Obst & Gemüse Gemüse

Gemüse säen – Kleine Übersicht

18.162 views
0
Sag's weiter:
Säen Sie nicht zu eng
Säen Sie nicht zu eng

Gemüse im Gewächshaus oder auch im Garten – für viele Hobbygärtner ein Muss. Wenn Sie Gemüse säen, dann müssen Sie jedoch auf einiges achten.

Richtigen Abstand wählen
Weil der Platz recht begrenzt ist, wird deswegen gerne mal etwas enger gesät. Das aber ist nicht zu empfehlen, denn die Pflanzen brauchen ausreichend Platz, um sich richtig zu entwickeln. Je nach Größe mal mehr, mal weniger. Wer seinen Garten nicht nur als Ziergarten anlegt, sondern auch als Nutzgarten, der wird mit Sicherheit z.B. auch schon einmal versucht haben, Salat anzupflanzen. Das ist in der Regel nicht schwer, kann aber auch enttäuschend sein, wenn man sich nicht an die richtigen Abstände hält. Denn man kann durchaus einiges falsch machen, auch wenn das viele anfangs nicht glauben mögen. Damit Sie immer die richtigen Pflanzabstände kennen, hier eine Übersicht:

Feldsalat und Schnittsalate: 10 Zentimeter Pflanzabstand sollte beim Feldsalat eingehalten werden. Auch Schnittsalate sind mit 10 Zentimeter gut dabei.
Endiviensalat, Kopfsalat und andere Blattsalate: Endiviensalat, Kopfsalat und andere Blattsalate sollten einen Abstand von 30 Zentimetern aufweisen.
Radieschen: Bei 15 Zentimetern findet man Radieschen, deren Reihenabstand bei 4 Zentimeter gehalten werden kann.
Petersilie und Spinat: Petersilie sollte 20 Zentimeter Abstand zum Nachbarn haben, ebenso Spinat.
Kohlrabi, Rettich und Wintersteckzwiebeln: Ganze 25 Zentimeter brauchen Kohlrabi, Rettich und Wintersteckzwiebeln. Der Reihenabstand liegt hier zwischen 5 und 10 Zentimeter.

Wer weit genug auseinander pflanzt, kann im Endeffekt mehr und reicher ernten, weil sich die Pflanzen besser entwickeln. Außerdem sind sie schmackhafter.


Foto1: © lily - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here