Pflanzen Zimmerpflanzen

Venusfliegenfalle füttern: Wichtige Hinweise für Anfänger

46.565 views
28

Venusfliegenfallen sind schon etwas gruselig, aber irgendwie auch hochinteressant. Schließlich sieht man nicht alle Tage, wie eine Pflanze Insekten frisst. Aber wie geht das überhaupt?

Venusfliegenfalle füttern
Venusfliegenfalle füttern? © patila / stock.adobe.com

Käfer, Fliegen, Asseln, Spinnen und Ameisen: Wenn die Größe stimmt, ist die fleischfressende Venusfliegenfalle (Dionaea muscipula) nicht sonderlich wählerisch bei der Auswahl ihrer Beute. Wie sagt man so schön: der Hunger treibt es rein. Wie aber fängt diese erstaunliche fleischfressende Pflanze, auch Carnivore genannt, eigentlich ihre Beute und worauf müssen Sie bei der Fütterung alles achten?

Der natürliche Fangmechanismus

Venusfliegenfallen fangen ihre Beute mithilfe der Blätter, die wie Fangeisen zuschnappen. Die Klappfallen bestehen aus dem stark verdickten Blattstiel und zwei oval bis rund geformten Blattspreiten. Diese sind im geöffneten Zustand nach außen gebogen. Im Zentrum der Blattspreite befinden sich einige haarfeine Fühlborsten. Der Rand ist mit dichten Fangborsten ausgestattet.

Sobald die Blätter ausgewachsen sind, öffnen sie sich und die Innenseiten nehmen unter Sonneneinstrahlung eine intensive Rotfärbung an. Die Venusfliegenfalle gaukelt den Insekten dadurch eine Blüte vor und unterstützt diesen Eindruck noch, indem sie eine süße, nektarähnliche Flüssigkeit absondert.

Sobald ein Insekt die Fühlborsten binnen 20 Sekunden zweimal berührt, schnappt die Falle zu. Das funktioniert ähnlich wie das Umschlagen einer weichen Kontaktlinse und dauert nur den Bruchteil einer Sekunde. Die Fangborsten am Rand der Blattspreite greifen dabei ineinander.

Noch mal Glück gehabt – Winzlinge sind unerwünscht

Sehr kleine Insekten, für die sich der Aufwand der Verdauung nicht lohnen würde, können zwischen den Borsten ins Freie krabbeln. Größere, verwertbare Insekten sitzen nun buchstäblich in der Falle und werden in einem etwa zehn Tage andauernden Prozess verdaut. Ist der Verdauungsvorgang abgeschlossen, öffnet sich die Falle wieder und die unverwertbaren Reste, wie der Chitinpanzer, fallen zu Boden. Jede Klappfalle kann sich bis zu sieben Mal öffnen und schließen. Danach stirbt das Fangblatt ab und wird ersetzt.

Die Fütterung – nicht notwendig, aber spannend

Venusfliegenfallen fangen auch ohne Ihre Mithilfe genügend Beute. Wenn Sie das spannende Schauspiel allerdings einmal selbst einleiten möchten, spricht nichts dagegen. Beachten Sie dabei die folgenden Tipps:

keine regelmäßigen Fingertests machen:

Berühren Sie die Fallen nicht. Jedes Zuschnappen am Finger bedeutet für die Pflanze einmal weniger Zuschnappen, um echte Beute zu fangen. Einen einmaligen Test, um die verständliche Neugier zu befriedigen, dürfen Sie sich aber erlauben.

kein Totfutter füttern:

Füttern Sie keine toten Insekten oder Überreste vom Mittagessen. Die Falle schließt sich zwar auch über einem toten Käfer oder einem Stückchen Schnitzel. Wenn aber die Bewegung fehlt, setzt die Verdauung nicht ein. Nach spätestens einem Tag öffnet sich die Falle wieder und die Pflanze hat eine Menge Energie nutzlos vergeudet.

keine sehr großen oder kleinen Insekten füttern:

Die optimale Beute der Venusfliegenfalle ist etwa ein Drittel so lang wie eine Klappfalle. Sehr kleine Insekten werden durch die Borsten entwischen. Sehr große Insekten, wie zum Beispiel ein Hirschkäfer, sind oft kräftig genug, um sich aus der Falle freizukämpfen. Darüber hinaus ist die Verdauungskapazität jeder Falle begrenzt. Im schlimmsten Fall beginnt ein großes Insekt zu verrotten und der Schimmel greift auf die Pflanze über. Gehen Sie also mit Augenmaß vor.

So fängt eine Venusfliegenfalle ihre Beute:

28 KOMMENTARE

    • Fische haben in einer Venusfliegenfalle eigentlich nichts verloren. Die würden ihr in der freien Natur auch nicht in die Falle gehen. Hab noch Geduld, die Blätter öffnen sich wieder sobald „die Verdauung“ abgeschlossen ist.

