Start Gartentipps Gartentipps für Senioren – So haben Sie lange Freude an der Gartenarbeit

Gartentipps für Senioren – So haben Sie lange Freude an der Gartenarbeit

3.265 views
0
Sag's weiter:

Da knackt’s, hier ziept’s – gerade, wenn im Alter endlich viel Zeit für die Gartenarbeit da ist, fällt einem diese oftmals schwer. Nicht aber, wenn Sie unsere Tipps beherzigen.

Nutzen Sie die richtigen Arbeitsgeräte
Nutzen Sie die richtigen Arbeitsgeräte

Ist man berufstätig, ist oftmals nur am Wochenende Zeit, um die eine oder andere Arbeit im Garten zu erledigen. Klar, dass sich deshalb viele auf die Zeit freuen, wenn sie endlich jeden Tag zu Hause sein und sich ganz ihrem Garten widmen können. Doch ist diese Zeit erst einmal gekommen, bemerken die meisten, dass ihnen die Gartenarbeit gar nicht mehr so leicht fällt.

Genau aus diesem Grund haben wir Ihnen hier einige Tipps zusammengestellt, welche die Arbeit an der frischen Luft deutlich erleichtern können.

6 Tipps für mehr Freude an der Gartenarbeit

➤ Tipp 1 – die richtigen Arbeitsgeräte nutzen:

Verwenden Sie Arbeitsgeräte, die ein Bücken oder starkes Strecken weitgehend vermeiden lassen. Hierzu zählen Greifwerkzeuge, z.B. zum Pflücken von Obst auf den Obstbäumen, oder aber Harken mit Teleskopstiel, usw. Achten Sie beim Einkauf von Gartengeräten auch auf deren Gewicht, auf ergonomische Handläufe und dergleichen mehr.

Auch sollte sich das jeweils verwendete Werkzeug durchwegs in einem sehr guten Zustand befinden, wodurch die Arbeit in der Regel leichter von der Hand geht. Bewahren Sie die Arbeitsgeräte zudem möglichst nahe bei den Gartenbeeten auf, z.B. in kleinen Geräteboxen, um sich weite Wege mit teilweise doch schweren Geräten zu ersparen.

➤ Tipp 2 – Hochbeet anlegen:

Kaufen Sie sich ein Hochbeet und legen Sie dort einen frischen Gemüsegarten an. Hochbeete lassen sich nämlich weitaus bequemer bearbeiten. (Lesetipp: Ein Hochbeet selbst bauen in 7 Schritten)

➤ Tipp 3 – Sitzgelegenheiten schaffen:

Erschaffen Sie sich im Garten mehrere gemütliche Sitzplätze, worauf Sie auch während der Arbeit schnell einmal gemütlich Pause machen können. Verwenden Sie zusätzlich noch mobile Sitzgelegenheiten bei der Gartenarbeit, die Sie immer in unmittelbarer Nähe der zu bearbeitenden Flächen aufstellen können, wie z.B. kleine Gartenhocker zum Unkraut jäten.

➤ Tipp 4 – die richtigen Pflanzen auswählen:

Pflanzen Sie im Garten hauptsächlich mehrjährige Stauden an, die in der Regel weniger Arbeit machen. Des Weiteren sollten Sie in unseren Breitengraden ausschließlich winterharte Pflanzen einsetzen. Dies erspart Ihnen im Winter schwere Kübel in frostfreie Innenräume zu tragen, mühselige Abdeckungen an den Pflanzen vorzunehmen und auch Rhizome auszupflanzen.

Legen Sie zudem auch großzügige Rasenflächen im Garten an, denn diese sind in der Regel weitaus einfacher zu bearbeiten. Tauschen Sie auch Laubgehölz gegen Nadelgehölze, denn dies erspart das oft mühselige Laubrechen im Herbst.

➤ Tipp 5 – Gartenhandschuhe tragen:

Tragen Sie während der Gartenarbeit immer Gartenhandschuhe, da Sie Ihre Hände vor Schnittverletzungen schützen. Infektionen durch Schmutz können schließlich gerade im Alter lebensgefährlich sein.

➤ Tipp 6 – um Hilfe bitten:

Sind Sie zwischendurch einmal nicht optimal bei Kräften, sollten Sie entweder Verwandte, Freunde oder auch den Nachbarn darum bitten, kleine Gartenarbeiten für Sie kurzfristig zu übernehmen. Bei längerfristigen Ausfällen sollten Sie hingegen einen professionellen Gartenbaubetrieb mit der Erledigung der Gartenarbeiten beauftragen. Dort sollten Sie auch immer nach eventuell vorhandenen Seniorenrabatten fragen!


Foto1: © Ammentorp - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here