Pflanzen Zimmerpflanzen

Kokospalme umtopfen – So machen Sie es richtig

4.194 views
0
Sag's weiter:

Wie für alle Palmen üblich, so muss auch ab und zu mal die Kokospalme umgetopft werden. Doch wann ist der beste Zeitpunkt dafür und kann man dabei etwas falsch machen?

Kokospalmen müssen ca. alle 3 Jahre umgetopft werden
Kokospalmen müssen ca. alle 3 Jahre umgetopft werden

Kokospalmen gehören wohl zu den beliebtesten Palmensorten, weshalb sie heutzutage auch in vielen Wohnzimmern zu finden sind. Sie sehen ja schließlich auch nicht nur gut aus, mit ein wenig Pflege bleiben sie einem auch recht lange erhalten. Eine wichtige Pflegemaßnahme ist z.B. das Umtopfen. Nur wer das regelmäßig macht, kann sich das Südseefeeling im eigenen Haus erhalten.

Wann ist der beste Zeitpunkt zum umtopfen?

Eine Kokospalme muss in der Regel alle drei bis vier Jahre, am besten zum Beginn des Frühlings, umgetopft werden. Ein sichtbares Anzeichen dafür, dass das Umtopfen der Pflanze notwendig ist, ist das Austreten von kleinen, sehr feinen Wurzeln an der Erdoberfläche.

Wie sieht der richtige Blumentopf aus?

Je nach Größe der Kokospalme müssen Sie hierfür einen Blumentopf nehmen, der in seinem Durchmesser einige Zentimeter größer ist als die Pflanze. Wichtig ist obendrein, dass Sie zu einem hohen Pflanzgefäß greifen, da die so genannten Pfahlwurzeln senkrecht nach unten wachsen, wofür sie viel Platz benötigen.

So topfen Sie richtig um:

Geben Sie in das Pflanzgefäß entweder gute Gartenerde, die Sie mit etwas Sand vermischen, oder aber Substrat. Wichtig ist dann beim Einsetzen der Kokospalme in den Topf, dass die Hälfte der Kokosnuss oben herausschauen muss. Zudem ist es wichtig, dass Sie beim Umtopfen die Wurzeln der Pflanze nicht beschädigen. Drücken Sie die Erde also nur sanft an.


Foto1: © Malbert - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here