Pflanzen Stauden & Ziergräser

Zyperngras: Die 10 schönsten Sorten vorgestellt

403 views
0
Sag's weiter:

Zyperngras ist weltweit in etwa 600 Arten vertreten. Die 10 schönsten Sorten für Haus und Garten möchten wir Ihnen hier einmal etwas genauer vorstellen.

Zyperngras
© emer – Fotolia.com

In den Tropen und den subtropischen Gebieten gedeihen die meisten Zyperngräser. In Europa sind lediglich 27 Arten heimisch. Die Sauergrasgewächse besiedeln dabei vornehmlich Sümpfe. Die Palette von Zyperngras reicht vom kleinen Katzengras auf der Fensterbank bis zu meterhohen Exemplaren im Kübel oder Gartenteich. Einige ausgewählte Sorten hier nun einmal etwas genauer vorgestellt.

1. Cyperus alternifolius

Hierbei handelt es sich um die bekannteste Art der Pflanzenfamilie. Meist wird das Zyperngras als Zimmerpflanze kultiviert und allgemein als Wasserpalme bezeichnet. Die ursprüngliche Heimat der Pflanze ist Madagaskar. Das nicht winterharte Zyperngras wächst vorwiegend in Sümpfen oder am Rand von Gewässern.

Die Pflanzen können Wuchshöhen von bis zu einem Meter erreichen. Die schmalen Blätter verleihen ihr dabei ein filigranes und feingliedriges Erscheinungsbild. Zudem erscheinen an der Pflanze braune Blüten. Sie bildet Rhizome, welche mit zunehmendem Alter des Zyperngrases verzweigen. Bei älteren Pflanzen bilden sich an den Ansätzen der Hochblätter dann neue Triebe. Damit lässt sich die Pflanze einfach vermehren.

Cyperus alternifolius ist wuchsfreudig und pflegeleicht. Das Zyperngras benötigt lediglich viel Wasser und möchte ganzjährlich bei Zimmertemperatur stehen. Der Untersetzer sollte deshalb immer mit Wasser gefüllt sein. Die Pflanze möchte jedoch nicht komplett unter Wasser stehen. Ebenso benötigt das beliebteste unter den Zyperngräsern eine hohe Luftfeuchtigkeit. Deshalb sollten Sie die Pflanze am besten täglich mit Wasser besprühen. Fallen die Temperaturen unter zehn Grad, müssen Sie im Freiland kultivierte Exemplare ins Haus holen.

Steckbrief:

  • bekannteste Art
  • wuchsfreudig
  • beliebte Zimmerpflanze
  • pflegeleicht
  • nicht winterhart

2. Zyperngras Haspan

Diese Sumpfpflanze kann bis zu einen Meter lange Stiele ausbilden. Dort erscheinen dann die bis zu 20 Zentimeter langen Blätter in Büscheln. An den Blattspitzen sind die Blüten zu finden. Bei älteren Exemplaren kommt es auch zur Ausbildung von Früchten. Neigen sich die Blattbüschel nach unten und kommen sie mit Wasser in Berührung, kommt es zwischen den Blättern zur Wurzelbildung und es entstehen neue Pflanzen.

Auf den ersten Blick ist Haspan Zyperngras dem Papyrus ähnlich. Ein spezielles Merkmal sind die dreieckigen Stängel, die sich beim Echten Papyrus allerdings erst in einem fortgeschrittenen Wachstumsstadium herausbilden. Zunächst bildet diese Sorte nur kurze Büschel aus. Die charakteristische kugelförmige Form nehmen erst ältere Pflanzen an. Durch die sich häufig an den Blattspitzen herausbildenden Stecklinge kann die Pflanze leicht vermehrt werden.

