Gartengestaltung

Englische Rasenkanten – Übergang von Rasen zu Beet

9.439 views
0
Sag's weiter:

Englische Rasenkanten findet man, wenn es darum geht, den Übergang vom Rasen zum Beet zu gestalten. Sie sind zwar eine Frage des Geschmacks – sehen aber toll aus.

Englische Rasenkante
Eine englische Rasenkante muss regelmäßig abgestochen werden

Die Englische Rasenkante
Wer sich wenig Arbeit machen möchte, der kann Rasenkantenelemente aus Metall oder Kunststoff verwenden. Mehr Arbeit macht da das Einfassen der Rasenkante mit Beton und Steinen. Immer am Ball bleiben muss man bei der Englischen Rasenkante. Denn diese braucht keinerlei Hilfsmittel, ist aber unter den Hobbygärtnern am beliebtesten, weil sie einfach am natürlichsten aussieht. Eine Englische Rasenkante kann man durch Abstechen der Kante erwirken.

Der Kantenstecher
Um eine wirklich gerade Kante zu erhalten, sollten Sie einen Kantenstecher benutzen. Sie können natürlich auch eine Schaufel oder einen Spaten nehmen. Ideal ist der Kantenstecher deswegen, weil er erstens sehr scharfkantig ist, man also wenig Kraft braucht, und weil er zweitens gerade ist. So wird die Rasenkante schön geradlinig. Wenn Sie eine gerade Kante haben, dann können Sie die Linie am besten abstechen, indem Sie ein Holzbrett hinlegen, das ist am einfachsten. Bei geschwungenen Linien muss es frei Hand passieren. Der Nachteil, den man bei der Englischen Rasenkante hat: Man muss mindestens alle vier Wochen abstechen, da sonst das Gras zu weit in die Beete wächst.


Foto1: © MixMotive - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here