Unsere Hausmittel gegen Mücken helfen Ihnen dabei, sich effektiv auf natürliche Art und Weise gegen die Mückenplage und vor Stichen zu schützen. Viel Erfolg!

Zusammen Grillen, ein Glas Wein und die Sonne genießen, so stellt man sich einen gemütlichen Tag oder Abend im Garten vor. Doch kaum hat man Platz genommen, kommen auch schon die Mücken. Diese Situation hatte wohl jeder schon einmal und sich mächtig darüber geärgert. Damit der Abend stressfrei ablaufen kann, gibt es bestimmte Hausmittel, mit denen Sie effektiv gegen Mücken die vorgehen können.

Sie müssen nicht immer auf Cremes und Sprays aus der Apotheke zurückgreifen, wenn sich die Mücken auch mit Pflanzen aus dem eigenen Garten bekämpfen lassen.

Hausmittel gegen Mücken

Zimt, Kampfer, Lavendel, Anis und Katzenminze haben Gerüche, die auf die Mücken eher abschreckend wirken. Wenn Sie diese Pflanzen im Garten haben und im besten Fall in der Nähe Ihrer Sitzecke, ist der erste Schritt bereits getan.

➡️ Salbei gegen Mücken

Ebenfalls gut geeignet, um die Mücken zu vertreiben, ist Salbei. Das ist vor allem auf die ätherischen Öle zurückzuführen, die in seinen Blättern enthalten sind. Zu den wichtigsten dieser Öle gehören Cineol, Campher und Thujon. Diese Stoffe geben Salbei seinen charakteristischen Duft.

Reiben Sie einfach die Salbeiblätter, fangen die Brösel in einer feuerfesten Schale auf und zünden diese an. Die Blätter glimmen dann vor sich hin und vertreiben die kleinen Tiere durch ihren würzigen Duft auf ganz natürliche Weise.

➡️ Licht aus gegen Mücken?

Noch immer existiert der Mythos, Mücken werden von Licht angezogen. Stimmt nicht! Mücken bevorzugen bestimmte Gerüche, und zwar ganz besonders gern menschlichen Schweiß. Im Schweiß sind verschiedene Substanzen, wie Ammoniak, Milchsäure und Harnstoff enthalten. Diese werden über die Haut abgesondert und wirken für Mücken wie ein Locksignal.

Vermischt sich der schwitzende Körper zusätzlich mit Parfum oder Deodorant, sind Sie der ideale Anziehungspunkt für die kleinen Plagegeister. Eine erfrischende Dusche kann also helfen, wenn sich die Mücken zu sehr auf Sie stürzen.

➡️ Lavendel – natürlicher Mückenfeind

Lavendel sieht schön aus, kann aber auch sehr nützlich sein. Die lilablühende Pflanze ist nicht nur ein natürlicher Mottenfeind, sondern hilft auch gegen Mücken. Ob im Topf oder im Beet, den Duft mögen Mücken gar nicht.

Die Pflanze enthält Linalool, einen Alkohol, der in vielen ätherischen Ölen vorkommt und für seinen intensiven Duft bekannt ist. Dieser Duft ist für Mücken sehr unangenehm.

➡️ Tomate aufs Fensterbrett

Auch im Haus oder in der Wohnung sind Mücken unerträglich. Nicht nur eventuelle Stiche sind unangenehm, auch das ständige Surren kann einem den Schlaf rauben. Schützen Sie sich, indem Sie eine Tomatenpflanze aus dem eigenen Garten auf das Fensterbrett stellen. Der intensive Geruch lässt die Tiere nicht zum Fenster herein.

Der besondere Geruch, der Mücken von Tomatenpflanzen fernhält, stammt von den ätherischen Ölen, die in den Blättern der Pflanze enthalten sind. Insbesondere das in den Tomatenblättern vorhandene Tomatin, eine Art natürliches Alkaloid, vertreibt Mücken effektiv.

Diese Gartentipps darfst du nicht verpassen!

Ringo von Gartentipps.com

Gründer und Chef-Redakteur von Gartentipps.com. Hat auf dem Dorf (bei Oma) zwischen Stachelbeeren, Kirschbaum und Hühnerhof seine Leidenschaft fürs Gärtnern entdeckt.

4 Kommentare

  1. Ich habe gottseidank in meiner Wohnung kaum mit Mücken zu kämpfen. Das kann natürlich an der großen Tomatenpflanze liegen, die direkt am Schlafzimmer-Balkon steht. Nachdem ich das schon seit Jahren so praktiziere, habe ich nicht wirklich einen Vergleichswert, wenn sie dort nicht stehen würde. Am anderen Balkon stehen auch verschiedene Kräuter und auch Lavendel. Während mir die (angebliche) Wirkung der Tomatenpflanze bekannt war, ist mir das mit Lavendel, Katzenminze & Co. neu…

  2. Gegen Stechmücken helfen Weihrauchpflanzen auf den Fensterbänken. Ich hatte diese jahrelang und keinerlei Probleme mit den Plaggeistern. Dieses Jahr habe ich das erste Mal keine Weihrauchpflanzen, dafür sind wir alle total verstochen. Werde alle Gärtnereien abklappern und versuchen die Pflanzen noch zu bekommen.

  3. Zuhause habe ich sehr selten Probleme mit Mücken. Im Urlaub dagegen werde ich zu Tode gestochen. Da helfen mir die Pflanzen leider nicht weiter und man muss doch zu den Chemikalien greifen.

Antwort hinterlassen