Tipps zum Anbau von Stangenbohnen

Tipps zum Anbau von Stangenbohnen

23.562 x gelesen
1
Anbau von Stangenbohnen
Anbau von Stangenbohnen

Stangenbohnen im Garten sind sehr beliebt. Sie sind pflegeleicht und nehmen wenig Platz weg, da sie nach oben wachsen. Deshalb hier einige Tipps zum Anbau von Stangenbohnen und zur Pflege.

  1. Am liebsten haben es Stangenbohnen im Halbschatten und in feuchter Erde. Im Gegensatz zu Buschbohnen brauchen sie mehr Wasser, also reichlich gießen.
  2. Damit sie sich schön entwickeln herabhängende Triebe immer wieder im Uhrzeigersinn um die Rankhilfen legen, anfangs können Sie sie auch noch anbinden, mit der Zeit ist das nicht mehr nötig.
  3. Schon ca. 10 Wochen nachdem Sie die Stangenbohnen ausgesät haben, können Sie sie ernten. Zumindest zum ersten Mal, denn die Bohnen tragen bis in den späten Herbst hinein Früchte und können somit immer wieder geerntet werden.
  4. Die Bohnen werden dabei direkt am dünnen Stiel abgebrochen oder mit einem Messer abgeschnitten. Nicht ausreißen, da man sonst die Frucht beschädigt und die Bohne nicht mehr im Ganzen verarbeitet werden kann.
  5. Wer im nächsten Jahr wieder Bohnen möchte, der lässt ein paar Bohnen ausreifen. Verschieben Sie das aber auf das Ende der Saison, da die Pflanze sonst weniger Ertrag bringt.

Foto1: © AngelaL / PIXELIO

1 KOMMENTAR

  1. Unter Rankenhilfe lese ich, dass abfallende Ranken im Uhrzeigersinn an die Stange zu führen sind. Bei mir im Garten und auf dem Bild schlingen sie sich aber im Gegenuhrzeiger um die Stange. Bin ich falsch gewickelt? Mit Gruss F. Furrer

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT