Zugegeben, Rote Bete muss man mögen. Der Geschmack ist einfach nicht jedermanns Sache. Die meisten kennen Rote Bete nur aus dem Glas. Dabei gibt es noch verschiedene andere Zubereitungsmöglichkeiten. So unter anderem Chips zum Knabbern.

Bei einem gemütlichen Fernsehabend auf der Couch darf eines nicht fehlen – irgendwas zum Naschen. Wie wäre es denn mal mit Rote Bete Chips statt Kartoffelchips aus der Tüte? Die selbst gemachten Chips sind definitiv gesünder und mal eine willkommene Abwechslung.

CatyCake zeigt in ihrem Video, wie einfach solche Chips nachzumachen sind. Dafür braucht ihr nicht mal eine große Sammlung Zutaten. Also besser geht es eigentlich nicht. Kaum Zeit in der Küche, wenige Zutaten und hoher Genuss.

» Mein Tipp: Zu den Chips passt ein Dip aus Schmand und Meerrettich optimal.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

Gartentipp des Tages!

Ringo von Gartentipps.com

Gründer und Chef-Redakteur von Gartentipps.com. Hat auf dem Dorf (bei Oma) zwischen Stachelbeeren, Kirschbaum und Hühnerhof seine Leidenschaft fürs Gärtnern entdeckt.

Antwort hinterlassen