Pflanzen Kübel- und Balkonpflanzen

Balkonpflanzen winterfest machen – 5 wichtige Tipps

13.693 views
0
Sag's weiter:

Ist der Herbst erst einmal da, müssen die Pflanzen bald winterfest gemacht werden. Was viele dabei vergessen: auch die Balkonpflanzen müssen vor Frost geschützt werden.

Auch Balkonpflanzen brauchen einen Winterschutz
Auch Balkonpflanzen brauchen einen Winterschutz

Frost, Schnee, eisiger Wind – möchten Sie, dass Ihre Balkonpflanzen den Winter gut überstehen, müssen Sie diese gut einpacken und vor der Kälte schützen. Leider vergessen das viele Gartenbesitzer und konzentrieren sich nur auf die Pflanzen im Garten. Im Frühjahr ist dann meist der Schreck groß, wenn es die Balkonpflanzen nicht über den Winter geschafft haben. Daher niemals vergessen den Balkon winterfest zu machen.

Egal ob rankend, bunt, immergrün, im Balkonkasten oder im Kübel gepflanzt – alle Balkonpflanzen benötigen einen Winterschutz, auch wenn sie winterhart sind. Um diesen zu gewährleisten, benötigen Sie ein paar Utensilien. Dazu gehören:

  • Gartenschere
  • Stroh oder Tannenreisig
  • Gartenvlies, Noppenfolie oder Jutesack
  • Holz- oder Styroporplatte

So werden Balkonpflanzen winterfest gemacht

➤ Tipp 1 – Pflanzen zurückschneiden:

Zu einer guten Vorbereitung auf den Winter gehört in erster Linie, dass Sie alte und verwelkte Blüten und Blätter vollständig entfernen. Je nach Pflanze können Sie diese aber auch um ein Drittel oder sogar die Hälfte zurückschneiden, damit die Pflanze nicht unnötig Energie in das Wachstum verschwendet.

➤ Tipp 2 – Pflanzen drinnen überwintern:

Sind die Pflanzen auf Ihrem Balkon nicht winterhart, so sollten diese den Winter im Haus verbringen. Hierzu bieten sich das helle Treppenhaus, die Garage oder der Keller als Winterquartier an. Selbst im Schlafzimmer können einige Pflanzen überwintern, wenn Sie dieses den Winter über nicht zu stark heizen.

Wichtig:

Bevor Sie die Pflanzen nach drinnen holen, sollten Sie diese auf Krankheiten und Schädlinge untersuchen. Ansonsten könnten sich diese auf die anderen Pflanzen im Haus ausbreiten.

➤ Tipp 3 – Pflanzen abdecken:

Winterharte Pflanzen, die also den Winter auf dem Balkon verbleiben können, sollten Sie immer dicht an eine gut geschützte Hauswand stellen und mit Stroh oder Tannenreisig abdecken. Wichtig dabei: Trotz Abdeckung mit Stroh oder Reisig muss immer noch genügend Luft an die Erde gelangen können. Übertreiben Sie es also nicht mit der Abdeckung.

➤ Tipp 4 – Balkonkästen/Kübelpflanzen ummanteln:

Damit die Balkonkästen und Kübelpflanzen noch mehr geschützt sind, empfiehlt es sich den Topf bzw. den Balkonkasten mit einem Gartenvlies, einer Noppenfolie oder mit Jute zu ummanteln.

Damit die Balkonkästen und Kübelpflanzen auch von unten optimal vor Kälte geschützt sind, sollten Sie diese obendrein noch auf Holz- oder Styroporplatten stellen. (Lesetipp: Überwintern von Kübelpflanzen – Tipps und Hinweise)

Handelt es sich bei einigen Ihrer Balkonpflanzen um kleinere Bäume oder Sträucher, dann sollten Sie über diese am besten noch einen Jutesack stülpen und diesen am Stamm mit einer Schnur festbinden.

➤ Tipp 5 – Balkonpflanzen pflegen:

Auch wenn Sie Ihre Pflanzen winterfest gemacht haben und sich diese in einer Art Winterruhe befinden, so sollten Sie diese ab und zu gießen. Nämlich dann, wenn draußen trockene Perioden herrschen. Alle zwei bis drei Wochen reicht dabei allerdings vollkommen aus. Pflanzen, die drinnen überwintern, benötigen hingegen öfter mal einen Schluck Wasser.


Foto1: © Friedberg - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here