Gartengestaltung Gartenmöbel

Gartenmöbel winterfest machen – Pflege und Tipps zur Lagerung

Nässe und Frost wirken sich negativ auf Aussehen und Haltbarkeit von Gartenmöbeln aus. Hier finden Sie Tipps zur Pflege und zur Lagerung Ihrer Möbel.

Gartenmöbel winterfest machen
Gartenmöbel sollten Sie vor Schnee und Frost schützen | © WoGi – Fotolia.com

Die bunten Blätter fallen langsam vom Baum, die Luft wird immer kühler und die Kinder basteln mit Kastanien und Eicheln – keine Frage der Herbst ist da. Nicht mehr lange dann klopft auch der Winter an die Tür. So nach und nach gibt es im Garten allerhand zu erledigen um den Garten winterfest zu machen.

» Garten winterfest machen – Kleine Checkliste

Neben Laub harken und Hecke schneiden dürfen Sie Ihre Gartenmöbel nicht vergessen. Diese benötigen ein sicheres Plätzchen, um den Winterschlaf unbeschadet zu überleben. Besonders Gartenmöbel aus Holz können mit der Zeit unansehnlich werden, wenn sie die Wintermonate über im Freien stehen.

» Gartenmöbel aus Holz – 5 Pflege-Tipps

Da Gartenmöbel keine billige Angelegenheit sind, ist es ratsam seine Gartenmöbel jedes Jahr wind- und wetterfest zu machen, damit sie keinen Schaden nehmen.

Gartenmöbel in den Winterschlaf bringen

Wer klug ist, der achtet schon beim Kauf auf wetterfeste Gartenmöbel, wie sie beispielsweise bei porta.de angeboten werden, denn diese Kennzeichnung verspricht mehr Langlebigkeit. Trotzdem sollte man seinen Gartenmöbeln vor dem Winter etwas Aufmerksamkeit bzw. Pflege schenken, damit sie im nächsten Frühjahr wieder voll zum Einsatz kommen können.

Generell gilt für alle Gartenmöbel:

  • trocken lagern
  • vor UV-Strahlung schützen
  • für ausreichend Belüftung sorgen
  • frostfrei lagern

Bei den einzelnen Materialsorten gibt es aber zusätzlich einiges zu beachten!

Gartenmöbel aus Kunststoff

Gartenmöbel winterfest machen: Kunststoff
© YellowCrest / stock.adobe.com

Gartenmöbel aus Kunststoff sind in der Pflege und Lagerung deutlich einfacher zu handhaben als Möbel aus Holz. Es reicht, wenn Sie die Oberfläche vor der Überwinterung mit einem Handbesen oder einem feuchten Lappen von Schmutz, Spinnen und Fliegen befreien. Hartnäckiger Schmutz lässt sich leicht mit einem Putzstein entfernen. Im Gegensatz zu Scheuermilch ist dieser nicht so grob, sodass die Oberfläche Ihrer Möbel nicht angegriffen wird.

» Tipps und Anwendungshinweise zum Putzstein

Tipp: Ein Putzstein entfernt nicht nur widerspenstigen Schmutz, sondern gibt den Möbeln auch ihren strahlenden Glanz wieder.

Nach kurzer Pflege und ausreichender Trocknungszeit können Sie die Tische und Stühle in den Keller oder in einen Abstellraum stellen. Ein zusätzliches Abdecken ist nicht unbedingt notwendig.

✘ Achtung: Kunststoffmöbel im Winter nicht draußen lagern, da durch die Kälte Risse entstehen, in denen sich Schmutz sammelt.

Gartenmöbel aus Holz

Gartenmöbel winterfest machen: Holz
© monropic / stock.adobe.com

Holz-Gartenmöbel sehen eindrucksvoll aus und versprühen eine Menge Charme. Damit der Charme aber auch erhalten bleibt, benötigen die Möbel eine Extra-Portion Pflege. Auch bei der Lagerung gibt es einiges zu beachten.

Holz reagiert sehr sensibel auf die verschiedenen Witterungsbedingungen. Zu viel Feuchtigkeit und Kälte machen das Holz unansehnlich. Selbst Schimmel macht sich bei Holzgartenmöbeln schnell breit.