      • Man sollte die Venusfliegenfallen nicht in die pralle Sonne stellen Sie ihre Pflanze einfach unter ein nicht zu helles licht

  1. Hallo ich habe zum 1. Mal eine VenusFkiegenfalle zu meinen Geburtstag bekommen (4.Feb) und hab eine Frage: Fressen sie auch andere dinge aks nir insekten ? Weil wir keine Haben deswegen 🙁

    • Selbstverständlich fressen VenusFLIEGENfallen auch andere Dinge als Insekten. Der Name VenusFLIEGENfalle wurde schliesslich aus langer Weile gewählt. Am besten mal die Katze, das Meerschweinchen oder den Hamster für eine Weile mit in das Zimmer sperren, das Haustierproblem hat sich dann erledigt. Aber Vorsicht, die Verdauung kann dann schon mal locker ein halbes Jahr und länger dauern. Die VenusFLIEGENfalle kann auch gerne mal zu Kaffee und Kuchen an den Tisch geholt werden. Meiner Erfahrung nach mögen sie Bienenstich ganz besonders gern!

  2. Ich habe gehört das Venusfliegenfallen auch Käse oder Wurst essen.
    Stimmt das?
    Und das mit der Bewegung, muss sich die Nahrung bewegen damit die Pflanze sie verdaut?

    • Nein, Venusfliegenfallen essen keinen Käse und auch keine Wurst. Und nein, die Nahrung muss sich nicht bewegen um verdaut zu werden. Die Bewegung löst lediglich das „Zuschnappen“ der Pflanze aus.

  3. Ich hätte da mal eine Frage…Muss das Tier/Insekt sich bewegen damit die Pflanze das Verdauen kann? Und ist es schlecht für die Pflanze wenn man ihr Ei gibt denn ich habe mal ein YouTube Video gesehen wo jemand Ei an die Pflanze(n) verfüttert..Habe das mal ausprobiert , jetzt muss ich abwarten aber das Ei stinkt doch irgendwann denn soweit ich weiß kann das manchmal ziehmlich lange dauern bis sie alles verdaut haben…Wie lange dauert das eigentlich bis sie das Essen verdaut haben..? Ach und ich hätte einen Tipp wenn man eine Venusfliegenfalle besitzt sollte man den Raum in dem sie steht immer mal wieder lüften denn sie sondern eine art „Gas“ ab was die Insekten anlockt , das könnte für uns Menschen schädlich sein den dieses „Gas“ macht Menschen ohnmächtig! Es tut mir leid für soo einen langen Text aber ich bin noch ziehmlich jung und unerfahren…Vielleicht kann mir jemand helfen!
    Schönen Tag noch !

    • Hallo und vielen Dank für deinen Kommentar? Aus welcher Quelle hast du denn die Info mit dem Gas? Das habe ich so ehrlich gesagt noch nirgendwo gelesen. Hatte selbst lange Zeit eine Venusfliegenfalle in meinem Bad zu stehen…

  4. Meine Venusfliegenfalle hat eine Fliege drin und ist nach einem Tag wieder aufgegangen. Die Fliege liegt noch drin. Soll ich sie rausnehmen oder verdaut sie bei offener Falle?

  5. Gibt es für die Venusfliegenfalle eigentlich Vorteile, wenn die zu kleinen Insekten aus den zusammengeklappten Fangblättern entkommen können? Ist eine Frage für die Schule 🙂

  6. So, jetzt hab ich mal eine blöde Frage
    Ich habe eine Venusfliegenfalle und 2 verschiedene Arten von Kannenpflanzen.
    Darf oder kann ich die Kannenpflanzen auch mit Mehlwürmern oder Heimchen zufüttern? Für die Venusfliegenfalle sind sie zu groß, das ist mir klar

  7. ich habe mir gestern eine gekauft und es hat mir sehr geholfen und jezt bin ich sehr kompetent an meine pflanze ran gegangen

  8. Ich habe gestern eine Venusfliegenfalle bekommen und würde gerne wissen, wie oft sie essen bekommen muss (Insekten) ich hab zum ersten Mal eine…
    naja, ich hab gelesen das man sie alle 4-5 Tage füttern soll, stimmt das? Da stand auch Das man sie auf keinen Fall öfters füttern sollte… wenn sie sich selbst Zu viele Insekten fängt, stirbt sie dann?

    • Unserer Meinung nach sollten Sie die Pflanze gar nicht „füttern“. Steht auch im Artikel. Ausreichend feucht halten ist dagegen das wichtigste, denn die Venusfliegenfalle ist eine Sumpfpflanze. Freuen Sie sich einfach, wenn die Pflanze tatsächlich mal eine normale Stubenfliege oder Obstfliege in ihre Fänge lockt.

  9. Hallo, meine Venusfliegenfalle hat einen Maikäfer geschnappt. Dieser hat ein kleines Loch ins Blatt gemacht. Nun ist er schon seid 5 Tagen drin, und es scheint so als würde sie sich nicht mehr öffnen. Was kann ich tun? Habe dran gedacht dieses eine Blatt abzuschneiden aber ist das überhaupt sinnvoll? Oder töte ich damit die ganze Pflanze?

    • Am besten nichts weiter tun. Die Pflanze in Ruhe lassen und „den Fall“ beobachten. Ist das Blatt tatsächlich kaputt, trennt sich die Pflanze von ganz allein davon

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here