Pflanzen Zimmerpflanzen

Kaffeestrauch pflegen – Gießen, düngen und schneiden

731 views
0
Sag's weiter:

Beim Kaffeestrauch handelt es sich um eine sehr beliebte Pflanze, die sowohl drinnen wie auch draußen gut gedeiht. Allerdings muss sie dafür auch richtig gepflegt werden.

Kaffeestrauch pflegen
© Fineblick – Fotolia.com

Der Kaffeestrauch ist eine beliebte Zimmerpflanze, die sich am richtigen Standort und mit guter Pflege prächtig entwickelt. Ab dem Frühjahr können Sie die Pflanze auch an einen geschützten Platz auf den Balkon oder im Garten stellen, wenn die Temperaturen konstant über 10°C liegen. Wichtig ist nur, dass Sie immer die nachfolgenden Pflegehinweise beachten. Zudem ist der richtige Standort wichtig, damit es dem Kaffeestrauch stets gut geht.

Kaffeesträucher bevorzugen einen hellen Standort

Der Kaffeestrauch steht gern hell. Junge Pflanzen müssen Sie aber vor zu viel Sonne schützen. Besonders die pralle Mittagssonne kann die Blätter von Kaffeesträuchern, die an einem Südfenster stehen, schnell verbrennen. Im Freien vertragen die Pflanzen die Sonne meist besser.

Wichtig ist zudem ein luftiger, aber nicht zugiger Standort. Normale Zimmertemperaturen sind günstig, wobei die Temperatur im Winter ruhig sinken darf. Keine Sorge, wenn der Kaffeestrauch im Herbst die Blätter abwirft. Das ist ein normaler Vorgang. Im Frühjahr treibt er wieder aus.

So pflegen Sie Kaffeesträucher richtig

Kaffeesträucher benötigen viel Wasser

Gießen Sie vom Frühling bis zum Herbst reichlich. Verwenden Sie dabei weiches, kalkarmes Wasser mit Zimmertemperatur. Der Erdballen sollte immer leicht feucht sein. Damit sich keine Staunässe bildet, braucht der Topf ein Abflussloch.

Im Winter legt der Kaffeestrauch eine Ruhepause ein. Dann wird nur noch ab und zu gegossen, sodass der Ballen nicht komplett austrocknet. Günstig ist es, wenn Sie zu jeder Jahreszeit für eine höhere Luftfeuchtigkeit sorgen – die Blätter also auch im Winter täglich mit kalkfreiem Wasser einsprühen. Wenn die Blätter zu trocken werden, verfärben sich die Blattspitzen dunkel. Ebenfalls gut für den Feuchtigkeitshaushalt: Stellen Sie den Topf auf Kieselsteine in einem wassergefüllten Untersetzer.

Regelmäßige Düngergaben sind wichtig

Von April bis September freut sich der Kaffeestrauch über regelmäßige Düngergaben. Gut geeignet ist ein kalkarmer Flüssigdünger, den Sie stark verdünnt einmal wöchentlich mit dem Gießwasser verabreichen. Frisch eingesetzte Pflanzen, für die Sie eine nährstoffreiche Erde verwenden, brauchen in den ersten Monaten keinen zusätzlichen Dünger.

Kaffeestrauch schneiden

Ein gelegentlicher Pflegeschnitt hält die Pflanze in Form. Der Kaffeestrauch ist schnittunempfindlich, Sie können ihn das ganze Jahr über hin und wieder zurechtstutzen. Bei jungen Pflanzen sorgt der Schnitt für eine kompakte Form.

Das ist bei großen Kaffeesträuchern wichtig

Verwenden Sie für große Pflanzen eine Erdmischung, die Ton, Kies oder Perlite enthält. Der Strauch bekommt damit einen stabilen Stand. Ton speichert zudem die Feuchtigkeit. Wenn Sie den Topf groß genug wählen, müssen Sie den schnell wachsenden Strauch nicht zu oft umtopfen. Ersetzen Sie aber die oberste Erdschicht ab und zu durch frische, nährstoffreiche Erde.

Unser Tipp:

Wer gar nicht genug von der Pflanze bekommen kann, der kann den Kaffeestrauch über Samen vermehren. Das ist total einfach und überhaupt nicht schwer.


Foto1: © Fineblick - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here