Gartentipps Haus & Garten

Smarter Sonnenschutz – was steckt dahinter, wie funktioniert er?

Smarte Bewässerung, smarte Rasenmäher, smarte Markisen – der Begriff „smart“ ist derzeit in aller Munde. Was genau das bedeutet und worauf Sie achten müssen, erfahren Sie hier.

smart sonnenschutz markise tipps
Smarter Sonnenschutz sorgt automatisch für Schatten. © D. Ott/ stock.adobe.com

Das Wort „smart“ kommt aus dem Englischen und bedeutet „schlau, geschickt“. Somit handelt es sich also der Übersetzung nach um schlaue Geräte, die den Alltag der Menschen unterstützen und erleichtern möchten. Das wiederum funktioniert dank neuester Technik und der Verbindung der einzelnen Geräte mit einem Smartphone oder Tablet.

Hochwertige Technik für individuellen Sonnenschutz

Schauen wir uns das am Beispiel des smarten Sonnenschutzes etwas genauer an. Ob Jalousie, Markise oder Rollladen, sie alle spenden Schatten, wenn sie durch den Menschen bedient, also ausgefahren oder heruntergelassen werden. Solange jemand daheim ist, funktioniert der Sonnenschutz auch sehr gut. Spätestens jedoch, wenn niemand zu Hause ist und die Sonne den ganzen Tag auf die Terrasse oder durch die Fenster scheint und sich Räume und Terrassenböden dadurch stark aufheizen, wünschen sich viele Menschen Abhilfe.

An diesem Punkt nun kommt smarter Sonnenschutz ins Spiel. Dazu sind Markisen und anderer Sonnenschutz mit verschiedenen Sensoren ausgestattet wie zum Beispiel Regen-, Sonnen- und Windsensoren. Diese erfassen das aktuelle Wettergeschehen, leiten diese Daten weiter und die Markise bspw. wird dann automatisch ein- oder ausgefahren. Je nachdem, was gewünscht ist.

Ihre Wünsche und Bedürfnisse müssen Sie natürlich zuvor kommunizieren. Dafür benötigen Sie in Ihrem Zuhause eine Steuerungszentrale, an der alle Smart-Geräte angeschlossen werden. Das erfolgt heutzutage meistens digital bspw. über Bluetooth oder WLAN. An diese Smart-Zentrale können Sie auch andere smarte Geräte wie Kühlschrank, Geschirrspüler und Waschmaschine anschließen. Voraussetzung ist, dass sich die jeweiligen Endgeräte für die smarte Nutzung eignen bzw. dafür vorgesehen sind und alle über das gleiche Netzwerk kommunizieren können.

Auch von unterwegs bedienbar

Sie wiederum haben auf Ihrem Smartphone eine auf die Steuerungszentrale abgestimmte App, mit der Sie Ihre ganz konkreten Bedürfnisse mitteilen können. So können Sie beispielsweise feste Zeiten eingeben, zu denen die Markise ausgefahren werden soll.

Beispiel: Wenn die Sonne im Sommer immer zur Mittagszeit in Ihr Haus scheint und Sie Schatten benötigen, programmieren Sie diesen Wunsch in der App. Gibt es einen Wetterumschwung oder haben Sie vielleicht vergessen, auf den Wetterbericht zu schauen, sorgen dann die Regen- und Windsensoren dafür, dass die Markise wieder eingefahren wird. So bleibt sie trocken und nimmt bei Wind keinen Schaden.

Darüber hinaus haben Sie auch ohne vorprogrammierte Zeiten Zugriff auf Markisen, Rollläden und Jalousien. So können Sie mit der App alle Smart-Geräte direkt ansteuern und zu bestimmten Handlungen veranlassen, auch von unterwegs.

Beispiel: Sie sind auf der Arbeit kurz vor dem Feierabend und möchten sich zu Hause entspannt mit einem Buch auf die Terrasse legen. Die Nachmittagssonne knallt direkt auf Ihre Terrasse und macht eine Entspannung so nicht möglich. Mit Ihrem Smartphone können Sie noch von der Arbeit aus veranlassen, dass die Markise ausfährt und für Schatten sorgt, sodass Sie sich zu Hause gleich entspannen können, wie Sie es vorgehabt hatten.

Wer zu Hause einen kompatiblen Smartspeaker wie Alexa, Siri & Co. aufgestellt hat, kann auch mittels Sprachsteuerung für Schatten auf Balkon, Terrasse oder im Garten sorgen, wenn dieser benötigt wird.

Sie sehen also: Immer dann, wenn sich Geräte wie Rollläden und Markisen komfortabel und intuitiv per App oder Sprachsteuerung bedienen lassen, spricht man von smarten Geräten bzw. smartem Sonnenschutz.

sonnenschutz smart
Smart bietet viel mehr als einen Knopfdruck per Fernbedienung. © Patryssia/ stock.adobe.com

Sollten Sie sich für smarten Sonnenschutz interessieren, bedenken Sie, dass dafür nur motorisierte Modelle infrage kommen. Entweder kaufen Sie motorisierte Markisen und Jalousien gleich in smarter Ausführung. Alternativ dazu können Sie viele bereits installierte Sonnenschutzsysteme aber auch smart nachrüsten. Nur manuell zu bedienender Sonnenschutz kann nicht nachgerüstet bzw. smart ausgestattet werden.

