Maronen sind aus der Vorweihnachtszeit kaum wegzudenken. Die meisten kennen die Nussfrüchte vom Weihnachtsmarkt, auf dem man sie frisch geröstet in kleinen Tütchen bekommt. Der Genuss beschränkt sich aber nicht nur auf den Weihnachtsmarkt. Schon ab Herbst bekommen Sie in vielen Supermärkten frische Maronen angeboten. Diese können Sie dann zu einer leckeren Suppe zubereiten. Suppen sind gerade in der kalten Jahreszeit sehr beliebt, um dem Körper von innen so richtig einzuheizen.

Sie wissen nicht, wie man eine Maronensuppe zubereitet? Das oben eingestellte Video von Stephans Genusszone zeigt Schritt für Schritt, wie eine leckere Suppe gelingt. Hier bekommen Sie ein schnelles, einfaches Rezept und dazu eine genaue Kochanleitung. Damit kann eigentlich gar nichts mehr schiefgehen.

Wer nun schon Appetit bekommen hat, sollte gleich mal seinen Vorrat durchstöbern.

Für die Maronensuppe benötigen Sie:

  • 500 g Esskastanien (Maronen)
  • 1,2 L Brühe
  • 1 Zwiebel
  • 1EL Butter
  • ca. 100 g Knollensellerie
  • ca. 100 g Möhre
  • 100 g Sahne
  • Salz & Pfeffer & Muskat

Hätten Sie’s gewusst?

Maronen (auch Esskastanien genannt) lassen sich ohne großen Aufwand im eigenen Garten pflanzen. Wer mit einem Setzling beginnt, muss aber damit rechnen, dass der Baum die ersten Früchte erst nach etwa 10 Jahren trägt. Des Weiteren sollte sich in unmittelbarer Umgebung mindestens eine, besser noch zwei, weitere Esskastanien-Pflanzen befinden, da die Esskastanie kein Selbstbefruchter ist.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Ringo von Gartentipps.com

Gründer und Chef-Redakteur von Gartentipps.com. Hat auf dem Dorf (bei Oma) zwischen Stachelbeeren, Kirschbaum und Hühnerhof seine Leidenschaft fürs Gärtnern entdeckt.

Diesen Gartentipp kommentieren