Reinigung und Pflege der Holz-Gartenmöbel

Bevor Sie Ihre Gartenmöbel einlagern sollten Sie sie mit einer schützenden Lasur oder einem speziellen Öl bestreichen. Das imprägniert die Möbel und lässt sie elastischer werden. Damit die Beschichtung auch optimal wirkt, sollten die Holzmöbel vorher gründlich gereinigt werden. Dafür eignet sich einfaches warmes Wasser oder aber auch spezielle Reiniger, die Sie in Drogerien oder gut sortierten Baumärkten finden.

Mittlerweile bestehen die Holzgartenmöbel oft aus hochwertigem Teakholz oder Eukalyptus. Diese sind stark ölhaltig und lassen wenig bis gar keine Feuchtigkeit in das Holz. Dafür müssen Sie diese Gartenmöbel aber bis zu drei Mal im Jahr mit einem speziellen Teaköl oder Hartholzöl einstreichen, damit diese Vorteile auch dauerhaft erhalten bleiben.

» Tipps zum Reinigen von Teakholz-Möbeln

Lagerung von Holz-Gartenmöbeln

Auch wenn in Gartenmöbel aus hochwertigem Holz keine Feuchtigkeit eindringen kann, sollten Sie diese Möbelstücke im Winter nie ungeschützt stehen lassen. Wichtig ist, dass Sie diese mit speziellen Schutzfolien abdecken. Achten Sie beim Kauf aber unbedingt auf Qualität. Bei günstigen Dicounternprodukten bildet sich unter den Hauben oft Schwitzwasser, welches das Holz angreift.

Möbel aus weichem Nadelholz sollten Sie lieber in einem Raum lagern. Diese Möbel sind empfindlich und nehmen leicht Schaden, wenn sie Feuchtigkeit und starken Temperaturschwankungen ausgesetzt sind. Wichtig ist hierbei noch, dass der Lagerraum nicht zu warm und trocken ist, um Risse im Holz zu vermeiden.

Gartenmöbel aus Metall

Gartenmöbel winterfest machen: Metall
© imfotograf / stock.adobe.com

Metall-Gartenmöbel sind in der Pflege und Lagerung sehr einfach zu handhaben. Beim Reinigen sollten Sie jedoch darauf achten, dass der Lack keine Risse bekommt. Langfristig gesehen sind solche oftmals auch kleinen Risse die Übeltäter für Roststellen.

Solange die Möbelstücke keine Risse oder abgesplitterten Stellen aufweisen, können Sie diese getrost draußen stehen lassen. Sie müssen diese nicht unbedingt zusätzlich abdecken. Das gleiche gilt im übrigen auch für Möbel aus Alu und Edelstahl. Sollten schon kleine Risse erkennbar sein, sollten Sie diese unbedingt vor dem Winter reparieren und die Möbel gegebenenfalls drinnen lagern.

Gartenmöbel aus Polyrattan

gartenmöbeö winterfest machen: Polyrattan
© bignai / stock.adobe.com

Das Gartenmobiliar aus Polyrattan ist wegen seiner einfachen Pflege und natürlich der Optik sehr beliebt. Auch bei der Lagerung im Winter brauchen Sie sich bei den Möbeln keinen allzu großen Kopf machen. Das Kunststoff-Geflecht nimmt keine Feuchtigkeit auf und kann somit auch einen Winter im Freien ohne Folgen überstehen. Wer aber ausreichend Platz oder Lagerungsmöglichkeiten hat, kann die Möbel natürlich auch unterstellen. Mehr dazu » Pflegehinweise für Polyrattan

Tipp: Wer seine Polyrattan-Möbel im Winter schattig lagert, der verlängert die Lebensdauer der Möbel. Zu viel UV-Strahlung schädigt im Laufe der Zeit das Material. Eine Abdeckplane kann hier ebenfalls Abhilfe schaffen.

Fazit

Ihre Gartenmöbel sollten Sie regelmäßig pflegen, ganz besonders vor dem Winter. Dies gilt auch bei vermeintlich witterungsbeständigen Materialien. Kontrollieren Sie Ihre Gartenmöbel daher auch auf Beschädigungen, die Folgeschäden hervorrufen könnten, und beheben Sie diese vor dem Winter. Wenn Sie sich zudem an die richtige Lagerung halten, dann können Sie schon im Frühling das Mobiliar unbeschadet aus dem Winterschlaf holen.

Foto1: © WoGi - Fotolia.com

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here