Obst & Gemüse Gemüse

Feldsalat anbauen – Tipps von der Aussaat bis zur Ernte

122.583 views
0
Sag's weiter:

Der Anbau von Feldsalat ist recht unproblematisch. Sie brauchen also keine besonderen Kenntnisse, wenn Sie Feldsalat anbauen möchten. Sie sollten sich nur an unsere Tipps halten.

Feldsalat können Sie im Spätherbst anbauen
Feldsalat können Sie im Spätherbst anbauen

Gärtner, die auch an kühleren Herbsttagen nicht auf einen frischen Salat verzichten möchten, greifen gerne auf den delikat schmeckenden Feldsalat zurück. Zumal dieser anspruchslose Gartensalat meist problemlos gedeiht und darüber hinaus als ausgesprochen gesund gilt.

Möchten auch Sie nicht im Herbst auf selbst angepflanzten Salat verzichten, dann sollten Sie also ruhig mal Feldsalat anpflanzen. Beachten Sie dabei lediglich die nachfolgenden Tipps für Standort, Aussaat, Pflege und Ernte.

Standort

Feldsalat gedeiht praktisch überall – selbst im Balkonkasten. Wobei er eindeutig einen kalkhaltigen Lehmboden bevorzugt. Überdies sollten Sie darauf achten, dass der Standort über möglichst viel Sonne verfügt.

» Tipp:

Auch wenn im Freiland bereits mit Minusgraden zu rechnen ist, können Sie den Feldsalat noch aussäen. Hierbei ist es jedoch besonders wichtig, dass Sie auf einen sonnigen Standort achten.

Aussaat

Feldsalat wird in der Regel zweimal jährlich ausgesät – der beste Aussaatzeitpunkt für den Salat liegt dabei im April sowie im Spätherbst. Sie können den Feldsalat deshalb also auch als so genannte Zwischenfrucht im Gartenbeet ausbringen.

Feldsalat können Sie zweimal jährlich aussäen
Feldsalat können Sie zweimal jährlich aussäen

Beim Aussäen des Salates sollten Sie am besten mit einer Gartenharke im Erdreich eine kleine Rille (ca. 2 Zentimeter tief) ziehen und den Samen dann gleichmäßig darin ausstreuen. Anschließend wieder mit etwas Erde bedecken und leicht festtreten bzw. festwalzen.

» Tipp:

Pflanzen Sie den Feldsalat nicht zu dicht. Eine zu dichte Aussaat muss später nämlich vereinzelt werden, damit sich die Salatpflanzen optimal entwickeln können.

Pflege

Gießen/Düngen:

Den im April ausgesäten Feldsalat müssen Sie natürlich immer ein wenig feucht halten, insofern es sich um ein trockenes Frühjahr handelt. Im Herbst hingegen verfügen die Böden in der Regel über genügend Feuchtigkeit aufgrund der Taubildung. Prinzipiell benötigt der Feldsalat auch keine Düngung, Sie sollten ihn jedoch regelmäßig von Unkraut befreien.

Feldsalat immer feucht halten
Feldsalat immer feucht halten

» Tipp:

Schützen Sie den Feldsalat im Winter mit einem Gartenvlies, dann können Sie diesen sogar bei mildem Klima an kalten Tagen ernten.

Schädlinge bekämpfen

Um zu vermeiden, dass sich Blattläuse an dem Feldsalat zu schaffen machen, sollten Sie Brennnesseljauche ausbringen. Aber auch Vögel lieben den feinschmeckenden Salat. Um diese vom Verzehr der Pflanzen abzuhalten, sollten Sie am besten eine Schnur mitten im Salatbeet oder aber ein Netz über die Pflanzen spannen.

Ernte

Ernten sollten Sie den Feldsalat mit einer Schere. Dabei den Salat einfach portionsweise abschneiden. Aber nicht zu tief, denn dann wächst er mehrfach nach.


Foto1: © focus finder - Fotolia.com, Foto2: © LianeM - Fotolia.com, Foto3: © Tom Bayer - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here