Obst & Gemüse Gemüse

Cardy: Anbau und Pflege der spanischen Artischocke

10.380 views
0
Sag's weiter:

Die Cardy ist nicht nur eine leckere spanische Artischocke, sondern auch ein wunderschönes Dekoelement. Hier deshalb unsere Tipps für den Cardy Anbau und die Pflege.

Die spanische Artischocke sieht toll aus
Die spanische Artischocke sieht toll aus

Die inzwischen zwar sehr häufig angebaute, distelartige Pflanze Cardy zählt noch immer zu den relativ unbekannten Spätgemüsesorten. Wenngleich sie aber für vielseitige Dekorationszwecke besonders beliebt ist. Denn ihre großen Artischockenblüten mit lila-farbigen Borsten eignen sich hervorragend zum Trocknen.

» Tipp:

Blüten mit Stiel ernten und in einem Gefäß locker gesteckt trocknen lassen. Der Stiel sollte dabei jedoch nicht den Gefäßboden berühren. Anschließend können Sie die Cardy-Blüte in Gestecke einarbeiten oder den Stiel entfernen und die Blüte zur Tischdekoration oder Gartendekoration einsetzen.

Anbau der spanischen Artischocke

Cardy-Samen können Sie im gut sortierten Gartenfachmarkt erwerben. In der Zeit von Januar bis März müssen Sie die Samenkörner dann in kleine Blumentöpfe einsetzen, diese dann in einem temperierten Raum oder Gewächshaus aufstellen und daraus kleine Pflänzchen ziehen.

Ende April bis Mitte Mai (Frost beachten) können Sie die Pflanzen dann im vorab gedüngten Freiland ausbringen. Es empfiehlt sich, dass Sie hierfür einen sonnigen, möglichst windgeschützten Standort auswählen. Zudem ist es auch wichtig, dass Sie die Cardy in einen leicht lehmhaltigen Boden einpflanzen.

Cardy können bis zu 150 Zentimeter hochwachsen
Cardy können bis zu 150 Zentimeter hochwachsen

Wichtig:
Da die Cardy zwischen 100 und 150 Zentimeter hochwachsen kann, sollten Sie beim Ausbringen einen Pflanzabstand von circa 80 Zentimeter zwischen den einzelnen Pflanzen einhalten.

» Tipp:

Cardy wirken auch in einem Zierblumenbeet äußerst attraktiv. Das Tolle: sie können als Zierblume sogar mehrjährig am Standort belassen werden.

Pflege der spanischen Artischocke

Staunässe vermeiden:

Cardypflanzen mögen prinzipiell keine Staunässe und ihre weitläufigen Blätter auch keine Erdfeuchte. Deshalb sollten Sie die Cardypflanzen ab einer Höhe von circa 60 bis 80 Zentimeter leicht zusammenbinden und um die Pflanzen herum Stroh auslegen.

Cardy düngen:

Sie sollten die Cardy im August auch nochmals mit Brennnesseljauche düngen. Alternativ dazu können Sie selbstverständlich aber auch jeden anderen, nährstoffreichen Dünger verwenden.

Cardy am besten mit Brennnesseljauche düngen
Cardy am besten mit Brennnesseljauche düngen

Schutz im Winter:

Wenn Sie Cardypflanzen im Zierbeet halten, dann müssen Sie diese im Winter mit Reisig gegen Frost schützen. Bei starkem Frost sollten Sie die Cardys sogar mit einem Gartenvlies ummanteln.

Ernte & Verarbeitung

Als Gemüse werden die grau-grün gefärbten Blätter der Cardy geerntet, deren Stängel besonders viel Vitamin C enthalten und nachhaltig die Verdauung fördern. Diese sollten Sie möglichst knapp am Stielende abschneiden, denn anders als bei den Artischocken, sind bei der Cardy nur die Stängel essbar. Anschließend müssen Sie die Blätter säuberlich vom Stängel abtrennen und den Stängel mit einem Spargelschäler schälen.

Zur Zubereitung die Stängel in Stücke schneiden und circa 30 Minuten im Salzwasser blanchieren. Anschließend sollten Sie das Gemüse möglichst sofort verzehren, weil es sich sonst schwärzlich verfärbt. Um die Farbe ein wenig zu erhalten können Sie das Gemüse aber auch in Essigwasser legen.

Nur die Stiele der Cardy werden verarbeitet
Nur die Stiele der Cardy werden verarbeitet

Weiterhin können Sie die Cardy-Stängel mit einem Essig-Öl-Dressing auch zu einem nussig schmeckenden Salat verarbeiten. Sie können diese aber auch mit einem Backteig umhüllen und frittieren.

» Tipp:

Aus Cardy-Gemüse lässt sich sogar ein Bitterlikör herstellen, der für eine gute Bekömmlichkeit von deftigen Mahlzeiten sorgt.


Foto1: © Debu55y - Fotolia.com, Foto2: © emjay smith - Fotolia.com, Foto3: © Zanni - Fotolia.com, Foto4: © Alexi TAUZIN - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here