Pflanzen Ziersträucher & -gehölze

Avocado bekommt braune Blätter – Ursachen & Behandlungstipps

11.661 views
1
Sag's weiter:

Eine Avocado-Pflanze kann man noch so hegen und pflegen – manchmal bekommt sie trotzdem braune Blätter. Und das kann gleich mehrere Ursachen haben.

Avocados sind recht einfach zu halten
Avocados sind recht einfach zu halten

Im Vergleich zu vielen anderen exotischen Pflanzen ist die Avocado recht einfach zu halten. Dennoch kann es hin und wieder vorkommen, dass sie braune Blätter bekommt. Das wiederum kann die Folge verschiedener Ursachen sein. So können z.B. Staunässe oder ein Wassermangel, zu viel bzw. zu wenig Dünger oder der falsche Standort schuld daran sein. Für all diese Problemchen gibt es natürlich aber eine einfache Lösung.

Ursachen & Behandlungstipps

Staunässe/Wassermangel:

Braune Blätter können bei einer Avocado aufgrund von zu viel Nässe auftreten. Die Pflanze verträgt nämlich lediglich eine mäßige Feuchtigkeit. Gießen Sie also relativ wenig. Allerdings können braune Blattspitzen auch ein Zeichen für Wassermangel sein.

Dünger:

Wenn junge Avocado-Pflanzen zu stark gedüngt wurden, können sich die Blätter auch braun verfärben. Versorgen Sie die Pflanze dementsprechend nur mäßig mit Nährstoffen. Zwei Düngestäbchen sind zum Beispiel oftmals schon zu viel.

Standort:

Braune Blätter entstehen aber auch durch einen falschen Standort. Steht die Avocado beispielsweise an einem Südfenster, dann wäre es möglich, dass sie einen Sonnenbrand hat. Die Avocado-Pflanze also am besten nicht zu dunkel, sondern an einen hellen Standort (aber nicht direkt in die Sonne) stellen.


Foto1: © p!xel 66 - Fotolia.com

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here