Wo bekommt man smarten Sonnenschutz zu kaufen?

Smarten Sonnenschutz finden Sie nicht im Baumarkt um die Ecke. Auch wenn einige Baumärkte inzwischen viele smarte Produkte für den Haushalt anbieten, finden Sie dort überwiegend Standard-Markisen und Standard-Rollos. Standard bedeutet in diesem Fall Sonnenschutz in herkömmlichen Maßen für herkömmliche Terrassen und Balkone. Das diese Produkte durchaus guter Qualität sein können, steht außer Frage.

Doch schon bei Abweichungen von den Standardmaßen oder individuellen Farbwünschen kann es im Baumarkt schwierig werden, passenden Sonnenschutz zu finden und leider schon gar keinen smarten Sonnenschutz.

Dafür finden Sie im Internet viele Hersteller, die sich auf individuellen Sonnenschutz spezialisiert haben. Da die Übersicht an Produkten, Neuheiten und Innovationen vor allem im Internet schnell verloren gehen kann, haben sich einige Sonnenschutz-Anbieter auf dem unabhängigen Beratungsportal Schattenfinder zusammengetan.

Alle Anbieter haben sich auf maßgeschneiderte sowie individuelle Lösungen spezialisiert und bieten Sonnenschutz für alle erdenklichen Eventualitäten an. Ob Sonnenschutz für den Balkon, die Terrasse oder den Garten gebraucht wird. Ob er an der Hauswand befestigt werden darf oder freistehend bleiben muss – ein Online-Produktberater führt sie durch verschiedene Fragen zu dem Sonnenschutz, der Ihren persönlichen Bedürfnissen und Wünschen nach Sonnen- und Sichtschutz gerecht wird.

smart sonnenschutz smartphone app
Markisen und Jalousien bequem per Smartphone steuern. © Monet/ stock.adobe.com

Welche Vorteile bietet smarter Sonnenschutz?

Was aber sind nun die Vorteile smarten Sonnenschutzes? Warum sollte man sich so etwas anschaffen? Mit smarten Markisen verbinden Sie Sonnenschutz zugleich mit dem großen Thema der Energieeinsparung und mit dem Aspekt der Sicherheit für ihr Zuhause.

Vorteile

  • Vor allem im Winter können Sie Heiz- und Energiekosten sparen, wenn sich Rollläden und Jalousien automatisch ein- und ausfahren.
  • Wenn Sie verreist sind, geben automatische Sonnenschutzsysteme mehr Sicherheit, da sie potenzielle Einbrecher abschrecken. Vor allem in Kombination mit smarter Gartenbeleuchtung.
  • Anstatt jedes Fenster einzeln zu beschatten, können Sie die Jalousien bequem vom Smartphone aus ansteuern. Das ist vor allem in mehrgeschossigen Häusern eine enorme Erleichterung.

Nachteile

Um Ihnen bei der Auswahl eines geeigneten Sonnenschutzes einen transparenten Überblick zu verschaffen, dürfen die Nachteile, die smartgesteuerter Sonnenschutz mit sich bringt, nicht unter den Tisch fallen.

Nachteile

  • Sicherlich nehmen die Ersteinrichtung des Smart-Systems und die Benutzung der App vor allem zu Beginn ein wenig Zeit in Anspruch. Aber Routine und intuitive Benutzung werden sich schnell einstellen.
  • Die Anschaffungskosten fallen höher aus als bei Sonnenschutz ohne Smart-Funktion. Da hochintelligente Technik verbaut wird, ist das aber auch logisch erklärbar.
  • Thema Sicherheit: Hier sollte man zumindest über Grundwissen verfügen, wie man sich sicher im Internet bewegt. Die dortigen Regeln kann man auf den Umgang mit Smart-System übertragen. Allem voran sollte man die neuesten Updates für die App und andere Software installiert haben. Ein passwortgeschütztes WLAN versteht sich von selbst.

 

» Tipp: Die richtige Markise zu finden, ist schon nicht immer einfach und bedarf mitunter professioneller Beratung. Diese lege ich Ihnen unbedingt ans Herz, sollten Sie sich für smarten Sonnenschutz entscheiden. Es ist nicht nur mit dem Aussuchen des farblich passenden Markisentuches getan. Vielmehr muss vor allem die Software und Technik aufeinander abgestimmt sein, vor allem dann, wenn Sie mehrere Geräte an Ihr Smart-Netz anschließen möchten. Nehmen Sie den Service einer guten und seriösen Beratung also ruhigen Gewissens in Anspruch.

Fazit

Smarter Sonnenschutz bedeutet weit mehr, als mittels Fernbedienung für Schatten zu sorgen. Ein ausgeklügeltes technisches System, das sich einfach und intuitiv mit Apps oder über Sprachassistenten ansteuern lässt, erhöht nicht nur die Lebensqualität. Es bietet zudem auch Schutz in der Urlaubszeit und trägt zur Energieeinsparung bei. Eine ausführliche Beratung sollte allerdings am Anfang aller Planungen bezüglich eines Neukaufs oder einer Umrüstung stehen. So ist gewährleistet, dass Sie lange Freude am smarten Sonnenschutz haben.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Please enter your comment!
Bitte hier den Namen eingeben