Steckbrief:

  • bis zu einen Meter lange Stiele
  • kugelförmige Blattbüschel
  • Stängel im Querschnitt dreieckig
  • bildet Ableger an den Stielen

3. Cyperus glabor

Diese Art des Zyperngrases kennzeichnen die beinahe runden Stängel, welche eine Dicke von etwa fünf Millimetern erreichen können. Die flachen Blätter erscheinen schirmchenförmig. Während der Blütezeit zeigen sich in der Blattmitte kleine Dolden. Diese Sorte besitzt Ähnlichkeit mit Cyperus alternifolius, dem weit verbreiteten Zyperngras. Eine Unterscheidung bilden die Stängel, welche länger sind und mehr als die doppelte Dicke aufweisen. Auch die Bommel in der Blattmitte während der Blütezeit sind ein gutes Unterscheidungsmerkmal. Die Pflanze ähnelt auch dem Echten Papyrus, ist jedoch wesentlich kleiner und besitzt runde, statt dreieckige Stängel.

Steckbrief:

  • Wuchshöhe etwa einen Meter
  • Stängel im Querschnitt rund
  • Stängel bilden Schirmchen
  • während der Blüte kleine Dolden in der Blattmitte

4. Braunes Zypergras

Diese Sorte ist eher kleinwüchsig und wird selten höher als 30 bis 40 Zentimeter. Die einjährige Pflanze bildet kleine Horste. Die glatten Stängel sind dabei besonders scharf. Annähernd die Länge der Stängel wird auch von den bis zu fünf Millimeter breiten Blättern erreicht. Das Braune Zypergras bildet gelbbraune Früchte aus. Diese sind dreikantig und besitzen eine Stachelspitze.

Das Braune Zypergras besitzt ein weitreichendes Verbreitungsgebiet, welches von Europa bis zum Mittelmeerraum und China reicht. Die Pflanze wächst am Ufer von Flüssen oder auf dem Boden von Teichen. Die Keimung erfolgt, wenn im Sommer der Wasserstand sinkt. Nach der Überschwemmung im Herbst, überdauert die Pflanze dann den Winter als Samen. Das Braune Zypergras kommt in Deutschland besonders in der Nähe der größeren Flüsse vor.

Steckbrief:

  • nicht höher als 40 Zentimeter
  • einjährig
  • gelbbraune Früchte
  • in Deutschland an Flussufern vorkommend

5. Frischgrünes Zyperngras

Dieses Zyperngras ist in Südamerika beheimatet. Dort wächst das Frischgrüne Zyperngras ausdauernd. Werden weniger optimale klimatische Bedingungen vorgefunden, kann es sich auch um einjährige Pflanzen handeln. Die Wuchshöhe beträgt etwa 50 Zentimeter. Ausläufer werden nicht gebildet. Die kahlen Stängel besitzen einen runden bis dreieckigen Querschnitt. Der Blütenstand kann aus bis zu zehn Ähren bestehen. Die Tragblätter erreichen dabei eine den Blütenstand überragende Länge. Die abgeflachten Ähren können bis zu 30 Blüten enthalten.

Das ursprüngliche Verbreitungsgebiet des Frischgrünen Zyperngrases liegt in den tropischen Regionen Südamerikas. Ein Vorkommen kann heute auch in Nordamerika, Europa, Australien und Asien beobachtet werden. Dabei wird vermutet, das Frischgrüne Zyperngras wurde als Zierpflanze in die entsprechenden Regionen eingeführt und konnte sich dort vermehren.

Ein Vorkommen in Europa konnte Mitte des 19. Jahrhunderts nachgewiesen werden. Hauptsächlich kommt die Pflanze in der Nähe von Atlantik und Mittelmeer vor. 1854 konnte das Frischgrüne Zyperngras in Hamburg nachgewiesen werden. Die Pflanze ist recht anspruchslos und gedeiht bevorzugt an den Rändern von Teichen oder Flüssen, kann aber auch mit Straßenrändern vorlieb nehmen.

