Materialbedarf an Terrassendielen berechnen, dann müssen Sie sich vor der Berechnung ein paar wichtige Werte notieren. Sie brauchen:

  • die Breite der Terrasse
  • die Breite der Terrassendielen
  • Fugenbreite zwischen den Dielen (0,5 cm)
  • Wandanschlussfuge (1 cm)

Mit diesen Werten können Sie dann die Menge der benötigten Terrassendielen berechnen. Das machen Sie so:

Breite der Terrasse : ((Breite der Terrassendielen + 0,5) + 1) = Anzahl der benötigten Terrassendielen

Auf dieses Ergebnis dann am besten noch 10 Prozent Verschnitt hinzurechnen.

Materialbedarf für die Unterkonstruktion berechnen

Sie müssen natürlich aber auch den Materialbedarf an Holzbalken für die Unterkonstruktion berechnen. Sie können schließlich nicht so viele Holzbalken verlegen wie Sie möchten. Wichtig ist auch, dass Sie wissen, dass die Tragebalken der Unterkonstruktion immer quer zu den Terrassendielen verlegt werden. Also nehmen Sie einen Zollstock zur Hand und messen Sie die Länge vom Gebäudeausgang zum Garten hin aus. Mit dem Wissen, dass die Balken immer in einem Abstand von ca. 50 Zentimetern verlegt werden, können Sie dann den Materialbedarf berechnen. Das machen Sie so:

Länge der Terrasse : 50 (Abstand zwischen den Balken) = benötigte Balkenanzahl

Hat Ihre Terrasse also beispielsweise eine Länge von 300 Zentimetern, dann rechnen Sie 300 : 50 = 6. Sie brauchen dann also 6 Konstruktionshölzer. Rechnen Sie anschließend zum Ergebnis am besten noch 5 Prozent für den Verschnitt dazu.


Foto1: © Halfpoint - Fotolia.com

1 KOMMENTAR

  1. Hallo lieber Autor, bei ihrer Berechnung zur Unterkonstruktion fehlt das +1, da sie bei 300cm Terrassenlänge 7 Balken brauchen.
    Mit freundlichen Grüßen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here