Wenn der Essigbaum wuchert, muss man sich die unterirdischen Ausläufer genau ansehen und konsequent entfernen. Ein Beschnitt hilft da eher weniger.

Essigbaum wuchert
Ein konsequenter Schnitt vergrößert das Problem | © An-T / stock.adobe.com

Dagegen, dass der Essigbaum wuchert, gibt es keine patentierte Lösung. Eines ist sicher: Ein konsequenter Beschnitt vergrößert das Problem nur. Besser ist es, sich, wie beim Wildkraut, die unterirdischen Ausläufer des Essigbaums so gut wie möglich anzusehen und diese konsequent zu entfernen.

Handschuhe tragen

Achtung: Beim Abreißen der Ausläufer sollten unbedingt Handschuhe getragen werden, denn der Milchsaft des Essigbaums wirkt sich bei vielen Menschen negativ auf die Haut aus und die Folge können allergische Reaktionen sein.

Betonfertigteile als Wurzelsperre

Ist die Neubepflanzung gefragt, dann sollten von Anfang an Sorten ausgewählt werden, die sich nicht so stark ausbreiten. Weiterhin können in sinnvollem Abstand Betonfertigteile bei der Erstbepflanzung mit eingearbeitet werden, die sich als Wurzelsperre im Garten erweisen und ein Ausufern des Wachstums direkt an der Wurzel verhindern. Hierdurch kann schon in den Anfängen das Problem beseitigt werden und der Essigbaum kann den Garten in gemäßigter Form zieren, ohne zu große Ausmaße anzunehmen.

Gartentipp des Tages!

Ringo von Gartentipps.com

Gründer und Chef-Redakteur von Gartentipps.com. Hat auf dem Dorf (bei Oma) zwischen Stachelbeeren, Kirschbaum und Hühnerhof seine Leidenschaft fürs Gärtnern entdeckt.

Antwort hinterlassen