Steckbrief:

  • etwa 50 Zentimeter hoch
  • bildet keine Ausläufer
  • runde bis dreieckige Stängel
  • anspruchslos und robust
  • weitreichendes Verbreitungsgebiet

6. Hohes Zyperngras

Das Hohe Zyperngras ist eine ausdauernde Pflanze, welche stolze Wuchshöhen von knapp zwei Metern erreichen kann. Im Allgemeinen werden die Pflanzen etwa 1,20 Meter hoch. Die Stängel besitzen eine dreikantige Form. Es werden dicke und lange Ausläufer gebildet. Die Blätter bleiben in der Länge hinter den Stängeln zurück. Das untere Hochblatt kann bis 50 Zentimeter Länge erreichen. Die Blütenstände können bis zu zehn Strahlen aufweisen. Ein einzelner Spirrenast kann dabei etwa 35 Zentimeter lang werden. Die rotbraunen Früchte sind dreikantig und besitzen eine Stachelspitze.

Das natürliche Verbreitungsgebiet der Pflanze ist der Mittelmeerraum. Als beliebte Teichpflanze beeindruckt das Hohe Zyperngras mit dem an Papyrus erinnernden Laub und den attraktiven Blütenständen. Das Hohe Zyperngras wird vor allem als Wasserreinigungspflanze geschätzt und macht sich gut in Kombination mit Kalmus oder Wasserminze.

Steckbrief:

  • ausdauernde Pflanze
  • beliebte Teichpflanze
  • winterhart
  • pflegeleicht und robust

7. Zwerg-Zyperngras

Als eine der kleinsten bekannten Vertreter unter den Zyperngräsern wird diese einjährige krautige Pflanze lediglich etwa zehn Zentimeter hoch. Die Pflanze wächst als Polsterstaude, aus der die dreikantigen Stängel aufragen. Zwischen Juli und September zeigen sich die Blüten. Wenn auch die Ähren nur etwa vier Millimeter lang werden, sind dennoch bis zu 20 Blüten zu bestaunen.

Zwerg-Zyperngras liebt warme, schlammige Böden mit möglichst wenig Kalkanteil. Auch als Grünpflanze in der Wohnung ist das Zwerg-Zyperngras beliebt. Viele Katzenhalter nutzen die ungiftige Pflanze als Nahrungsangebot für ihre Tiere. Die verschluckten Grashalme helfen den Tieren nämlich Haarbälle auszuwürgen. Knabbert Ihre Katze jedoch zu intensiv an den Halmen, können Magenschleimhautentzündungen drohen. Dann sollten Sie die Pflanze entfernen.

Steckbrief:

  • besonders kleinwüchsig
  • beliebt als Zimmerpflanze
  • pflegeleicht
  • Nutzung als Katzengras

8. Echter Papyrus

Der Echte Papyrus zählt ebenfalls zu den Zyperngräsern und kann als die größte und imposanteste Art durchaus eine Sonderstellung genießen. Die ausdauernden Pflanzen können bei guter Pflege im Zimmer durchaus Deckenhöhe erreichen. Mit dem Haspan Zyperngras gemein hat der Papyrus seine dreieckigen Stängel. Bereits junge Pflanzen bilden an den Stängeln gefiederte Kugeln aus. Eine Verwechslung zum Zyperngras Haspan kann ausgeschlossen werden, denn Papyrus besitzt um das Dreifache dickere Stängel und kann Wuchshöhen von drei Metern und mehr erreichen.

Papyrus erlangte bereits in der Antike Berühmtheit. Im alten Ägypten wurde die Pflanze nicht nur zum Rohstoff für die Papyrus-Herstellung, sondern auch als Baumaterial von Booten eingesetzt. Ursprünglich war der Echte Papyrus allein in Afrika, Südwestasien und Südeuropa verbreitet. Bevorzugt gedeiht die Pflanze am Ufer von Flüssen. Innerhalb Europas befindet sich auf Sizilien das wohl einzige natürliche Verbreitungsgebiet.

Steckbrief:

  • wächst bis drei Meter hoch
  • Stängel im Querschnitt dreieckig
  • an den Stängeln gefiederte Büschel
  • beliebter Zimmerschmuck

9. Cypris Longus

Cypris Longus ist eine der wenigen Zyperngrasarten, welcher der Frost nicht schaden kann. Auch in unseren Breiten überwintern die Pflanzen häufig in Gartenteichen. Kübelpflanzen sind jedoch weniger robust und benötigen einen Winterschutz.

