Pflanzen Beetpflanzen

Hyazinthen pflanzen – So wird’s gemacht

16.592 views
0
Sag's weiter:

Wenn Sie Hyazinthen pflanzen, können Sie sich schon im Frühjahr an deren Blüte erfreuen. Beim Pflanzen müssen Sie aber einiges beachten. Was genau, lesen Sie hier.

Hyazinthen gehören zu den Frühlingsboten
Hyazinthen gehören zu den Frühlingsboten

Hyazinthen gehören zu den Frühlingsboten und erfreuen uns immer wieder mit ihrer voluminösen Blütenpracht. Die circa 20 bis 30 Zentimeter hochwachsende Blütenpracht der Hyazinthe entwickelt sich im Freiland also etwa von März bis Mai.

Im Gartenfachhandel werden Hyazinthen zumeist in den Farben blau, violett, weiß, zartgelb und rosa angeboten, womit sich schöne Dekorationen im Gartenbeet und auch in Blumenkübeln kreieren lassen. Sie sollten jedoch immer bedenken, dass Hyazinthen zu den giftigen Pflanzen gehören, weshalb Sie Kinder unbedingt von der Blüte fernhalten sollten.

» Tipp:

Hyazinthen eignen sich auch hervorragend zur Grabbepflanzung.

Hyazinthen-Zwiebeln setzen

Hyazinthen verfügen über extrem große Zwiebeln, die Sie bereits Ende Oktober mindestens 5 bis 10 Zentimeter tief in die Erde eingraben müssen (je nach Zwiebelgröße und zu erwartenden Frosttemperaturen), damit sich die Hyazinthenblüte im Frühjahr auch prachtvoll entfalten kann. Idealerweise sollten Sie den dafür vorgesehenen, möglichst sonnigen bis halbschattig gelegenen Standort vorab noch mit Kompost anreichern. Der Abstand der einzelnen Zwiebeln sollte beim Pflanzen dann mindestens 15 Zentimeter betragen.

Übrigens:

Eine gut gepflegte Hyazinthenzwiebel verfügt über eine Lebensdauer von bis zu 10 Jahren und mehr!

Hyazinthen pflegen

An sich sind Hyazinthen recht pflegeleicht. Sie müssen nur darauf achten, dass der Boden rund um die Hyazinthen immer mäßig feucht ist (Staunässe aber vermeiden). Eine Zugabe von Dünger ist in der Regel im Freiland nicht notwendig, wenn die Erde besonders nährstoffreich ist.

Zwiebeln ausgraben

Sobald die Blüten verwelkt und die Blätter sich gelb verfärbt haben, sollten Sie die Hyazinthen abschneiden. Anschließend haben Sie die Möglichkeit, die winterharten Blumenzwiebeln im Beet zu belassen, oder aber wieder auszugraben. Dann sollten Sie die Zwiebeln aber gut reinigen und trocknen, bevor Sie diese im Oktober erneut einpflanzen. Der Vorteil des Ausgrabens liegt darin, dass Wühlmäuse die Zwiebeln nicht beschädigen können.

» Tipp:

Über die Wintermonate können Sie die Hyazinthen im Glas austreiben lassen. Allerdings eignen sich die Pflanzen dann nicht mehr für eine anschließende Freilandkultur.


Foto1: © creativenature.nl - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here