Pflanzen Ziersträucher & -gehölze

Gehölze in Form schneiden – 4 Tipps für kleine Kunstwerke

8.406 views
2
Sag's weiter:

Buchsbaum, Zypressen, Eiben – alles Gehölze, die Sie prima in Form schneiden können. Unsere Tipps verraten Ihnen, was Sie dazu alles brauchen.

Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf
Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf

Beim Formschnitt an Gehölzen wird generell unterschieden, ob es sich um ein kleines Kunstwerk handelt, sprich also eine Figur zugeschnitten wird (deshalb auch Figurenschnitt genannt), oder ob Sie einen Rückschnitt durchführen, um das jeweilige Gehölz wieder in „Form“ zu bringen. Wenn Sie zum Beispiel kleine Kunstwerke mithilfe einer Garten- bzw. Baumschere herstellen, können diese zu einem wahren Eyecatcher in Ihrem Garten werden. Diese Art der „Baumverschönerung“ wird schon seit vielen Jahrhunderten auf nahezu allen Kontinenten der Erde praktiziert und häufig vor allem in botanischen Gärten zur Schau gestellt.

Wenn Sie sich daran einfach mal versuchen möchten, dann haben wir hier nun einige Tipps für Sie, was Sie dazu alles benötigen.

Tipps für kleine Kunstwerke im Garten

➤ Tipp 1 – Werkzeugauswahl:

Je nach Figur sind für einen Formschnitt gleich mehrere Werkzeuge notwendig, wozu unter anderem eine herkömmliche Heckenschere, eine Baumschere und eine Gartenschere zählen. Weiterhin benötigen Sie bei großen Gehölzen auch noch eine Baumschere bzw. eine Baumsäge. Unerlässlich sind zudem auch Messlatten, eine Wasserwaage und gegebenenfalls auch ein Senklot.

Für den Formschnitt sehr hilfreich ist zudem auch die Verwendung von Schablonen, um beispielsweise problemlos Kugelschnitte, usw. anfertigen zu können.

➤ Tipp 2 – Gerüst aufstellen:

Möchten Sie z.B. hochwüchsige Gehölze zuschneiden, sollten Sie zudem auch ein Gerüst rund um die jeweilige Baumkrone aufstellen. Ein Gerüst ermöglicht einen Formschnitt weitaus besser als lediglich nur eine am Baum angelehnte Leiter, da Sie für den Schnitt so etwas mehr Abstand vom Gehölz nehmen können.

➤ Tipp 3 – Pflanzenauswahl:

Für einen Form- oder Figurenschnitt ist der Buchsbaum ideal geeignet. Etwas geübtere Schnittmeister können sich aber auch an Eiben, Thujen und Zypressen oder aber an Liguster und Wacholder heranwagen. Für den kleinen Beet-Figurenschnitt können Sie aber ohne Weiteres auch mal ein Lavendelstrauch oder Rosmarinbusch hübsch in Form bringen.

➤ Tipp 4 – Drahtgeflecht zur Hilfe nehmen:

Wenn Sie mit einem direkten Figurenschnitt keine großen Erfolge erzielen, können Sie auch ein Drahtgeflecht zur Hilfe nehmen, welches Sie rundum mit Efeuranken bewachsen lassen. Allerdings müssen Sie die Efeuranken dann regelmäßig ins Geflecht einweben und überstehende Triebe konsequent abschneiden. Alternativ eignen sich auch Buchsbaum und Moos zur Begrünung solcher Figuren.


Foto1: © fox17 - Fotolia.com

2 KOMMENTARE

  1. Also wir haben zwei schon geformte „Buchskörper“ in unserem Garten übernommen und schneiden entweder im zeitigen Frühjahr(Kein Frost, nicht zu warm) oder dann im Herbst. ansonsten vergilbt die Oberfläche kurz nach dem schneiden, haben wir festgestellt.

    Gutes Gelingen wünscht Agnetha

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here