Die Pflanzen werden etwa einen Meter hoch und besitzen V-förmige Blätter. Die Blätter erreichen dabei etwa die halbe Länge der Stängel. Eine weitere Besonderheit ist die im Querschnitt dreieckige Stängelform. Im Spätsommer erscheinen die rotbraunen Blütenstände. Die Pflanzen bevorzugen einen lehmhaltigen Boden und zeigen sich dort recht anspruchslos. Das frischgrüne Laub ist ein Hingucker in jeder Teichlandschaft. Neben der Flachwasserzone ist auch die Haltung im Kübel beliebt.

Steckbrief:

  • frosthart
  • robust
  • beliebte Teichpflanze
  • Haltung auch im Kübel möglich

10. Helfers Zyperngras

Das Charakteristische an dieser Sumpfpflanze ist ihr grasartiger Wuchs. Die schmalen, hellgrünen Blätter können eine Höhe von bis zu 60 Zentimetern erreichen. Die Blütendolden erscheinen am dreikantigen Stielende. Helfers Zyperngras benötigt Temperaturen um 25 Grad und sollte viel Licht erhalten. Die hellgrünen Blätter erscheinen aus einer Rosette und breiten sich büschelartig aus. Als Solitärpflanze ist dieses Zyperngras besonders attraktiv. Aus einer Rosette können bis zu 50 Blätter wachsen.

Helfers Zyperngras stammt aus Asien und wird seit den 1990er Jahren bevorzugt als Aquarienpflanze gehalten. Damit ist Helfers Zyperngras der einzige Vertreter der Pflanzenfamilie, der sich als Aquarienpflanze eignet. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit, wird die Pflanze gut gedeihen, denn die schlanken Blätter sind gut an das Leben im Wasser angepasst.

Steckbrief:

  • Wuchshöhe bis 50 Zentimeter
  • beliebte Aquarienpflanze
  • schirmförmige Blütenstände
  • leichte Vermehrung durch Teilung des Wurzelballens

Die 10 Zyperngras-Sorten und ihre Vor- und Nachteile

SorteVorteileNachteile
Cyperus alternifolius ❍ einfach zu kultivieren
❍ beliebte Zimmerpflanze
❍ kann im Kübel gehalten werden
❍ nicht winterhart
❍ hoher Wasserbedarf
❍ hohe Luftfeuchtigkeit nötig
Haspans Zyperngras ❍ dreieckige Stängel
❍ erinnert an Echten Papyrus
❍ Vermehrung durch Stecklinge
❍ nicht winterhart
❍ benötigt viel Wasser
Cyperus glabor ❍ stämmig und robust
❍ schirmchenförmige Blätter
❍ Ähnlichkeit mit Echtem Papyrus
❍ nicht winterhart
❍ hohe Luftfeuchtigkeit nötig
Braunes Zyperngras ❍ Vorkommen in Deutschland
❍ Samen überdauert den Winter
❍ kleinwüchsig
❍ bildet keine Ausläufer
Frischgrünes Zyperngras ❍ sattgrüne Färbung
❍ beliebte Zierpflanze
❍ pflegeleicht und anspruchslos
❍ bildet keine Ausläufer
Hohes Zyperngras ❍ bis zu zwei Meter Wuchshöhe
❍ attraktive Teichpflanze
❍ winterhart
❍ mehrjährig
❍ hoher Wasserbedarf
Zwerg Zyperngras ❍ Vorkommen in Europa
❍ Verwendung als Katzengras
❍ einjährig
❍ benötigt kalkarmen Boden
Echter Papyrus ❍ imposant und attraktiv
❍ beliebte Zimmerpflanze
❍ dreieckige Stängel
❍ mehrere Meter hoch
❍ nicht winterhart
❍ oft schwierig zu handhaben
Cyperus Longus ❍ winterhart
❍ anspruchslos
❍ Winterschutz für Kübelpflanzen
❍ braucht viel Wasser und Licht
Helfers Zyperngras ❍ beliebte Aquarienpflanze
❍ hübsche Solitärpflanze
❍ bildet Ableger
❍ wuchsfreudig
❍ geringe Wuchshöhe

Foto1: © emer - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here