Pflanzen Ziersträucher & -gehölze

Gehölze nicht zu dicht pflanzen

2.677 views
1
Sag's weiter:
Gehölze können sich gegenseitig den Platz streitig machen
Gehölze können sich gegenseitig den Platz streitig machen

Ein Garten hat nur eine gewisse Größe und man möchte so viel wie möglich unterbringen. Doch manchmal ist zu viel nicht gut. Bei Gehölzen zum Beispiel. Deshalb gilt, Gehölze nicht zu dicht pflanzen, sonst riskiert man, dass sie sich gegenseitig den Platz streitig machen.

Umsetzen ist ungünstig
Durch das Bedrängen wachsen sie auch noch schief und werden womöglich an der einen Seite kahl, während die andere wuchert. Sind die Pflanzen schon eine lange Zeit an Ort und Stelle, ist ein Umsetzen ungünstig, da die Wurzeln vermutlich zu groß sind. Hier helfen aber andere Maßnahmen.

Schneiden Sie die Gerüsttriebe heraus und lichten Sie den Busch somit aus. Auch Wildtriebe kappen und zwar direkt mit der Wurzel. Ganz radikal kann man Gehölze auch etwa einen halben Meter über der Erde abschneiden. Das verhindert zwar die Blüte in diesem Jahr, doch die Pflanze kann sich wieder neu formen.

Mindestabstände einhalten
Folgende Mindestabstände sollten beim Pflanzen zu anderen Gehölzen eingehalten werden:

• 2 Meter bei Flieder, Ranunkelstrauch und Duftjasmin

• 1,5 Meter bei Forsythie, Schneeball, Rhododendron und Sommerflieder

• mindestens 1 Meter bei Hibiskus.


Foto1: © menita – pixabay

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here