Obst & Gemüse Gemüse

Gurken lagern – So sichern Sie sich die Haltbarkeit

4.555 views
0
Sag's weiter:

Ob Aufschnitt, Fleisch oder Gemüse – die richtige Lagerung schützt Ihre Lebensmittel. Was Sie speziell über die Lagerung von Gurken wissen sollten, lesen Sie hier.

Gurken lagern Tipps Hinweise
Gurken lieber in einer Plastiktüte aufbewahren

Die meisten fahren einmal in der Woche einen Großeinkauf erledigen, weil ihnen einfach keine Zeit bleibt täglich in den Supermarkt zu rennen. Zuhause angekommen wird die Kiste erstmal auf den Tisch gestellt und dann kommt alles nach und nach in den Kühlschrank.

Gerade wenn die Lebensmittel die Woche über reichen sollen, sollten Sie natürlich auch ihre Frische nicht verlieren. Dafür müssen Sie aber auch optimal gelagert werden. Nicht alle Lebensmittel gehören hier unbedingt in den Kühlschrank.

So zum Beispiel Gurken. Gurken gehören wie Paprika, Tomaten, Zucchini und Auberginen zu den Gemüsesorten, die ursprünglich aus wärmeren Gefilden stammen. Somit ist es nicht verwunderlich, dass sie auch bei der Lagerung keine Kälte vertragen.

In den Kühlschrank nur für wenige Tage

Gurken gehören nicht für längere Zeit in den Kühlschrank. Maximal vier Tage können Sie diese dort aufbewahren. Durch Kälte wird das empfindliche Gemüse schnell fleckig und gelb. Gurken bestehen zu etwa 95 Prozent aus Wasser. Sinken die Temperaturen unter vier Grad, gefrieren sie leicht und werden dann anschließend matschig, wenn sie wieder auftauen.

Sind sie für den selben oder nächsten Tag zum Verzehr vorgesehen, lagern Sie Ihre Gurken lieber in der Küche in einem perforierten Plastikbeutel. Nur wenn es noch ein paar Tage bis zur Verwendung dauert, gehören die Gurken in den Kühlschrank. Dann aber nur, wenn Sie sie in Frischhaltefolie oder in eine Plastiktüte aufbewahren. Sie können die Gurken auch im Gemüsefach im Kühlschrank lagern, da es dort nicht ganz so kalt ist.

Tipps für die Lagerung von Gurken

➤ Tipp 1: Wenn Sie Ihre Gurken zwischen 10 und 13 Grad lagern, dann halten diese ungefähr drei Wochen. Raumtemperatur ist natürlich nicht so ideal, denn die Gurken werden dann schnell welk und weich. Es ist also immer ratsam, Gurken so rasch wie möglich zu verbrauchen.

➤ Tipp 2: Auf keinen Fall dürfen Sie frische Gurken zusammen mit Melonen, Tomaten sowie reifen Äpfeln und Birnen lagern, das führt zum besonders schnellen Verderb. Das liegt daran, dass diese Obst- und Gemüsesorten während des Nachreifens das Gas Ethylen bilden. Dieses führt dazu, dass die Gurken schnell überreif werden und dann ungenießbar sind.

➤ Tipp 3: Zum Einfrieren eignen sich Gurken überhaupt nicht. Möchten Sie Ihre Gurken längerfristig lagern, sollten Sie sie einlegen oder einmachen. Dann sind sie mehrere Monate haltbar.

Lesetipps

» Gurken einmachen – So wird’s gemacht
» Gurken einlegen – Schritt für Schritt erklärt


Foto1: © daizuoxin - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here